Jennerwein

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher Inhalt • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Jennerwein
Titel USA: -
Genre: Abenteuer-Drama
Farbe, Deutschland, 2003

Kino USA: -
Kino Deutschland: 11. September 2003
Laufzeit Kino: 91 Minuten, FSK 12



Inhalt Als Girgl ? später Jennerwein genannt - aus dem Deutsch?Französischen Krieg zurückkehrt, herrscht große Armut im Land. Girgl lehnt sich gegen die Großgrundbesitzer in seiner Schlierseer Heimat auf, die den einfachen Bauern das Jagdrecht versagen und sie so in den Hunger treiben.

Jennerwein wildert und verteilt seine Beute an die Armen. Anfangs hilft ihm sein bester Freund Pföderl dabei. Doch die beiden werden als Gesetzesbrecher gejagt, vor allem von Mayr, dem königlichen Forstbeamten. Als sich Jennerwein in Agerl, Pföderls große Liebe, verliebt, wechselt Pföderl hasserfüllt die Fronten: Er schließt sich Mayr und seiner Truppe an.

Jennerwein lässt sich jedoch nicht einschüchtern, obwohl das Wildern für ihn immer gefährlicher wird. Denn es geht ums Überleben, um Agerl und die Waisenkinder, die sie aufgenommen hat. Doch Pföderl wird immer gefährlicher ? er trachtet mittlerweile nach Jennerweins Leben ...


Darsteller & Stab Darsteller: Fritz Karl (Jennerwein), Christoph Waltz (Pföderl), Sabrina White (Agerl), Monika Baumgartner (Maria), August Schmölzer (Mayr), Petra Berndt (Rosl), Pepi Pittl (Bader), Florian Brückner (Hofberger)

Stab:Regie: Hans-Günther Bücking • Produzenten: Dr. Erwin Kraus für Sonne, Mond & Sterne Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft • Drehbuch: Hans-Günther Bücking, Holger Zimmermann • Vorlage: - • Filmmusik: Hans-Jürgen Buchner, HaindlingKamera: Hans-Günther Bücking • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Ingrid Lazarus, Ralf Hübner, Wolfgang Küchler • Schnitt: Barbara von Weitershausen • Kostüme: Ingrid Lazarus • Make Up: Gregor Eckstein, Jeanette Latzelsberger, Birger Laube • Ton: Uli Winkler • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Vom Wilderer zum Volkshelden: Die Geschichte des Girgl Jennerwein ? ein Rebell in den Bergen, er lebte von 1848 bis 1877. Zum Schicksal wird ihm Agerl, die Frau, die er liebt, die aber auch sein Freund Pföderl begehrt. Zu spät erkennt er den Preis, den er dafür zahlen mußs.

film-dienst 19/2003: Der Film greift sowohl anekdotische wie historisch verbürgte Elemente auf und verbindet sie zu einer flüchtigen Skizze einer verblassenden Legende. Inhaltlich wie formal bezwingender Heimatfilm, der von der Kraft der Reduzierung lebt und in seinem distanziert-gelassenen Blick ein zeitgemäßes Verständnis reflektiert.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Movienet-Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper