Das Vermächtnis der Tempelritter

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Trailer (17,9 MB) •

Titel Deutschland: Das Vermächtnis der Tempelritter
Titel USA: National Treasure
Genre: Actionfilm
Farbe, USA, 2004

Kino USA: 19. November 2004
Kino Deutschland: 25. November 2004
Kino Österreich: 25. November 2004
Kino Schweiz (D): 25. November 2004
Laufzeit Kino: - Minuten, FSK -



Inhalt Ein sagenumwobener Schatz, der seit tausenden von Jahren existiert, von den mächtigsten Ländern der Welt beherbergt wurde und dessen Spur sich vor mehr als 200 Jahren verlor. Verborgene Hinweise und unfassbare Gefahren. Eine Reise, die kreuz und quer über den Erdball führt ...

Benjamin Franklin Gates, ein Archäologe und Abenteurer, hat sein Leben einem Schatz gewidmet, von dem die meisten Leute glauben, dass er gar nicht existiert.

Über vier Generationen innerhalb der Familie Gates wurde diese Verantwortung nun an ihn weitergegeben - was für ständigen Streit mit seinem Vater sorgt, der dem Ganzen keinen Glauben schenkt. "Das Vermächtnis der Tempelritter" soll nicht nur Reichtum bringen, sondern verspricht auch große Macht.

Gemeinsam mit seinem treuen besten Freund Riley Poole, einem Computerexperten auf der Suche nach dem ultimativen Kick, sowie der nicht nur schönen, sondern auch brillanten Wissenschaftlerin Dr. Abigail Chase macht sich Gates auf in ein Rennen gegen die Zeit.

Sein Problem ist, dass nicht einmal er weiß, wo sich der Schatz befindet. Und sein rücksichtsloser Gegenspieler Ian Howe, der es nur nur auf den Reichtum abgesehen hat, ist ihm stets auf den Fersen.

Doch dann gelingt es Gates als Erstem in 223 Jahren, hinter das Geheimnis zu kommen: Der Schlüssel zum Vermächtnis ist eine Schatzkarte, die für jeden ersichtlich seit der amerikanischen Revolution auf der Rückseite der Unabhängigkeitserklärung geschrieben steht.

Diese wiederum liegt im Nationalarchiv in Washington, geschützt durch das beste Sicherheitssystem, das jemals erfunden wurde. Gates sieht sich gezwungen alles zu riskieren und die Unabhängigkeitserklärung zu stehlen, um sie gleichzeitig vor dem Zugriff seiner habgierigen Gegner zu bewahren.

Ein spannender Wettstreit mit höchsten körperlichen und geistigen Herausforderungen beginnt ...


Darsteller & Stab Darsteller: Nicolas Cage (Ben Gates), Diane Krueger (Abigail Chase), Justin Bartha (Riley Poole), Sean Bean (Ian Howe), Jon Voight (Patrick Gates), Harvey Keitel (Sadusky), Christopher Plummer (John Adams Gates)

Stab:Regie: - • Produktion: Jerry BruckheimerDrehbuch: - • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: - • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Das Vermächtnis der Tempelritter ist das neue, spannungsgeladene Actionabenteuer aus der Erfolgsschmiede von Mega-Produzent Jerry Bruckheimer ("King Arthur", Fluch der Karibik", "Armageddon - Das jüngste Gericht"). Unter der Regie von Hollywood-Profi Jon Turteltaub ("Während du schliefst", "Instinct", "The Kid") entstand eine abenteuerliche Schatzsuche mit furiosen Stunts und atemberaubenden Special Effects. Actionsuperstar Nicolas Cage, Hollywoods heißeste Neuentdeckung Diane Kruger ("Troja") sowie Newcomer Justin Bartha auf der Suche nach dem Schatz der Schätze.

film-dienst 24/2004: Routinierter Actionfilm mit ansprechenden Darstellern und einer zwar nicht originellen, aber solide erzählten Story, die durch das freche Spiel mit uramerikanischen Werten eine überraschend subversive Kehrseite erfährt.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper