Tränen der Sonne

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen
• Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA

Titel Deutschland: Tränen der Sonne
Titel USA: Tears Of The Sun
Genre: Actiondrama
Farbe, USA, 2002

Kino USA: 7. März 2003
Kino Deutschland: 28. August 2003
Laufzeit Kino: 121 Minuten, FSK 16



Inhalt Ein Routineauftrag wird für A. K. Waters, Lieutenant einer acht Mann starken Navy-SEAL-Eliteeinheit, zur Gewissensprobe: Aus einem Krisengebiet in Afrika soll die Amerikanerin Dr. Lena Kendricks gerettet werden, die mitten im Dschungel ein Missionskrankenhaus leitet, während das Land um sie herum vom Bürgerkrieg und mordenden, brandschatzenden Rebellen zerrüttet wird.

Alles verläuft nach Plan - bis sich Kendricks weigert, die Menschen zurückzulassen, die in der Mission auf Schutz und Hilfe gehofft hatten, und Waters und seine Männer Zeuge werden, wie brutal die Rebellen gegen die Bevölkerung vorgehen.

Entgegen den strikten Anweisungen seines Captains Bill Rhodes entscheidet Waters schließlich, sein eigenes Leben und das der Truppe zu riskieren, um die Dorfbewohner auf einem gefährlichen Treck durch den Dschungel zur nahen Grenze zu leiten.

Unterwegs wird Waters' Team von einer Gruppe bewaffneter Rebellen verfolgt: Es stellt sich heraus, dass sich unter den Flüchtlingen ein Überlebender der früheren regierenden Familie des Landes befindet, der auf der Todesliste der Rebellen steht.

Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt - und dabei geht es für Waters nicht nur um das eigene Überleben und das seiner Männer, sondern um die Bereitschaft, sich für Menschen in Not wirklich einzusetzen und vielleicht für sie zu sterben.


Darsteller & Stab Darsteller: Bruce Willis (Lieutenant A.K. Waters), Monica Bellucci (Dr. Lena Kendricks), Paul Francis (Danny "Doc" Kelley), Johnny Messner (Kelly Lake), Tom Skerritt (Captain Bill Rhodes), Fionnula Flanagan (Krankenschwester Grace), Pierrino Mascarino (Pater Gianni), Jimmy Jean-Louis (Gideon)

Stab:Regie: Antoine Fuqua • Produzenten: Michael Lobell, Arnold Rifkin, Ian Bryce • Drehbuch: Alex Lasker, Patrick Cirillo • Vorlage: - • Filmmusik: Hans ZimmerKamera: Mauro Fiore • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Conrad Buff • Kostüme: Marlene Stewart • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Tränen der Sonne stellt die Gewissensfrage: Ein Routineauftrag in einer Krisenregion stellt die Soldaten der Navy-SEAL-Eliteeinheit eines routinierten Lieutenants vor die größte Herausforderung ihres Lebens. Regisseur Antoine Fuqua erzählt in kontrastreichen, aufregenden Bildern ein packendes Actiondrama vor dem Hintergrund eines afrikanischen Bürgerkriegs und macht Tränen der Sonne zu einem ergreifenden Plädoyer für Menschlichkeit.

film-dienst 18/2003: Auf hohem ästhetischen Niveau beeindruckend inszenierter, zugleich sehr harter Kriegsfilm, dessen propagandistische Botschaft, dass amerikanische Truppen die Welt retten müssen, allerdings allzu deutlich im Vordergrund steht.

Kino News 08/2003: Mit "Tränen der Sonne" ist Regisseur Antoine Fuqua die Inszenierung eines Dramas gelungen, das eine explosive Mischung aus Action und politischem Hintergrund bietet. Ebenso packend wie nachdenklich machend.

Cinema 09/2003: Stereotype Hinterfeindlichen-Linien-Kriegerei mit dem US-üblichen pathetischen Schwulst.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Columbia TriStar © 1994 - 2010 Dirk Jasper