Alt, neu, geliehen & blau

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Alt, neu, geliehen & blau
Titel Dänemark: Se til ventsre, der er en svensker
Titel USA: Old, new, borrowed & blue
Genre: Liebeskomödie
Farbe, Dänemark, 2003

Kino USA: -
Kino Deutschland: 20. Mai 2004
Laufzeit Kino: 94 Minuten, FSK 12



Inhalt Katrine wird heiraten! Ihr Zukünftiger, Jonas, ist wundervoll, die neue gemeinsame Wohnung ein Traum und selbst ihre Schwiegermama in spe ist völlig in Ordnung.

Katrine hat nur ein kleines Problem: Manchmal hat sie Schwierigkeiten, bei der Wahrheit zu bleiben. So bringt es Katrine beispielsweise nicht fertig, ihrer Schwester Mette, die nach dem plötzlichen Verschwinden ihres Freundes Thomsen in ihrer eigenen Welt lebt, von dem bevorstehenden Eheglück zu berichten. Und als zwei Tage vor der Hochzeit Thomsen plötzlich vor Katrines Tür steht, verliert sie vor Mette auch darüber kein Wort.

Am Tag vor der Hochzeit macht sich Thomsen mit der Braut, wie es die Tradition verlangt, auf die Suche nach etwas Altem, etwas Neuem, etwas Geliehenem und etwas Blauem. Aber mit Traditionellem kommt man bei Thomsen nicht weit, und so beginnt eine irrwitzige Odyssee durch Kopenhagen mit einem alten Hund, einer gewagten neuen Frisur und ein paar mysteriösen blauen Pillen - und endet schließlich in der Psychiatrischen Abteilung mit einer verrückten Schwester, von der Thomsen überzeugt ist, dass man diese unbedingt "ausborgen" sollte.

Und dann ist da noch etwas, das Katrine Thomsen nicht gesagt hat. Aber morgen ist auch noch ein Tag. Der Hochzeitstag ...


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle / Synchronsprecher): Sidse Babett Knudsen (Katrine / Silvia Missbach), Björn Kjellman (Thomsen / Dieter Landuris), Lotte Andersen (Mette / Arianne Borbach), Søren Byder (Jonas / Johannes Baasner), Lene Maria Christensen (Katja / Tanja Geke), Mette Horn (Miller / Debora Weigert), Louise Mieritz (Ulla / Judith Brandt), Martin Buch (Jesper / Norman Matt), Lars Ranthe (Carsten / Bernhard Völger), Ibrahim Atilla Aygün (Hakan / Sebastian Jacob)

Stab:Regie: Natasha ArthyProduzenten: Birgitte Hald, Birgitte Skov • Drehbuch: Kim Fupz Aakeson • Vorlage: Story von Natasha Arthy, Kim Fupz Aakeson • Filmmusik: Kåre Bjerkø • Kamera: Rasmus Videbæk • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Kasper Leick • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Hans Møller • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Ein alter Hund, eine neue Frisur, ein Paar blaue Pillen und ein geliehener Bräutigam - die dänische Regisseurin Natasha Arthy (Mirakel - Engel für Dennis P.) verleiht einer romantischen Tradition in ihrer sympathisch-verrückten Feel-Good-Komödie eine ganz neue Seite. Mit einem bestens aufgelegten Ensemble, angeführt von Dänemarks Stars Sidse Babett Knudsen (Mifune) und dem Schweden Björn Kjellmann ("Adam & Eva") präsentieren die Produzenten von Mifune und Das Fest sowie Dänemarks Drehbuch-Ikone Kim Fupz Aakeson (Kleine Missgeschicke) eine gleichermaßen erfrischend wahrhaftige wie bittersüße Lovestory über die Irrungen und Wirrungen des Herzens.
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Senator Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper