Musica Cubana

Ausführlicher Inhalt

"MÚSICA CUBANA" erzählt die Geschichte der folgenreichen Bekanntschaft von BÁRBARO, einem typischen Taxifahrer Havannas, und dem berühmten Sänger PÍO LEIVA (85), einem der Stars aus dem Film BUENA VISTA SOCIAL CLUB.

Bárbaro, der seinen Job als Taxifahrer liebend gern an den Nagel hängen würde, hat den Maestro Pío Leiva Zeit seines Lebens bewundert. Als der alte Mann nun in sein Taxi steigt, erzählt Bárbaro ihm von seiner Idee, eine Band mit den besten jungen Musikern Kubas ins Leben zu rufen - natürlich unter der Leitung des Maestro.

Der Plan des Taxifahrers haut Pío Leiva nicht gerade vom Hocker; als er jedoch der jungen, wunderschönen OSDALGIA begegnet, einer kubanischen Starsängerin, erobert diese sein Herz und lässt all seine Zweifel verfliegen. Von nun an widmet sich Pío dem Projekt mit Herz und Seele.

Mit Bárbaro's altem Taxi, einem blauen 48er Chevrolet, fahren Pío Leiva und Bárbaro auf der Suche nach den jungen Talenten für die Band in die entlegensten Winkel Havannas. Sie begegnen einigen der beliebtesten Musiker des modernen Kuba: "MAYITO" RIVERA, dem kubanischen Mick Jagger und Sänger der Gruppe "Los Van Van"; "EL NENE", Sänger der Gruppe "Los Jóvenes Clásicos del Son", der sinnlichen Osdalgia; TELMARY, eine unglaublich talentierte junge Rapperin mit einer Menge kubanischem "Soul"; LUIS FRANK, dem bekannten Sänger der Band "Soneros de Verdad"; TIRSO DUARTE, dem jungen Sänger von "Pupy y Los Que Son Son", sowie einigen der besten Musiker, die derzeit auf Kuba leben: ROBERTO CARCASSÉS (Pianist von "Interactivo"), JULIO PADRON (Trompeter von "Irakere"), SAMUELL FORMELL (Drummer von "Los Van Van"), FELICIANO ARANGO (Bassist von "NG La Banda"), ELMER FERRER (Gitarrist von "Interactivo"), COTÓ (Tres-Gitarre) und vielen anderen ...

Der Film begleitet sie bei den Proben und Aufnahmen zahlreicher klassischer Titel der kubanischen Musik wie CHAN CHAN, FIEBRE DE TÍ und LONGINA, sowie bei ihren Improvisationen und ihrer Suche nach neuen Liedern wie "Negrito Bailador" oder "A Buena Vista", ihrem eigenen Stil. Gleichzeitig ist der Film auch eine Reise in das wirkliche Leben dieser unglaublich begabten jungen Musiker. Wie leben sie? Was bedeutet ihnen die traditionelle kubanische Musik? Wie sehen sie das Leben in Havanna? Wovon träumen sie? Und sogar Pío Leiva gewährt uns einen Einblick in seine Seele und erzählt uns wahre Geschichten über seine erste Liebe und andere bewegende Augenblicke seines langen Lebens.

Bárbaros Ziele sind alles andere als bescheiden. Jetzt wo er ein richtiger Musikproduzent ist, will er nicht nur hoch hinaus, sondern ganz nach oben. Er setzt alles daran, der Band zu internationalem Erfolg zu verhelfen und träumt davon, irgendwo da draußen, in der großen, weiten Welt ein Konzert zu geben. Zu diesem Zweck hat er stets einen alten Kassettenrekorder dabei, und nimmt alles was die Band spielt auf. Allen japanischen Touristen, die er in seinem Taxi mitnimmt, spielt er die Musik vor und überreicht ihnen begeistert seine Visitenkarte. Man kann ja nie wissen, möglicherweise handelt es sich um die Besitzer einer Konzerthalle in Tokio ...

Und die Rechnung geht auf... Eines Tages verlieben sich zwei japanische Touristen in die Musik und sein Traum wird wahr. Die Band, samt Bárbaro und Pío, findet sich in einem Flugzeug nach Tokio wieder. In dieser Stadt, die das ganze Gegenteil von Havanna ist, stellen sie fest, dass ihre Musik keine Grenzen kennt und das sie die Herzen des japanischen Publikums, das sie begeistert empfängt, längst erobert hat. Bei ihrem grandiosen Abschlusskonzert wird die Band "THE SONS OF CUBA" aus der Taufe gehoben.

"MÚSICA CUBANA" ist ein Film über die traditionelle und die moderne Musik des heutigen Kuba. Aber er ist auch eine Reise in dieses außergewöhnliche und leidenschaftliche Land, eine Reise durch seine Musik, in die Herzen seiner Menschen voller Leidenschaft, Liebe und Hoffnung.

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Solo Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper