Irgendwann in Mexico

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Irgendwann in Mexico
Titel USA: Irgendwann in Mexico
Genre: Action
Farbe, Mexico, 2003

Kino USA: 12. September 2003
Kino Deutschland: 18. September 2003
Laufzeit Kino: - Minuten, FSK -



Inhalt Mexiko steht am Rande des Chaos: Der durchtriebene Drogenbaron Barillo will den mexikanischen Präsidenten stürzen, während der korrupte CIA-Agent Sands noch ein Hühnchen mit seinem schlimmsten Feind, General Marquez, zu rupfen hat, dessen Unterstützung wiederum Barillo dringend braucht, um seinen Coup gegen das Staatsoberhaupt durchzusetzen.

Sands stellt den Mariachi an, um den General zu töten - und setzt damit eine Kette blutiger Ereignisse in Bewegung, in der die Waffen locker sitzen und jeder jeden bekämpft. Denn in Mexiko regiert das Faustrecht des Stärkeren. Fragt sich nur, wer der Stärkere ist ...


Darsteller & Stab Darsteller: Antonio Banderas (El Mariachi), Salma Hayek (Carolina), Johnny Depp (Sands), Willem Dafoe (Barillo), Mickey Rourke (Billy), Enrique Iglesias (Lorenzo), Fideo (Marco Leonardi), Rubén Blades (Jorge, FBI), Eva Mendes (Spezialagentin Ajedrez)

Stab:Regie: Robert RodriguezProduzenten: - • Drehbuch: - • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: - • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper