Paycheck - Die Abrechnung

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: USA

Titel Deutschland: Paycheck - Die Abrechnung
Titel USA: Paycheck
Genre: Thriller
Farbe, USA, 2003

Kino USA: 25. Dezember 2003
Kino Deutschland: 22. Januar 2004
Kino Österreich: 23. Januar 2004
Laufzeit Kino: 119 Minuten, FSK 12



Inhalt Ein doppelt riskanter Job: Drei Jahre lang erledigt der hochbegabte Computerspezialist Jennings Geheimaufträge für die Rethrick-Corporation. Und er weiß genau, auf was er sich dabei einlässt. Denn die Bezahlung ist hoch: 4,4 Millionen Dollar!

Einzige Bedingung: Alle Erinnerungen werden nach Beendigung der Projekte aus dem Gedächtnis gelöscht. Doch statt des Geldes erwartet ihn nur ein Umschlag mit sieben scheinbar wertlosen Dingen.

Mit Rachel beginnt ein lebensgefährliches Verwirrspiel zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ...


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle / Synchronsprecher): Ben Affleck (Michael Jennings / Peter Flechtner), Aaron Eckart (Rethrick / Thomas Vogt), Uma Thurman (Rachel Porter / Petra Barthel), Paul Giamatti (Shorty / Stefan Krause), Colm Feore (Wolfe / Udo Schenk), Joe Morton (Agent Dodge / Torsten Michaelis), Michael C. Hall (Agent Klein / Dennis Schmidt-Foß), Peter Friedman (Generalstaatsanwalt Brown / Bernd Rumpf), Kathryn Morris (Rita Dunne / Katharina Koschny), Ivana Milicevic (Maya-Rachel / Silvia Mißbach)

Stab:Regie: John WooProduzenten: John Davis, Michael Hackett, John Woo, Terence Chang • Drehbuch: Dean Georgaris • Vorlage: Kurzgeschichte "Paycheck" von Philip K. Dick • Filmmusik: John Powell • Kamera: Jeffrey L. Kimball • Spezialeffekte: Gregory L. McMurry (Supervisor Visual Effects) • Ausstattung: William Sandell • Schnitt: Kevin Stitt, Christopher Rouse • Kostüme: Erica Edell Phillips • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Science-Fiction at it's best - meisterhaft umgesetzt von Erfolgsregisseur John Woo (Mission Impossible 2). Die Vorlage stammt von Kultautor Philip K. Dick, der Hollywood zu Blockbustern wie ?Blade Runner" oder ?Minority Report" inspirierte.

Oliver Hüttmann (Spiegel Online): Mit Paycheck hat Woo einen ebenso robusten wie raffinierten Action-Thriller gemacht, der schlicht packend unterhält. Und das kann man von den Hollywood-Produktionen der letzten zwei Jahre nicht behaupten. Wo bei "Reloaded" und "Revolutions" die Vision von "Matrix" schon wieder verpufft ist (und manche Sequenzen auch ein Update des Woo-Stils waren), gestaltet der alte Mann aus Hongkong die Zukunft des Actionfilms mit klassischen Mitteln.

Die einzige Schwäche ist Ben Affleck, der mit jedem Film, in dem er auftaucht, glanzloser und mimisch lustloser wirkt. Den Charme von Cary Grant kann man bei ihm ohnehin nicht erwarten, das Charisma von Jason Statham wie in "The Transporter" hätte es aber sein dürfen. Und Uma Thurman wird in ihrer Nebenrolle leider schlicht unterfordert. Dabei bringt sie mit hintergründigem Blick und Lächeln auch diesen Film unnachahmlich zum Leuchten. Hitchcock wäre von dieser Blondine begeistert gewesen.

Nina Jerzy (Rhein-Zeitung 23. Januar 2004): Die beiden geben ein ansehnliches Paar ab und Thurman kann auch einige ihrer für "Kill Bill" gelernten Kampftricks vorführen. Die typischen Themen Dicks, inklusive der Kritik an einer übermächtigen Technologie, verbinden sich in Paycheck trotz manch offener Logik-Frage zu einem spannungsreichen Sci-Fi-Thriller. Dabei werden inhaltlich, aber vor allem visuell, unweigerlich Assoziationen an den Hitchcock-Klassiker "Der unsichtbare Dritte" wach.

Einziger Wermutstropfen ist, dass das Talent von Regisseur John Woo bei Paycheck nicht voll zur Geltung kommt. Die Action-Sequenzen sind durchaus ansehnlich, bleiben jedoch weit hinter der poetischen Schönheit von "M:I-2" zurück. Und die fliegende weiße Taube, Woos Markenzeichen, wirkt im jüngsten Werk einigermaßen deplatziert.


Hintergrund
Filmplakat
Szenenfoto von Doug Curran
Szenenfoto von Doug Curran
Szenenfoto von Doug Curran
Szenenfoto von Doug Curran
Szenenfoto von Doug Curran
Szenenfoto von Doug Curran
Szenenfoto von Doug Curran
Szenenfoto von Doug Curran
Szenenfoto von Doug Curran

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: UIP / Doug Curran © 1994 - 2010 Dirk Jasper