Die Kühe sind los

Ausführlicher Inhalt

Es geht ruck, zuck. Buchstäblich über Nacht ist Maggie (deutsche Stimme: HELLA VON SINNEN) die einzige Kuh auf dem Hof. Der schurkische Viehdieb Alameda Slim (HARTMUT NEUGEBAUER) hat wieder mal zugeschlagen: Er hat die komplette Herde von Farmer Dixon geklaut und ist spurlos in den Weiten der Prärie verschwunden. Schweren Herzens mußs der brave Viehzüchter Konkurs anmelden - und sich auch von seiner mehrfach preisgekrönten Show-Kuh trennen.

Auf der Farm "Patch of Heaven", irgendwo im Westen, sind die Tiere allesamt guter Dinge. Pearl, die grundgütige Besitzerin, ermöglicht ihren kleinen und großen Lieblingen ein sorgloses, unbeschwertes Dasein. Im Moment herrscht allerdings gerade ein wenig Tohuwabohu. Die kleinen frechen Ferkel ärgern Jeb, einen streitlustigen Ziegenbock, der glaubt, jede Blechdose auf dem Hof gehöre ihm. Grace (MARIE BÄUMER), eine liebenswerte, aber etwas naive Kuh, will für Ruhe sorgen, aber erst ihrer Kuh-legin Mrs. Caloway (CHRISTIANE HÖRBIGER), einem vornehmen Rind mit Stil und Manieren, gelingt es, den Streit zu schlichten.

Da platzt Maggie in ihr neues Heim - sie ist eine geborene Entertainerin und liebt den großen Auftritt. Aber hier auf der gemütlichen Farm scheint sie ein bißchen fehl am Platz zu sein ... Mrs. Caloway und Grace beäugen den Neuling mit skeptischem Blick. Maggie ist nicht die einzige, die an diesem Tag auf "Patch of Heaven" für Aufregung sorgt: Sheriff Brown kommt auf seinem ungestümen Pferd Buck (BENEDIKT WEBER)herangeritten und bringt eine schlechte Nachricht von der Bank - wenn Pearl nicht bald ihre Schulden bezahlt, soll die Farm zwangsversteigert werden. Drei Tage bleiben ihr, die 750 Dollar aufzubringen. Entsetzt überlegen die Tiere, was sie unternehmen können, um ihr Zuhause zu retten.

Die erste Idee kommt vom neusten Mitglied der "Patch of Heaven"-Familie: Maggie will das tun, was sie am besten kann. Sie will auf dem Jahrmarkt posieren und einfach den nächsten Preis samt Preisgeld absahnen. Und vielleicht ist auch für das eine oder andere Tier auf dem Hof eine Auszeichnung drin. Dummerweise liegt der Termin für den nächsten Jahrmarkt erst nach Ablauf der Frist für die Rückzahlung. Kurz entschlossen trabt Maggie, begleitet von Mrs. Caloway und Grace, in die Stadt um Zeit zu schinden ...

Ihre erste Anlaufstelle in der Westernstadt ist Buck. Das etwas eitle Pferd ist ein Möchtegern-Westernheld, der gern mal einen richtigen Gangster zur Strecke bringen würde, aber für kühne Karate-Kicks ein wenig zu tollpatschig ist. Neidisch beobachtet er, wie der Kopfgeldjäger Rico in die Stadt reitet. Die wortkarge Westernlegende hat mal wieder einen Outlaw geschnappt und liefert ihn bei Sheriff Brown ab, um nun die Belohnung zu kassieren. Buck seufzt. Wenigstens einmal Rico als dessen Pferd bei einer Gangsterjagd begleiten - das wär's! Während Maggie, Grace und Mrs. Caloway im Saloon ein heilloses Chaos anrichten, macht sich Rico auf die Suchenach einem frischen Pferd. Der Kopfgeldjäger will sich gleich auf die Jagd nach Alameda Slim machen. Buck wittert seine Chance - und er hat Glück: Rico greift sich den eifrigen Hengst und galoppiert aus der Stadt.

Die drei Kühe haben derweil - nach einem deftigen Streit - die zündende Idee: Auch sie wollen als Kopfgeldjäger auf die Pirsch gehen, dem Viehdieb Alameda Slim das Handwerk legen, die Belohnung von 750 Dollar kassieren und die Farm retten. Doch die erste Begegnung mit dem Schurken ist für unsere Heldinnen ziemlich ernüchternd: Ihr Plan, sich einer Viehherde anzuschließen - zu der auch die beiden Möchtegern-Charmeure Boris und Noris (WLADIMIR und VITALI KLITSCHKO) gehören - und so die Chancen zu steigern, dem Viehdieb zu begegnen, geht zwar auf, aber Alameda Slim ist den Kühen einen Schritt voraus. Mit einem eigentümlichen Jodel-Song hypnotisiert er die komplette Herde, bevor ihn Maggie & Co. stoppen können.

Glücklicherweise ist Grace immun gegen das Jodeln von Slim - sie kann verhindern, dass Maggie und Grace zusammen mit der Herde in das Versteck des Gauners getrieben werden. Auch Rico und Buck erscheinen - aber zu spät. Alameda Slim hat das gestohlene Vieh bereits verschwinden lassen. Wütend lässt der Kopfgeldjäger sein Pferd zurück und greift sich ein vermeintlich verlässlicheres Tier. Slim, der offensichtlich vom Erlös seiner Raubzüge die bankrotten Farmen aufkauft, ist dieses Mal ungeschoren davongekommen, und Grace, Maggie, Mrs. Caloway und ihrem neuen Weggefährten Buck ist derweil keine Pause vergönnt: Das Quartett gerät in einen heftigen Regen, der sich zu einer ausgewachsenen Sintflut entwickelt.

Mit knapper Not entkommen die Kühe aus den rasenden Fluten - unter Einsatz ihres Lebens gelingt es Mrs. Caloway, Maggie zu retten. Die Kühe sind schon kurz vor der Kapitulation, als sie unerwartet Hilfe bekommen: Lucky Jack, ein bauernschlaues, einbeiniges Wüstenkaninchen, gibt ihnen den entscheidenden Hinweis auf das Versteck von Alameda Slim. Der jodelnde Schurke hat Jack nämlich aus seinem gemütlichen Bau in der stillgelegten Echo-Mine vertrieben und nutzt die Mine nun als Basis für seine schmutzigen Geschäfte. Maggie, Grace und Mrs. Caloway schöpfen neuen Mut ...

In der Mine will Slim gerade, unterstützt von den Willies, seinen reichlich hohlköpfigen Neffen, die zusammengeklaute Herde an den schmierigen Viehhändler Wesley verkaufen. Da platzen Maggie, Mrs. Caloway und Grace in den Deal hinein und überwältigen Slim - mit der tatkräftigen Hilfe von Buck und Jack. Doch noch haben die Kühe nicht gewonnen: Die Frist zur Rückzahlung der Schulden geht dem Ende entgegen, und dann taucht auch noch aus dem Nichts Rico auf und befreit Alameda Slim - der Kopfgeldjäger ist der heimliche Komplize des Viehdiebs!

Während Wesley die Herde nach Mexiko treiben soll, will Alameda Slim sich auf den Weg zur "Patch of Heaven"-Farm machen, die sich auf die Zwangsversteigerung vorbereitet. Die Farm ist das letzte Stück Land, das der Schurke noch braucht, um über ein riesiges Imperium zu herrschen. Doch noch hat Slim nicht gewonnen. Wild entschlossen wirft Buck den hinterhältigen Rico aus dem Sattel, und nach einem kurzen, aber heftigen Kampf haben er und die Kühe die Situation wieder unter Kontrolle. Nun sind Maggie, Grace und Mrs. Caloway fest entschlossen, den Gauner ein für allemal hinter Gitter zu bringen.

Ein atemberaubendes Rennen gegen die Zeit beginnt - werden die drei muh-tigen Kühe den finalen Kampf gegen Alameda Slim gewinnen können?

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper