In the Cut

Ausführlicher Inhalt

Frannie Avery (MEG RYAN) ist vermutlich das, was sie selbst eine moderne Frau nennen würde: Die attraktive Mittdreißigern lebt allein in New Yorks East Village, unterrichtet an der New York University und ist mit ihrem selbständigen Leben zufrieden. Liebe und leidenschaftliche Gefühle existieren in Frannies Leben lediglich in Form von Poesie und Literatur, nach der sie in den Straßen New Yorks stets die Augen offen hält.

So wie an diesem Morgen, als ihr der 19-jährige Cornelius (SHARRIEFF PUGH) nach dem Unterricht auf dem Heimweg folgt. Cornelius, einer von Frannies Studenten, arbeitet an einer Studie über den Serienkiller John Wayne Gacy und gesteht ihr, dass er in der Nacht von ihr geträumt hat. Frannie lässt sich von ihm zu einem Drink in die "Red Turtle" Bar überreden.

Als sie auf der Suche nach der Toilette die Kellerräume betritt, wird ihr Blick unweigerlich von einem höchst intimen Schauspiel gefesselt: Ein im Schatten verborgener Mann lässt sich von einer vor ihm knienden Frau oral befriedigen. Frannie ist wie paralysiert und kann ihren Blick von diesem voyeuristischen Schauspiel nicht abwenden. Die blauen Fingernägel der Frau prägen sich ebenso in ihren Kopf ein, wie das Tattoo auf dem Handrücken des Mannes. Als Frannie zurück an ihren Tisch kehrt, ist ihr junger Begleiter verschwunden.

Am nächsten Tag wird sie in ihrer Wohnung von der Polizei aufgesucht. Detective James Malloy (MARK RUFFALO) ermittelt in einem Mordfall, der sich in der vergangenen Nacht in der Nachbarschaft zugetragen hat. Frannie lässt ihn eintreten, fühlt sich jedoch merkwürdig unbehaglich und ist zugleich fasziniert von dem attraktiven Mann, der ihr auf ungewöhnlich vertraute und zugleich abstoßende Art und Weise detailgenau von dem grausamen Mord berichtet.

Sie wird das Gefühl nicht los, dass Malloy sie anmachen will. Als Frannie auf Malloys Hand das gleiche Tattoo entdeckt, das sie am Vortag in der Bar erspäht hat, spricht sie den Detective auf die Frau mit den blau lackierten Nägeln an. Malloy wirkt überrascht und erklärt ihr, dass es sich dabei um die zerstückelte Frauenleiche handelt, die in der vergangenen Nacht im Park ermordet wurde.

Am nächsten Morgen wartet Malloy schon vor Frannies Wohnungstür und bittet sie in seinen Wagen. Er und sein Partner Rodriguez (NICK DAMICI) vermuten, dass sie mehr über den Mord weiß, als sie zugibt - schließlich konnte sich der Barmann im "Red Turtle" an sie erinnern. Völlig verunsichert, erzählt Frannie später ihrer Halbschwester Pauline (JENNIFER JASON LEIGH) von Malloy und den Geschehnissen.

Pauline wohnt über dem Strip Club "Pussy Cat Lounge". Im Gegenzug eröffnet sie Frannie ihre Affäre mit ihrem verheirateten Psychiater und schenkt ihr ein goldenes Bettelarmband mit einem sehr besonderen Anhänger: einem winzigen Kinderbett mit einem kleinen Baby darin.

Frannie lässt sich von ihrer weitaus offeneren Halbschwester überzeugen, das Risiko einer Verabredung mit Malloy einzugehen. Bei dem Date setzt Malloy sofort seine verbale Anmache fort. Wie zufällig erscheint auch Rodriguez in der gleichen Bar am Tresen. Er und Malloy erklären Frannie, warum Rodiguez nur eine Wasserpistole statt einer scharfen Waffe trägt - seine Frau hat eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirkt. Als die beiden Männer sehr abwertend über eine andere Frau am Nebentisch sprechen, verlässt Frannie fassungslos die Bar.

Vor ihrer Wohnung wird sie auf der regennassen dunklen Straße von einem maskierten Mann angegriffen. Es kommt zu einem Handgemenge aus dem Frannie sich befreien kann, aber der Täter entkommt mit ihrer Handtasche.

In ihrer Angst und Hilflosigkeit wählt Frannie Malloys Nummer. In ihrer Wohnung bittet der Detective sie, ihm zu zeigen, wie der Mann sie bei dem Überfall attackiert hat - und nimmt die Rolle des Täters ein. Ihr Rollenspiel führt weiter - und endet in Frannies Schlafzimmer. Einige Stunden später will Malloy Frannies Wohnung verlassen und sie fasst endlich den Mut, ihn zu fragen, ob er es war, den sie in jener Nacht mit dem Mädchen mit den blauen Fingernägeln im "Red Turtle" gesehen hätte. Malloy bestreitet das.

Am nächsten Tag trifft Frannie Pauline in einem Café und erzählt ihr von ihrem sensationellen Sexabenteuer mit Malloy. Dabei werden sie von Frannies Ex John Graham (KEVIN BACON) unterbrochen. John arbeitet als Arzt in einem Krankenhaus in der Nähe, wirkt gestresst, verwirrt, ein wenig durchgeknallt und bittet Frannie, für eine Weile auf seinen kleinen Hund aufzupassen. Frannie lehnt ab und lässt John wütend stehen.

In der Uni spricht Cornelius mit Frannie über seine Arbeit. Er glaubt, dass ein Serienkiller für sein Begehren nicht verantwortlich ist. Cornelius begleitet Frannie auf ihrem Weg zu Pauline - in ihrer eigenen Wohnung fühlt Frannie sich seit dem Überfall nicht mehr sicher.

In einem Waschsalon wird die zerstückelte Leiche einer jungen Frau entdeckt. Malloy ist an Ort und Stelle, als der abgetrennte Kopf des Mädchens in einer Plastiktüte gefunden wird. Er erzählt Frannie am Telefon die Details. Das Gespräch nimmt schließlich eine für Frannie höchst ungewohnte, erregende und erotische Wendung, in der Malloy sie dazu bringt sich am Telefon selbst zu befriedigen.

Am Tag darauf fängt John Frannie wieder auf der Straße ab. Er erzählt ihr, dass er sich mit Pauline verabreden will. Frannie bezweifelt, dass Pauline mit ihm Sex haben wird, womit sie ihn erneut provoziert.

Auf dem Polizeirevier sichtet Frannie einige Fotos von Verdächtigen, auf der Suche nach dem Mann, der sie überfallen hat. Rodriguez flirtet mit ihr. Kurzerhand schlägt Malloy vor, einen angenehmeren Ort aufzusuchen und fährt mit ihr in einen abgelegenen Wald, wo er ihr zeigt, wie man mit einer Schusswaffe umgeht. Sie küssen sich - doch zu mehr lässt es Malloy diesmal nicht kommen. Er erklärt ihr, er müsse für eine Weile nach Florida zu seinen Kindern. Frannie weiß nicht, ob sie ihm glauben soll.

Sie kehrt in Paulines Wohnung zurück. Doch etwas stimmt nicht. Die Tür ist geöffnet - von Pauline keine Spur. Dann bewahrheitet sich auf grausamste Weise Frannies schlimmste Befürchtung: Im Badezimmer findet sie Spuren eines entsetzlichen Blutbads - und Paulines abgetrennten Kopf, in Plastik gewickelt. Diesen nimmt sie in ihrer großen Verzweiflung und unendlichen Traurigkeit an sich und lässt ihn nicht mehr los, bis die Polizei kommt.

Auf dem Revier zeigt Malloy Frannie einen Verlobungsring, der an Paulines Finger steckte. Sie ist fest davon überzeugt, dass dieser nicht Pauline gehört und vermutet, dass der Mörder ihr ihn aufgesteckt hat. Malloy lässt Frannie von einer Kollegin heimfahren, wo sie ihre Verzweiflung in Alkohol ertränkt - bis Cornelius bei ihr auftaucht. Er hat eine Wunde am Auge - und startet erneut Annäherungsversuche. Diesmal lässt er sich nicht zurückweisen, wird handgreiflich. Erst als Rodriguez plötzlich vor der Tür steht, ergreift Cornelius die Flucht.

Nur widerwillig nimmt Frannie später die Hilfe von Malloy an, der sich bemüht, sie wieder zu klarem Verstand zu bringen. In seiner Jackentasche findet Frannie Handschellen, fesselt ihn, dreht den Spieß um und verführt Malloy. Als sie danach nach dem Schlüssel für die Handschellen sucht, entdeckt sie in Malloys Jackentasche den verloren geglaubten Anhänger des Armbandes, den ihr Pauline geschenkt hatte.

Malloy behauptet, er habe ihn auf der Straße gefunden, doch in Frannies Augen verstärkt sich mit einem Mal ein entsetzlicher Verdacht, der sie selbst in höchste Lebensgefahr bringt ...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Senator © 1994 - 2010 Dirk Jasper