The Italian Job - Jagd auf Millionen

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen
• Filmplakat im Großformat: USA

Titel Deutschland: The Italian Job - Jagd auf Millionen
Titel USA: The Italian Job
Genre: Thriller
Farbe, USA, 2003

Kino USA: 30. Mai 2003
Kino Deutschland: 13. November 2003
Laufzeit Kino: 117 Minuten, FSK -



Inhalt Charlie Croker ist ein Meisterdieb. Gemeinsam mit seinen Komplizen Lyle, Handsome Rob, Left-Ear und Steve sowie seinem väterlichen Mentor John hat er gerade bei einem Aufsehen erregenden Coup in Venedig Goldbarren im Wert von 35 Millionen Dollar erbeutet. Doch die Freude über den Reichtum währt nur kurz.

Auf einer abgelegenen Gebirgsstraße entpuppt sich der vermeintliche Freund Steve plötzlich als Verräter. Skrupellos erschießt er John und treibt seine Ex-Komplizen mit ihrem Jeep ins eiskalte Wasser eines Gletschersees. Nur durch Zufall können Charlie, Lyle, Rob und Left-Ear überleben.

Ein Jahr später gelingt es den bestohlenen Dieben, Steves Spur aufzunehmen. Der Killer hat sich in einer bestens bewachten Villa in Los Angeles verschanzt. Doch keine Alarmanlage, kein Wachmann und keine noch so bissigen Bluthunde können Charlie bremsen: Er ist fest entschlossen, dem Verräter sein Gold wieder abzunehmen!

Gemeinsam mit Johns Tochter Stella, die das Safeknacker-Talent ihres Vaters geerbt hat, tüftelt Charlie einen mehr als raffinierten Plan aus, wie er Steve zum armen Mann machen kann. Doch am Tag des großen Coups läuft einiges schief. Der Raub mußs verschoben werden - und Steve ist nun vorgewarnt. Um doch noch an den Tresor voller Gold zu gelangen, müssen Charlie und seine diebischen Freunde zu wahrhaft spektakulären und atemberaubend tollkühnen Methoden greifen ...


Darsteller & Stab Darsteller: Mark Wahlberg (Charlie Croker), Charlize Theron (Stella Bridger) Edward Norton (Steve Frezelli), Seth Green (Lyle), Jason Statham (Handsome Rob), Mos Def (Left-Ear), Franky G (Wrench), Donald Sutherland (John Bridger)

Stab:Regie: F. Gary Gray • Produzenten: Donald De Line • Drehbuch: Neal Purvis, Robert Wade, Donna Powers, Wayne Powers • Vorlage: - • Filmmusik: John Powell • Kamera: Wally Pfister, ASC • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Charles Wood • Schnitt: Richard Francis-Bruce, A.C.E., Christopher Rouse • Kostüme: Mark Bridges • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Concorde Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper