Coffee And Cigarettes

Produktionsnotizen

1986 wurde Jim Jarmusch von den Machern der beliebten amerikanischen TV-Show "Saturday Night Live" beauftragt, einen Kurzfilm für ihre Serie zu drehen. Das Ergebnis war Coffee And Cigarettes mit Roberto Benigni und Steven Wright und hatte den Titel "Strange to Meet You". Kameramann war Tom DiCillo, der "Stranger Than Paradise" für Jarmusch fotografiert hatte. Der Kurzfilm wurde im Rahmen der Show ausgestrahlt und anschließend mit großem Erfolg auf vielen Festivals gezeigt.

Dieser erste Coffee And Cigarettes-Film wurde die Basis für ein Langzeit-Projekt von Jarmusch: Eine Reihe von Gesprächen über Kaffee und Zigaretten, thematisch und stilistisch verbunden zu einem Kinofilm. Alle wurden schwarz/weiß in statischen, wiederkehrenden Motiven fotografiert ? zum Beispiel eine Aufsicht des Tisches ? um dem ganzen Film einen Rahmen zu verleihen.

Das Drehbuch von Jarmusch arbeitete eine Vielzahl von Variationen der Grundidee der Kommunikation über Kaffee und Zigaretten heraus, aber häufig wiederkehrende Bezüge, Witze und Metaphern knüpften einen Roten Faden. Die meisten Darsteller, die bei dem Projekt mitmachen sollten, waren Freunde des Filmemachers, aber einige, wie Steve Coogan oder Cate Blanchett, waren einfach Leute, mit denen Jarmusch einmal zusammenarbeiten wollte. Obwohl die Darsteller sich manchmal "selbst" zu spielen scheinen, waren die Scripts entweder reine Fiktion oder extrem übertriebene Interpretationen der jeweiligen Persönlichkeiten oder der Rollen, die das Drehbuch vorgab.

Die zweite Episode des Films wurde 1989 gedreht, während Jarmusch in Memphis an "Mystery Train" arbeitete. Sie zeigt zwei Darsteller des damals in Arbeit befindlichen Jarmusch-Kinofilms, Cinqué Lee und Steve Buscemi, ergänzt durch Lees Schwester Joie, und wurde von Mystery Train-Kameramann Robby Müller fotografiert. Diese Episode, im Spielfilm betitelt als "Twins", lief auf vielen Festivals unter dem Titel Coffee and Cigarettes: Memphis Version

. 1992 drehte Jarmusch in Kalifornien einen dritten Teil mit dem Titel Coffee and Cigarettes: Somewhere In California, mit Tom Waits und Iggy Pop in den Hauptrollen, fotografiert von Kameramann Frederick Elmes. Diese Episode gewann 1993 in Cannes die Goldene Palme für den Besten Kurzfilm.

Zurück in New York, drehte Jarmusch zwei weitere Sequenzen an einem Tag: "Renée" mit Renée French und E. J. Rodriguez sowie "No Problem" mit Alex Descas und Isaach de Bankolé. Diesmal stand Ellen Kuras hinter der Kamera. Die sechs weiteren Episoden drehte Jarmusch innerhalb von zwei Wochen Anfang des Jahres 2003: "Those Things'll Kill Ya" mit Joe Rigano und Vinny Vella, "Cousins" mit Cate Blanchett in einer Doppelrolle, "Jack Shows Meg His Tesla Coil" mit Jack und Meg White, "Cousins" mit Alfred Molina und Steve Coogan, "Delirium" mit GZA, RZA und Bill Murray sowie "Champagne" mit Taylor Mead und Bill Rice.

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Pandora © 1994 - 2010 Dirk Jasper