Die Geschichte von Marie und Julien

Ausführlicher Inhalt

Julien, ein Uhrmacher um die 40, lebt zurückgezogen mit seiner Katze. Leidenschaftslos erpresst er die elegante Madame X, die mit gefälschter antiker Seide handelt. Aus seiner Lethargie erwacht Julien, als die ebenso sinnliche wie rätselhafte Marie in sein Leben tritt. Nach einer wortlosen, leidenschaftlichen Liebesnacht bittet er sie, bei ihm einzuziehen.

Wie eine Katze streunt Marie in Juliens Haus umher, beobachtet ihn beim Restaurieren alter Uhren und probiert die zu großen Kleider ihrer Vorgängerin. Gemeinsam erleben und erfinden die beiden eine Liebe voller Leidenschaft und sexueller Fantasie. Doch Marie verhält sich zunehmend eigentümlich: Ein unscheinbares Dachzimmer wird zu ihrer Passion. Wie besessen gestaltet sie das Zimmer nach einem unbekannten Plan, den Julien einfach nicht durchschaut. Sie scheint auf etwas zu warten und stößt ihn immer stärker von sich: ?Es ist eine tiefe Kluft zwischen uns, und ich weiß nicht, wie ich sie überwinden kann.? Nur während sie ihre erotischen Sehnsüchte ausleben, überwinden die Liebenden noch, was zwischen ihnen steht.

Julien ahnt, dass zwischen seiner Geliebten und Madame X eine Verbindung besteht. Über Marie erhält er einen intimen Brief, den Madame X vermisst und fürchtet. Es ist ein Schreiben ihrer ? angeblich verstorbenen ? Schwester Adrienne. Wie ist Marie an diesen Brief gekommen? Was hat Marie mit Adrienne gemein? Nur Madame X scheint die Antwort zu kennen, die Julien nicht wahr haben will.

Als Marie spurlos verschwindet, stellt Julien sich der Wahrheit und taucht ein in ihre Vergangenheit, erfährt von einer früheren unheilvollen Beziehung und entdeckt, was wirklich zwischen ihnen steht: die Frage nach Leben und Tod. Um dies zu überwinden, müssen die verzweifelten Liebenden loslassen. Erst dann können sie wieder zueinander finden.

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Flax Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper