Spanglish

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA

Titel Deutschland: Spanglish
Titel USA: Spanglish
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2004

Kino USA: 17. Dezember 2004
Kino Schweiz (D): 3. Februar 2005
Kino Deutschland: 7. April 2005
Kino Österreich: 8. April 2005
Laufzeit Kino: 131 Minuten, FSK 6



Inhalt Die schöne Flor emigriert von Mexiko nach Amerika. Im Gepäck: Ihre zwölfjährige Tochter Cristina und die Hoffnung, ausgerechnet im hektischen Los Angeles mit ihrer kleinen Familie eigenhändig ein besseres Leben aufbauen zu können - mit einem besseren Mann, einem besseren Job, einer besseren Zukunft.

John Clasky ist gerade zum "Besten Koch Amerikas" ernannt worden, ein vorbildlicher Vater für seine zwei Kinder und eigentlich ein perfekter Ehemann für seine Gattin Deborah. Die steuert allerdings ob ihrer Neurosen und einer eigenen fehlenden Karriere geradewegs auf eine frühe Midlife-Krise zu.

Als Flor, die kein einziges Wort Englisch spricht und mit ihrer pubertierenden Tochter so ihre eigenen Sorgen hat, den Job der Haushälterin im luxuriösen Heim der Claskys annimmt, prallen mexikanisches Temperament, kalifornische Exzentrik und die Kulturen aufeinander, sorgen Sprachbarrieren für Missverständnisse und steht nicht nur Flors eigenes, sondern vor allem auch das Leben ihres Arbeitgebers in kürzester Zeit vollständig Kopf ...


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle / Synchronstimme): Adam Sandler (John Clasky / Dietmar Wunder), Téa Leoni (Deborah Clasky / Anke Reitzenstein), Paz Vega (Flor Moreno / Isabel Fernandez Casas), Cloris Leachman (Evelyn Norwich / Gisela Fritsch), Shelbie Bruce (Cristina / Patricia Jahn), Sarah Hahn (Bernice / Adak Azdascht), Ian Hyland (Georgie / Ole Sinel), Cecilia Suárez (Monica), Ricardo Molina (Ehemann von Flor), Thomas Haden Church (Mike)

Stab:Regie: James L. BrooksProduktion: James L. Brooks, Richard Sakai, Julie Ansell für Columbia Pictures / Gracie Films • Drehbuch: James L. BrooksVorlage: - • Filmmusik: Hans ZimmerKamera: John Seale • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Ida Random (Szenenbild), Tom Reta (Art Director), Leslie A. Pope (Set Decorator) • Schnitt: Richard Marks • Kostüme: Louise Mingenbach • Make Up: Michèle Burke (Supervisor), Tina K. Roesler (Make Up), Raissa Patton (Frisuren) • Ton: Thomas Causey • Ton(effekt)schnitt: Scott G. G. Haller, Jonathan Klein • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Mit seinem mehrfach Oscar®-prämierten Welterfolg "Besser geht's nicht" und seinem Meisterwerk "Zeit der Zärtlichkeiten" bewies Multitalent James L. Brooks zuletzt seinen scharfen Blick für den ganz normalen Alltag am Rande des Nervenzusammenbruchs und bannte das Leben ganz normaler us-amerikanischer Exzentriker in einem hinreißend komischen Meisterwerk auf die Leinwand. In den Hauptrollen seines neuesten Geniestreichs laufen nun Comedy-Star Adam Sandler, Téa Leoni ("Jurassic Park III", "Bad Boys") sowie der spanische Shootingstar Paz Vega ("Sprich mit ihr") in ihrem Hollywood-Debüt zu Topform auf. Spanglish ist eine witzige, scharfsinnige und erfrischend aufrichtige Culture-Clash-Komödie - und zwar im wahrsten Wortsinne!

film-dienst 07/2005: Eine melancholisch angehauchte romantische Komödie mit multikulturellem Subplot, die jedoch durch schlechtes Timing und falsche Tonlagen viele Chancen verspielt, die der Stoff zu bieten hätte.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Sony Pictures © 1994 - 2010 Dirk Jasper