La Mala Educación - Schlechte Erziehung

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltStatements von Pedro Almodóvar • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: La Mala Educación - Schlechte Erziehung
Titel USA: Bad Education
Genre: Krimi
Farbe, Spanien, 2004

Kino Schweiz (D): 12. Mai 2004
Kino Deutschland: 30. September 2004
Kino Österreich: 1. Oktober 2004
Laufzeit Kino: 106 Minuten, FSK 12



Inhalt Enrique Goded, ein erfolgreicher junger Regisseur, ist auf der Suche nach einem geeigneten Stoff für seinen nächsten Film, als ihn überraschend ein Mann besucht, der sich als sein Jugendfreund Ignacio ausgibt. Die beiden sind zusammen zur Schule gegangen. Enrique wurde aber damals des Internats verwiesen, weil der Schulleiter Pater Manolo, der sich selbst leidenschaftlich zu Ignacio hingezogen fühlte, die zarte Liebe der beiden Knaben entdeckte.

Ignacio überlässt Enrique bei seinem Besuch eine selbst verfasste Novelle, die von jenen Kindheitserinnerungen erzählt und zur Grundlage von Enriques neuem Film werden soll. Die Umsetzung des Stoffes entwickelt sich für Enrique zur kriminalistischen Wahrheitssuche mit fatalen Folgen. Denn ihm wird bald klar, dass der vermeintliche Ignacio ein ganz anderer ist ...


Darsteller & Stab Darsteller: Gael García Bernal (Ángel / Juan / Zahara), Fele Martínez (Enrique Goded), Daniel Giménez-Cacho (Padre Manolo), Javier Cámara (Paquito), Lluis Homar (Seńor Berenguer), Francisco Boira (Ignacio), Francisco Maestre (Padre José), Juan Fernández (Martín), Ignacio Pérez (Ignacio als Kind), Raúl García Forneiro (Enrique als Kind)

Stab:Regie: Pedro AlmodóvarProduzenten: - • Drehbuch: Pedro AlmodóvarVorlage: - • Filmmusik: Alberto Iglesias • Kamera: José Luis Alcaine • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Antxón Gómez • Schnitt: José Salcado • Kostüme: Paco Delgado • Maske: Ana Lozano (Make Up), Pepe Juez (Frisur) • Ton: Miguel Rejas • Ton(effekt)schnitt: Antonio Bermúdez • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: La Mala Educación - Schlechte Erziehung ist ein hochspannender Thriller, ein ebenso abgründiges wie betörendes Melodram, in dem sich die Protagonisten ausnahmslos von ihren Leidenschaften leiten lassen ? ein echter Pedro Almodóvar eben: Schonungslos. Sinnlich. Verstörend. Schön.

Manfred Riepe (Rhein-Zeitung 1. Oktober 2004): La Mala Educación ist ein meisterlich gemachter ernster Streifen, in dem aber immer wieder Heiterkeit durchbricht.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Tobis © 1994 - 2010 Dirk Jasper