Miracle - Das Wunder von Lake Placid

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA

Titel Deutschland: Miracle - Das Wunder von Lake Placid
Titel USA: The Miracle
Genre: Drama
Farbe, USA, 2004

Kino USA: 6. Februar 2004
Kino Deutschland: 22. Juli 2004
Kino Österreich: 22. Juli 2004
Laufzeit Kino: 136 Minuten, FSK 6

DVD Deutschland: 21. Oktober 2004
Video Deutschland: -
Laufzeit DVD/Video: 131 Minuten



Inhalt Herb Brooks hat einen Traum: einmal die Goldmedaille mit dem US-Eishockeyteam bei den Olympischen Spielen zu gewinnen. Was ihm als Spieler nicht gelang, versucht er nun 20 Jahre später als Trainer.

Für die Olympischen Winterspiele 1980 in Lake Placid stellt er eine bunt zusammengewürfelte Truppe aus jungen und unerfahrenen Collegespielern zusammen. In nur sieben Monaten mußs Brooks sie zu einem Team formen, um gegen den ultimativen Gegner bestehen zu können: die als unschlagbar geltende Mannschaft der UdSSR!

Drei Tage vor der Eröffnungsfeier in Lake Placid hat Brooks ein Testspiel gegen die UdSSR angesetzt - das seine Jungs mit 10:3 verlieren. Der Traum eines Sieges scheint in weite Ferne gerückt zu sein ...


Darsteller & Stab Darsteller: Kurt Russell (Herb Brooks), Patricia Clarkson (Patty Brooks), Noah Emmerich (Craig Patrick), Sean McCann (Walter Bush), Kenneth Welsh (Doc Nagobads), Eddie Cahill (Jim Craig), Patrick O'Brien Demsey (Mike Eruzione), Michael Mantenuto (Jack O'Callahan), Nathan West (Rob McClanahan), Kenneth Mitchell (Ralph Cox)

Stab:Regie: Gavin O'Connor • Produktion: Mark Ciardi, Gordon Gray • Drehbuch: Eric Guggenheim • Vorlage: - • Filmmusik: Mark Isham • Kamera: Philip Linzey, Dan Stoloff • Spezialeffekte: Alex Burdett (Koordinator) • Ausstattung: John Willett (Szenenbild), Ross Dempster (Bauten), Martina Javorova (Bauten), Mary-Lou Storey (Bühnenbild) • Schnitt: John Gilroy • Kostüme: Tom Bronson • Make Up: Monica Huppert (Make Up), Sandy Monesmith (Frisuren), Bill Terezakis (Make Up Effekte) • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: Tim Walston • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Eine mitreißende, wahre Geschichte über Teamgeist und Motivation, Durchhaltevermögen und die Kraft einer Vision.

VideoWoche: Gavin O'Connors souverän umgesetztes Eishockey-Drama erweist sich als mitreißendes und spannendes Porträt der zweigesichtigen Trainer-Ikone Brooks, die von Kurt Russell brillant gespielt wird. Er bildet mit unansehnlicher Frisur und schlechten Klamotten einen deutlichen Kontrast zu seinen knackigen Spielern, unter denen sich 'Sex and the City'-Beau Eddie Cahill sowie zahlreiche Ex-Eishockey-Profis finden. Sparsam, aber spannend um- und eingesetzte Spielszenen dürften Sportfilm-Fans überzeugen.

Blickpunkt Film: Das Produktionsteam des Baseballfilms 'The Rookie' und Walt Disney Pictures realisierten einen weiteren Sportfilm, der unter der Regie von Gavin O'Gonnor die wahre Geschichte um das US-Eishockey-Team erzählt, das 1980 überraschend die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen gewann. Als Coach des Teams auf dem Weg zu einem wahren sportlichen Wunder ist in einer Paraderolle Kurt Russell zu sehen.

TV14: Perfekt fesselnde Sport-Action, bei der das Eis glüht.

Filmplakat
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Chris Large / Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper