Lilja 4-ever

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher Inhalt

Titel Deutschland: Lilja 4-ever
Titel USA: Lilja 4-ever
Genre: Drama
Farbe, Schweden, Dänemark, 2002

Kino Schweden: 23. August 2002
Kino Schweiz (D): 13. Februar 2003
Kino Deutschland: 4. Dezember 2004
Laufzeit Kino: 109 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 30. Juni 2004
Video Deutschland: -
Laufzeit DVD/Video: 105 Minuten



Inhalt Ein trister Vorort irgendwo in der ehemaligen Sowjetunion. Der Traum der 16-jährigen Lilja von einem besseren Leben in den USA zerplatzt jäh. Die Mutter begleitet ihren neuen Freund allein in die USA - und überlässt Lilja sich selbst. Ihr bleibt nur das vage Versprechen, dass die Mutter sie irgendwann nachholt.

Lilja versucht zunächst, ihr altes Leben aufrecht zu erhalten. Sie geht zur Schule, trifft Freunde und sie wartet auf Post aus den USA - vergeblich. Ohne Geld und ohne richtige Unterkunft - die Wohnung ist längst von einer alten Tante beschlagnahmt - findet sich Lilja schon bald in einer ausweglosen Situation wieder. Ihr einziger Freund bleibt der 11-jährige Volodya. Um an Bargeld zu kommen, ist Lilja gezwungen, sich gelegentlich zu prostituieren.

Doch dann trifft Lilja den charmanten, erfolgreichen Andrei, der in ihr neue Hoffnung weckt. Er will sie mit nach Schweden nehmen und ihr dort einen Job besorgen. Volodya ist eifersüchtig und skeptisch - aber Lilja packt ihre Sachen, nur zu bereitwillig glaubt sie Andreis Versprechungen von einem richtigen Job im reichen Schweden.

Nun ist sie es, die ihren Freund zurücklassen mußs. Und plötzlich sitzt sie im Flugzeug nach Schweden, ohne zu wissen, was passieren wird ...


Darsteller & Stab Darsteller: Oksana Akinshina (Lilja), Artiom Bogucharskij (Volodya), Elina Benenson (Natasha), Pavel Ponomarev (Andrei), Ljubov Agapova (Mutter von Lilja), Lilia Shinkareva (Tante Anna), Tomas Neumann (Witek)

Stab:Regie: Lukas Moodysson • Produzenten: Lars Jönsson • Drehbuch: Lukas Moodysson • Vorlage: - • Filmmusik: Nathan Larson • Kamera: Ulf Brantås • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Josefin Åsberg • Schnitt: Michal Leszczylowski • Kostüme: Denise Östholm • Make Up: Jessica Cederholm • Ton: Niclas Merits • Ton(effekt)schnitt: Hans Møller, Peter Schultz, Per Streit • Stunts: - •


Filmkritiken Fritz Joachim Sauer (Neue Zürcher Zeitung): Nach Raus aus Amal und Zusammen hat Lukas Moodysson mit Lilja 4-ever nun erneut einen Volltreffer gelandet.

Der Tagesspiegel: Dieser schwedische Film ist eiskalt und zärtlich zugleich. Er schneidet in die Seele.

Adriano Sack (Die Welt): Die Geschichte ist so zärtlich erzählt, wie es derzeit wohl nur skandinavische Filmemacher hinkriegen.

B.Z.: Ein Meisterwerk von dokumentarischer Qualität - und Brutalität.

DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Sunfilm © 1994 - 2010 Dirk Jasper