(T)Raumschiff Surprise - Periode 1

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Interview mit Michael 'Bully' Herbig • Rick Kavanian • Christian Tramitz • Til Schweiger • Anja Kling • Sky Du Mont • Filmplakat im Großformat: Deutschland • Trailer •

Titel Deutschland: (T)Raumschiff Surprise - Periode 1
Genre: Komödie
Farbe, Deutschland, 2004

Kino Deutschland: 22. Juli 2004
Laufzeit Kino: 87 Minuten, FSK 6



Inhalt Im Jahre 2054 hat die Menschheit den Mars besiedelt. 250 Jahre später kehren die Nachkommen der ersten Siedler zurück. Ihr Ziel ist es, die Erde zu erobern und deren Bewohner zu vernichten. Und tatsächlich scheint die Lage aussichtslos: Die Invasion hat begonnen.

Königin Metapha befiehlt dennoch, "nicht den Sand in den Kopf zu stecken". Die letzte Hoffnung der Menschheit ist nun ausgerechnet die lauwarme (T)Raumschiff-Besatzung der "Surprise", die irgendwo da draußen in den unendlichen Weiten des Weltalls gelangweilt vor sich hin dümpelt und nun auf einer Zeitreise die Besiedlung des Mars rückgängig machen mußs.

Die Crew hat allerdings eine sehr viel dringendere Mission: Sie steckt mitten in der Vorbereitung ihrer Tanznummer für die "Miss Waikiki Wahl". Und nimmt deshalb nur sehr widerwillig ein Taxi zur Erde ...


Darsteller & Stab Darsteller: Michael "Bully" Herbig (Mr. Spuck), Christian Tramitz (Käpt'n Kork), Rick Kavanian (Schrotty, Jens Maul, Pulle), Anja Kling (Königin Metapha), Hans-Michael Rehberg (Regulator Rogul), Sky Du Mont (Herzog William der Letzte), Til Schweiger (Rock), Stacia Widmer (Fräulein Bora Bora), Anton Figl (Mr. Popowitsch), Maverick Quek (Mr. Nasi)

Stab:Regie: Michael "Bully" HerbigProduzenten: Michael "Bully" Herbig für herbX Film • Drehbuch: Michael "Bully" Herbig, Alfons Biedermann und Rick Kavanian • Vorlage: - • Filmmusik: Ralf Wengenmayr • Kamera: Stephan Schuh • Spezialeffekte: CA Scanline • Ausstattung: Claus Kottmann • Schnitt: Alexander Dittner • Kostüme: Anke Winckler • Make Up: Georg Korpás • Ton: Roland Winke • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken
Hintergrund Die Mehrheit des Publikums wünschte sich via Internet die chaotische Raumschiff-Crew aus der "bullyparade" auf die Leinwand! So hat Michael "Bully" Herbig gemeinsam mit seinen Co-Autoren Alfons Biedermann und Rick Kavanian (wie schon Der Schuh des Manitu) ein Drehbuch entwickelt und geschrieben.

Und auch jetzt wird Michael "Bully" Herbig die Komödie produzieren und die Regie übernehmen. Darüber hinaus wird er neben Rick Kavanian und Christian Tramitz in einer Hauptrolle zu sehen sein. Allerdings verzichtet er, anders als Der Schuh des Manitu, auf eine Doppelrolle: "Diesmal trete ich etwas kürzer!" flaxt Michael "Bully" Herbig. Unterstützt wird das sympathische Chaoten-Trio von den Kinostars Anja Kling und Til Schweiger.

Auf die Frage nach dem Inhalt des Films antwortet Michael "Bully" Herbig verschmitzt: "Fragen Sie mich nicht, Sie würden es mir sowieso nicht glauben!".

Filmplakat 1
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© herbX film / JAT Jürgen Olczyk © 1994 - 2010 Dirk Jasper