Fluch der Karibik

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFun Facts
• Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA 1USA 2USA 3

Titel Deutschland: Fluch der Karibik
Titel USA: Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl
Genre: Thriller
Farbe, USA, 2003

Kino USA: 9. Juli 2003
Kino Deutschland: 2. September 2003
Laufzeit Kino: 143 Minuten, FSK 12



Inhalt Kristallklar, unschuldig und verlockend blitzt das Meerwasser in der karibischen Sonne. Hier, wo Freiheit, Abenteuer und Lebenslust förmlich in der Luft liegen, fühlt sich der verwegene und charmante Haudegen Captain Jack Sparrow zu Hause.

Sein bis dahin paradiesisches Leben erhält einen jähen Dämpfer, als der durchtriebene Captain Barbossa sein stolzes Schiff, die BLACK PEARL, in seine Gewalt bringt und mit ihr die Hafenstadt Port Royal überfällt, wo er die bildschöne Tochter des Gouverneurs, Elizabeth Swann, entführt.

Das kann der abenteuerlustige Will Turner, Elizabeth' Freund und Vertrauter seit Kindheitstagen, nicht auf sich ruhen lassen. Gemeinsam mit Captain Sparrow macht er sich auf die Jagd nach der mörderischen Bande um Barbossa - und seiner verlorenen Liebe. Auf dem schnellsten Schiff der britischen Flotte wollen sie den Piraten das schmutzige Handwerk legen.

Noch ahnen die beiden Draufgänger nichts von einem mysteriösen Fluch, der auf Barbossa und seiner Mannschaft lastet: Bei Mondschein verwandeln sie sich in lebendige Skelette, dazu verdammt, auf ewig als Untote durch die Nacht zu ziehen. Nur ein außergewöhnliches Geheimnis kann den Fluch brechen ...


Darsteller & Stab Darsteller: Johnny Depp (Captain Jack Sparrow), Geoffrey Rush (Captain Barbossa), Keira Knightley (Elizabeth Swann), Orlando Bloom (Will Turner), Jack Davenport (Norrington), Jonathan Pryce (Gouverneur Weatherby Swann), Lee Arenberg (Pintel), MacKenzie Crook (Ragetti), Damian O'Hare (Lt. Gillette), Giles New (Murtogg)

Stab:Regie: Gore Verbinski • Produzenten: Jerry BruckheimerDrehbuch: Ted Elliott, Terry Rossio • Vorlage: - • Filmmusik: Klaus Badelt • Kamera: Dariusz Wolski, A.S.C. • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Brian Morris • Schnitt: Craig Wood, Stephen Rivkin, A.C.E., Arthur Schmidt • Kostüme: Penny Rose • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: George Marshall Ruge •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Mit Fluch der Karibik präsentieren Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer und Regie-Ass Gore Verbinski ein einzigartiges Abenteuerspektakel mit sensationellen Special Effects und furiosen Stunts in der Tradition von Blockbustern wie "Die Mumie" und "Indiana Jones". Hollywoods heißester Nachwuchsstar Orlando Bloom, Superstar Johnny Depp und die bezaubernde Keira Knightley liefern sich mit Charakterdarsteller Geoffrey Rush als gruseliger Captain Barbossa in Fluch der Karibik einen unvergesslichen Kampf um Liebe und Tod. Das Filmereignis des Jahres!

film-dienst 18/2003: Intelligenter Mantel-und-Degen-Film, der durch seine humorvoll-fantastische Atmosphäre und Erzhählhaltung ebenso besticht wie durch seinen Hauptdarsteller, der seine Figur mit augenzwinkender Ironie anlegt. Für Freunde des Genres bietet der Film vergnügliche Unterhaltung.

Cinema 09/2003: Zombies gegen Korsaren: Humorvolle und actionreiche Neubelebung des Piratenfilms.

Schriftzug zu 'Fluch der Karibik'
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper