Dänische Delikatessen

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher Inhalt • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Dänische Delikatessen
Titel Deutschland: Green Butchers
Titel Dänemark: De grønne slagtere
Titel USA: Green Butchers
Genre: Komödie
Farbe, Dänemark, 2003

Kino Dänemark: 21. März 2003
Kino Deutschland: 19. August 2004
Laufzeit Kino: - Minuten, FSK -



Inhalt Zwei Freunde gehen die beide dem Metzgerhandwerk nach. Svend, getrieben von seinem beständigen Minderwertigkeitskomplex, hat große berufliche Ambitionen, Bjarne ist außer an Hasch und seiner Freundin an Nichts und Niemandem interessiert.

Um ihren Chef, den fiesen Metzgermeister Holger, loszuwerden, beschließen die beiden ihren eigenen Laden zu eröffnen. Die anfänglichen Startschwierigkeiten werden durch einen tragischen Zufall, der Svend eine neue Delikatesse für das Verkaufssortiment beschert, behoben.

Sie können sich nun vor Kundschaft gar nicht mehr retten. Lediglich der Nachschub könnte für die beiden zum Problem werden ...


Darsteller & Stab Darsteller: Nikolaj Lie Kaas (Bjarne / Eigil), Mads Mikkelsen (Svend), Line Kruse (Astrid), Bodil Jørgensen (Tina), Ole Thestrup (Holger), Aksel Erhardsen (Pastor Villumsen), Lily Weiding (Frau Juhl), Nicolas Bro (Hus Hans)

Stab:Regie: Anders Thomas Jensen • Produzenten: Tivi Magnusson, Kim Magnusson, Mie Andreasen für M&M Produktion • Drehbuch: - • Vorlage: - • Filmmusik: Jeppe Kaas • Kamera: Sebastian Blenkov • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Mia Stensgaard, Claus Nielsen • Schnitt: Anders Villadsen • Kostüme: Mia Stensgaard, Helle Nielsen • Make Up: Charlotte Laustsen • Ton: Nino Jacobsen • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Regisseur und Autor Anders Thomas Jensen ('Flickering Lights') landete mit seiner rabenschwarzen Komödie Dänische Delikatessen in seiner Heimat Dänemark einen Volltreffer. Nicht zuletzt durch die brillanten Darsteller, den skurrilen Humor und die charmante Inszenierung wurde Dänische Delikatessen dort zu einem der erfolgreichsten Filme des Kinojahres 2003. Dem Oscargewinner (Kurzfilm 'Election Night') Anders Thomas Jensen, Drehbuchautor einiger Dogmafilme, unter anderem Mifune und 'Open Hearts', ist ein schwarzhumoriges und makaberes Buddy-Movie gelungen, das sowohl durch die Schauspieler als auch durch seinen spannenden, überraschenden Plot überzeugt.
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Solo Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper