Harold und Kumar

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Trailer (7,7 MB) •

Titel Deutschland: Harold und Kumar
Titel USA: Harold & Kumar go to White Castle
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2004

Kino USA: 30. Juli 2004
Kino Deutschland: 21. Oktober 2004
Kino Österreich: 14. Oktober 2004
Laufzeit Kino: 87 Minuten, FSK 12



Inhalt Freitagabend und noch keinen Plan ...? Wie wär's mit 'nem anständigen Joint und einem echten White-Castle-Hamburger? An ersteres zu gelangen ist kein Problem für die WG-Genossen Harold und Kumar.

Aber der Trip zum Burgergrill in Downtown New York gerät für den schüchternen Koreaner Harold und seinen großmäuligen indischen Kumpel zur Odyssee der Peinlichkeiten.

Von durchfallgeplagten Girls über rassistische Cops bis zu bibeltreuen Aussätzigen säumen die skurrilsten Gestalten den langen Weg zum verdienten Abendessen.


Darsteller & Stab Darsteller: John Cho (Harold Lee), Kal Penn (Kumar Patel), Paula Garcés (Maria), David Krumholtz (Goldstein), Neil Patrick Harris (Neil Patrick Harris), Eddie Kaye Thomas (Rosenberg), Christopher Meloni (Freakshow), Fred Willard (Dr. Woodruff), Sandy Jobin-Bevans (Officer Palumbo)

Stab:Regie: Danny Leiner • Produktion: Greg Shapiro, Nathan Kahane • Drehbuch: Jon Hurwitz, Hayden Schlossberg • Vorlage: - • Filmmusik: David Kitay • Kamera: Bruce Douglas Johnson • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Steve Rosenzweig • Schnitt: Jeff Betancourt • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Bereits sein Auftritt als geschäftstüchtiger Taj Mahal Badalandabad in der College-Komödie "Party Animals" verschaffte Kal Penn zahlreiche Fans in Deutschland. Jetzt konnte Regisseur Danny Leiner ihn für das abgefahrene Roadmovie Harold & Kumar gewinnen. Als Kumars introvertierter Freund Harold ist der Koreaner John Cho ("American Pie") zu sehen. Das Drehbuch zur turbulenten Teenie-Komödie stammt von Hayden Schlossberg und Jon Hurwitz. Für die deutsche Fassung hat Constantin Film ein dynamisches Power-Paket mit direktem Kurs auf die Lachmuskeln geschnürt: Comedian Rick Kavanian ("(T)Raumschiff Surprise - Periode 1", "Der Schuh des Manitu") und Publikumsliebling Oliver Pocher ("Rent a Pocher") leihen Harold und Kumar ihre unverwechselbaren Stimmen. Also, anschnallen und rein ins Vergnügen.

film-dienst 21/2004: Dünne Komödie voller Stereotypen und abgenutzter Szenen, bei der nur selten etwas Situationskomik aufblitzt.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Constantin © 1994 - 2010 Dirk Jasper