Sieben Brüder

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Produktionsnotizen

Titel Deutschland: Sieben Brüder
Genre: Dokumentarfilm
Farbe, Deutschland, 2003

Kino Deutschland: 16. Oktober 2003
Laufzeit Kino: 86 Minuten, FSK -



Inhalt Sieben Brüder, geboren in Mülheim an der Ruhr zwischen 1929 und 1945. In der Stille eines dunkel ausgeschlagenen Filmstudios verweben sich ihre Erzählungen zu einem faszinierenden Familienuniversum zwischen Geschichte und Eigensinn, kollektiver und persönlicher Erfahrung.
Darsteller & Stab Darsteller: Klaus Hufschmidt, Hannes Hufschmidt, Wolfgang Hufschmidt, Dieter Hufschmidt, Volker Hufschmidt, Hartmut Hufschmidt, Jochen Hufschmidt

Stab:Regie: Sebastian Winkels • Produzenten: Susanne Schimk, Jörg Trentmann • Drehbuch: - • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: Isabelle Casez • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: Karin Stephan • Ton: Frank Kruse • Ton(effekt)schnitt: Hanse Warns • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Sieben Brüder ist Erzählkino im besten Sinne: spannend, unterhaltsam, klug und nachhaltig beglückend.
Szenenfoto (Dieter Hufschmidt)
Szenenfoto (Hannes Hufschmidt)
Szenenfoto (Hartmut Hufschmidt)
Szenenfoto (Jochen Hufschmidt)
Szenenfoto (Klaus Hufschmidt)
Szenenfoto (Volker Hufschmidt)
Szenenfoto (Wolfgang Hufschmidt)

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Piffl © 1994 - 2010 Dirk Jasper