After The Sunset

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Produktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: Deutschland • Homepage •

Titel Deutschland: After The Sunset
Titel USA: After The Sunset
Genre: Krimi
Farbe, USA, 2004

Kino USA: 12. November 2004
Kino Deutschland: 6. Januar 2005
Laufzeit Kino: 97 Minuten, FSK 6



Inhalt Zwei Meisterdiebe nisten sich im tropischen Paradies ein, um das Leben auf dem mit Beutemillionen wohlgepolsterten Ruhekissen zu genießen. Der FBI-Agent, der ihnen seit Jahren auf den Fersen ist, glaubt allerdings, dass die beiden in Wirklichkeit bereits einen neuen millionenschweren Coup auf einem Kreuzfahrtschiff planen - ein mitreißendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt.

Max Burdett, der "König der Alibis", und seine bildschöne Komplizin Lola ziehen sich nach Paradise Island auf den Bahamas zurück, denn sie haben ihr letztes großes Ding gedreht und den zweiten der drei berühmten Napoleon-Diamanten geklaut. Jetzt wollen die beiden ihren finanziell abgesicherten Ruhestand im hart verdienten Luxus genießen.

Doch FBI-Agent Stan glaubt einfach nicht, dass sein Erzfeind Max tatsächlich ausgestiegen ist - seit sieben Jahren versucht er den Gaunern das Handwerk zu legen. Vergeblich. Jetzt ist er überzeugt, dass Max und Lola den dritten Napoleon-Diamanten entwenden wollen, einen der größten lupenreinen Diamanten der Welt. Er gehört zu drei identischen Diamanten, die man aus Napoleons Schwert entfernte, als der Kaiser ins Exil nach Elba geschickt wurde. Das Schmuckstück soll über 70 Millionen Dollar wert sein.

Rein zufällig befindet sich dieser Schatz auf dem Weg nach Paradise Island - als Prunkstück einer Ausstellung an Bord eines Kreuzfahrtschiffs. Die Bahamas gehören nicht zu Stans Zuständigkeitsbereich. Deshalb braucht er die Hilfe der einheimischen Polizistin Sophie, um die Diebe in flagranti zu ertappen. Gleichzeitig richtet vor Ort auch Gangster Henry Mooré begehrliche Blicke auf den Diamanten.

Als sich die ewigen Gegner im Paradies begegnen, dreht Max den Spieß sofort um und sucht die Freundschaft des frustrierten Detektivs, indem er freigebig demonstriert, welchen Luxus das Leben auf Paradise Island bereithält. Stan fühlt sich zunächst überhaupt nicht wohl in seiner Haut - doch sehr schnell gewöhnt er sich an das süße Leben in der Karibik.

Freunden sich die Erzrivalen tatsächlich an? Vielleicht meinen Max und Lola es ja ernst? Oder doch nicht? Haben sie sich wirklich aus ihrem "Beruf" zurückgezogen? Übrigens stellt sich auch die Frage, ob Stan immer die Wahrheit sagt. Hat er etwas zu verbergen?

Wenn die Sonne untergegangen und der dritte Napoleon-Diamant gestohlen ist, wer wird ihn sich unter den Nagel reißen ...?


Darsteller & Stab Darsteller: Pierce Brosnan (Max Burdett), Salma Hayek (Lola), Woody Harrelson (FBI-Agent Stan Lloyd), Don Cheadle (Henry Mooré), Naomie Harris (Sophie St. Vincent), Chris Penn (Störer im Stadion), Russell Hornsby (Jean-Paul), Troy Garity (Luc)

Stab:Regie: Brett Ratner • Produktion: Beau Flynn, Tripp Vinson, Jay Stern für Firm Films / Contrafilm / Rat Entertainment • Drehbuch: Paul Zbyszewski, Craig Rosenberg • Vorlage: Story von Paul Zbyszewsk • Filmmusik: Lalo Schifrin • Kamera: Dante Spinotti • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Geoffrey Kirkland • Schnitt: Mark Helfrich • Kostüme: Rita Ryack • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Pierce Brosnan, von den James Bond-Bürden befreit, kann locker aufspielen und seine schauspielerischen Qualitäten im Zusammenspiel mit der bezaubernden Salma Hayek zeigen.
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper