American Pie - Jetzt wird geheiratet

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen
• Filmplakat im Großformat: USA • Trailer 1 • Trailer 2 •

Titel Deutschland: American Pie - Jetzt wird geheiratet
Titel USA: American Wedding
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2003

Kino USA: 1. August 2003
Kino Deutschland: 21. August 2003
Laufzeit Kino: 96 Minuten, FSK 12



Inhalt Die verrückteste Kinoclique der letzten zehn Jahre ist zurück. Die Jungs und Mädchen aus American Pie sind erwachsen und reifer geworden. Mehr oder weniger jedenfalls. Und einer von denen, die sich damals geschworen haben, ihre Unschuld zu verlieren, meint es diesmal wirklich ernst. Jim will seine große (und erste) Liebe Michelle zur Frau machen.

Ein großer und, wie manche seiner Freunde finden, voreiliger Schritt, denn schließlich haben sich die meisten von ihnen noch lange nicht vom wilden Partyleben verabschiedet. Aber wenn schon, dann soll es wenigstens zum unvergesslichen Erlebnis werden. Stifler bringt Jim das Tanzen bei und darf dafür den Junggesellenabend organisieren ... Ausgerechnet.

Jims Dad spart nicht mit guten Ratschlägen und schießt dabei wie immer übers Ziel hinaus. Und damit nicht genug, wird Michelles umwerfende kleine Schwester Cadence ausgerechnet von Finch und Stifler gleichzeitig belagert, wobei sie diesmal die Rollen tauschen.

Stifler gibt den lieben Jungen und Finch den bösen Buben. Ein heilloses Durcheinander bei den Hochzeitsvorbereitungen ist damit wohl garantiert, und natürlich finden sich wie erwartet gleich reihenweise Fettnäpfchen auf Jims Weg zum Altar.


Darsteller & Stab Darsteller: Jason Biggs (Jim), Alyson Hannigan (Michelle), January Jones (Cadence), Thomas Ian Nicholas (Kevin), Seann William Scott (Stifler), Eddie Kaye Thomas (Paul Finch), Fred Willard (Harold), Eugene Levy (Jims Dad), Molly Cheek (Jims Mutter), Deborah Rush (Mary)

Stab:Regie: Jesse Dylan • Produzenten: Adam Herz, Warren Zide, Craig Perry, Chris Moore, Chris Bender • Drehbuch: Adam Herz • Vorlage: - • Filmmusik: Christophe Beck • Kamera: Lloyd Ahern, A.S.C. • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Stuart Pappé • Kostüme: Pamela Withers Chilton • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Bernhard Blöchl, Rhein-Zeitung (22. August 2003): Auch im dritten Teil steckt, was sich viele erhoffen: Sex, Slapstick und College-Rock - und Eugene Levy als nimmermüder Ratgeber in der Rolle als Jims liebenswerter Dad. (...) dass die Mixtur noch immer funktioniert, dürfte auch am Drehbuch liegen: nicht nur, dass Adam Herz den Mut aufbrachte, eine Hochzeit in die Klamauk-Serie zu integrieren. Wieder überrascht er das Publikum mit Einfällen, die die bereits abgefeierten Späße an Ekel und Peinlichkeit tatsächlich noch übertreffen. Nur so viel: es geht um Schamhaare, Hundekot und Jims unverhofft beglückte Oma. Wen das abschreckt, der sollte sich auch den dritten Teil schenken.

film-dienst 17/2003: Lebte der erste Teil noch von einer sorgfältigen Figurenzeichnung und dem genauen Gespür für die Lebenswelt der Figuren, sind solche Qualitäten inzwischen im Zoten-Dauerfeuer untergegangen. Allenfalls die Darsteller setzen einige positive Akzente.

Kino News 08/2003: Auch im driten "American-Pie"-Film bringt uns die Chaos-Clique wieder mächtig zum Lachen. Mit dieser Truppe sind peinliche Turbulenzen und amüsante Verwicklungen einfach vorprogrammiert. Der Teenie-Kult geht in die dritte Runde!

Cinema 09/2003: Bye-bye, American Pie! Dieses letzte Aufgebot ist ein würdiger Abschluss der Fettnäpfchensaga.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper