Agent Cody Banks

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen
• Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA

Titel Deutschland: Agent Cody Banks
Titel USA: Agent Cody Banks
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2002

Kino USA: 14. März 2003
Kino Deutschland: 28. August 2003
Laufzeit Kino: 102 Minuten, FSK 6



Inhalt Mathe bestehen - Das Mädchen kriegen - Die Welt retten.

Sein Name ist Banks - Cody Banks und alle halten ihn für einen ganz normalen Teenager. Aber Cody hat ein Geheimnis: Er wurde von der CIA zum Teen-Agenten ausgebildet und bekommt seinen ersten Auftrag.

Er soll sich mit seiner Mitschülerin Natalie anfreunden, um ihren Vater auszuspionieren, der eine Entdeckung gemacht hat, die den Planeten auslöschen könnte. Cody ist zwar ein Topagent, aber in Bezug auf Mädchen ist er leider eine totale Niete ...


Darsteller & Stab Darsteller: Franke Muniz (Cody Banks), Hilary Duff (Natalie Connors), Angie Harmon (Ronica Miles), Keith David (CIA Director), Cynthia Stevenson (Mrs. Banks), Arnold Vosloo (Molay), Daniel Roebuck (Mr. Banks), Ian McShane (Brinkman), Martin Donovan (Dr. Connors)

Stab:Regie: Harald Zwart • Produzenten: David C. Glasser, Andreas Klein, Guy Oseary, David Nicksay, Dylan Sellers • Drehbuch: Ashley Edward Miller, Zack Stentz, Scott Alexander, Larry Karaszewski • Vorlage: Jeffrey Jurgensen • Filmmusik: John Powell • Kamera: Denis Crossan, BSC • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Jim Miller • Kostüme: Suzanne McCabe • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Voller atemberaubender Effekte und komplizierter Stunts verfolgt der Film Codys Doppelleben in der gefährlichen High-Tech-Welt der internationalen Geheimdienste und in der Familie, wo er sich auf seine Hausaufgaben konzentrieren mußs. Von Auto- und Snowmobil-Jagden über halsbrecherische Kletterpartien an der Zimmerdecke mit eigens entwickelten Schuhen und Einbrüchen in versteckte Geheimlabore mußs Cody alles zeigen, was man ihm beigebracht hat, um die Welt zu retten ...

film-dienst 18/2003: Simpel gestrickte Agentengeschichte als Ableger der "Spy Kids"-Reihe, die lediglich unterhält, aber an ihrer dürftigen Geschichte krankt.

Cinema 09/2003: Der Agent von der Schulbank rührt übliche Bond-Zutaten einfallslos zusammen. Nachsitzen!

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper