Down with Love

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: DeutschlandUSA

Titel Deutschland: Down with Love
Titel USA: Down with Love
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2002

Kino USA: 16. Mai 2003
Kino Deutschland: 25. Dezember 2003
Laufzeit Kino: 100 Minuten, FSK -



Inhalt "Liebe ist glatter Betrug!", behauptet die kämpferische Sachbuchautorin Barbara Novak und rüttelt mit ihrem Bestseller Down with Love alle Frauen aus ihren romantisch verklärten Träumen. Ihre Ratschläge ruinieren das Leben ahnungsloser Männer - eine Provokation für den Journalisten und Playboy Catcher Block, der seinerseits die Herrenwelt mit einem bitterbösen Artikel rächen will.

Catchers bester Freund und Vorgesetzter ist der neurotische und unglücklich verliebte Peter McMannus, der vergeblich versucht, seinen Starreporter im Zaum zu halten, während er selbst sich schüchtern um das Objekt seiner Träume bemüht: Vikki Hiller, Barbaras fähige Lektorin. Vikki weiß sich in der Männerwelt zu behaupten, und das bekommt auch ihr altmodisch chauvinistischer Boss Theodore Banner zu spüren.

Bei seinen Recherchen tarnt sich Catcher, um die verhasste Autorin inkognito zu umgarnen. Doch dabei lernen sich die beiden Kontrahenten näher kennen - viel näher, als ihnen eigentlich lieb ist!


Darsteller & Stab Darsteller: Renée Zellweger (Barbara Novak), Ewan McGregor (Catcher Block), David Hyde Pierce (Peter McMannus), Sarah Paulson (Vikki Hiller), Tony Randall (Theodore Banner)

Stab:Regie: Peyton Reed • Produzenten: Bruce Cohen, Dan Jinks • Drehbuch: Eve Ahlert, Dennis Drake • Vorlage: - • Filmmusik: Marc Shaiman • Kamera: Jeff Cronenweth, ASC • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Larry Bock • Kostüme: Daniel Orlandi • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken
Hintergrund Angelegt ist die Story als Verbeugung vor dem goldenen Zeitalter, als Rock Hudson und Doris Day mit ihren klassischen Komödien eine ganze Generation begeisterten: Was passiert, wenn ein Mann und eine Frau aneinander geraten, bis es knistert - dabei will sie absolut nichts mehr wissen von der Liebe, an die er als Frauenheld sowieso nicht glaubt.

Ein charmant-ironischer Rückblick vom Anfang des neuen Jahrtausends auf die 60er-Jahre des 20. Jahrhunderts: Dazu gehören Rückprojektionsaufnahmen, Archivmaterial der Ära, Straßenszenen, die in der "New Yorker Straße" auf dem Studiogelände gedreht wurden, schnieke Apartments, elegante Restaurants ... vor dieser Kulisse kollidieren Renée Zellweger als erfolgreiche Ratgeber-Autorin und Ewan McGregor als Playboy mit Presseausweis.

Ein besonderer nostalgischer Coup gelang den Filmemachern mit der Verpflichtung des 83-jährigen Gaststars Tony Randall, der nicht nur als Felix Unger in der legendären Serie Männerwirtschaft berühmt wurde, sondern auch in allen drei Komödien mitwirkte, die Doris Day und Rock Hudson vor 40 Jahren gemeinsam gedreht haben und die jetzt als knallbuntes Vorbild für Down with Love dienen.

Filmplakat USA
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Ottfilm © 1994 - 2010 Dirk Jasper