Die Reise des jungen Che - Motorcycle Diaries

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Trailer (11 MB) •

Titel Deutschland: Die Reise des jungen Che - Motorcycle Diaries
Titel Argentinien: Diarios de motocicleta
Titel USA: The Motorcycle Diaries
Genre: Drama
Farbe, USA, Deutschland, Argentinien, Großbritannien, 2004

Kino USA: 24. September 2004
Kino Schweiz (D): 7. Oktober 2004
Kino Deutschland: 28. Oktober 2004
Kino Österreich: 29. Oktober 2004
Laufzeit Kino: 126 Minuten, FSK 6



Inhalt Im Jahr 1952, noch als Studenten, unternehmen Che Guevara und Alberto Granado eine neunmonatige Reise durch halb Lateinamerika: Zuerst auf einem alten Norton-500 Motorrad, dann, als dieses seinen Geist aufgibt, zu Fuß, per Amazonas-Dampfer und auf den Ladeflächen unzähliger klappriger Lastwagen.

Aus den unbesorgten Jünglingen, die sorglos in den Tag hineinleben und mit fantasievollen Abenteuergeschichten die lokalen Dorfschönheiten bezirzen, werden im Laufe der Reise nachdenkliche Männer, die am eigenen Leib die wahren Tragödien Lateinamerikas erfahren.

Eine endlose Geschichte von Armut und Reichtum, Stolz und Tradition, Temperament und Lebensfreude, Unterdrückung und Ungerechtigkeit ...


Darsteller & Stab Darsteller: Gael García Bernal (Ernesto "Che" Guevara), Rodrigo de la Serna (Alberto Granado), Mía Maestro (Chichina Ferreira), Mercedes Morán (Celia de la Serna), Jean Pierre Noher (Ernesto Guevara Lynch), Lucas Oro (Roberto Guevara), Marina Glezer (Celita Guevara), Sofia Bertolotto (Ana Maria Guevara), Jorge Chiarella (Dr. Bresciani), Susana Lanteri (Tia Rosana)

Stab:Regie: Walter Salles • Produktion: Michael Nozik, Edgard Tenembaum, Karen Tenkhoff • Drehbuch: José Rivera • Vorlage: Ernesto Guevera, Alberto Granado • Filmmusik: Gustavo Santaolalla • Kamera: Eric Gautier • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Carlos Conti • Schnitt: Daniel Rezende • Kostüme: Beatriz di Benedetto, Marisa Urruti • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Walter Salles, der mit "Central do Brasil" den Goldenen Bären der Berlinale, den Golden Globe sowie eine Oscar®-Nominierung erhielt, inszenierte mit Die Reise des jungen Che einen unterhaltsamen wie eindringlichen Film, der das Herz eines jeden Zuschauers ergreifen wird.

film-dienst 21/2004: Road Movie über die Suche junger Leute nach ihrem Platz im Leben, inspiriert von wahren Erlebnissen, verfilmt in betörenden Landschaftsbildern und einer emotional packenden Inszenierung, die dafür sorgt, dass man nahezu mit denselben naiven Augen wie der spätere Revolutionsführer Che Guevara das in ähnlicher Form heute noch bestehende Elend des Kontinents entdeckt.


Oscar®
  • Oscar für 2004: "Al Otro Lado Del Río" (Musik und Text von Jorge Drexler) (Bester Song)
  • Oscar-Nominierung für 2004: José Rivera (Beste Drehbuch-Adaption)
Oscar®
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Constantin © 1994 - 2010 Dirk Jasper