One Day In Europe

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Produktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: One Day In Europe
Titel USA: One Day In Europe
Genre: Drama
Farbe, Spanien, 2005

Kino USA: -
Kino Deutschland: 7. April 2005
Laufzeit Kino: 95 Minuten, FSK o. A.



Inhalt Eine englische Geschäftsfrau und eine russische Rentnerin in Moskau, ein Berliner Rucksack-Tourist und ein schwäbischer Taxifahrer in Istanbul, ein ungarischer Pilger und ein galizischer Polizist in Santiago de Compostela, ein französisches Straßenkünstler-Pärchen in Berlin.

Sie alle werden in Gepäckdiebstähle verwickelt. Es ist der Tag des Championsleague-Finales zwischen Galatasaray Istanbul und Deportivo La Coruña in Moskau. Überall herrscht Fußballfieber, den Euro gibt es auch schon. Nur mit der Verständigung ist es manchmal ganz schön schwierig ...


Darsteller & Stab Darsteller: Megan Gay (Kate), Luidmila Tsvetkova (Elena), Florian Lukas (Rocco), Erdal Yildiz (Celal), Péter Scherer (Gabor), Miguel de Lira (Sargento Barreira), Rachida Brakni (Rachida), Boris Arquier (Claude), Victor Mosqueira (Dieb), Oleg Assadulin (Asiatischer Offizier), Kirsten Block (weiblicher Offizier, Berlin), Vita Saval (weiblicher Offizier, Moskau), Andrei Sokolov (Andrej), Luis Tosar (Fan)

Stab:Regie: Hannes Stöhr • Produktion: Sigrid Hoerner, Anne Leppin für moneypenny filmproduktion / Filmanova / workshop / ZDF - Das kleine Fernsehspiel / ARTE / Televisión de Galicia S. A. • Drehbuch: Hannes Stöhr • Vorlage: - • Filmmusik: Florian Appl • Kamera: Florian Hoffmeister • Spezialeffekte: Matthias Albrecht, Ivar Beer • Ausstattung: Andreas Olshausen • Schnitt: Anne Fabini • Kostüme: Daniela Selig • Make Up: Claudia Schaaf, Emine Türk, Fanny Bell • Ton: Frank Kruse • Ton(effekt)schnitt: Robby Jäger • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Regisseur Hannes Stöhr erzählt warmherzig, neugierig und mit erfrischender Leichtigkeit von Menschen in Europa, von Begegnungen und Missverständnissen, vom Reisen, Ankommen und Aufbrechen ? und von der Möglichkeit, sich nahe zu kommen. Wie die Filmgeschichten, ist auch die Entstehung von One Day in Europe mitgrößter Selbstverständlichkeit gesamteuropäisch.

Reinhard Kleber (Rhein-Zeitung 8. April 2005): Einfallsreich analysiert Hannes Stöhr mit seiner internationalen Besetzung die Missverständnisse und Vorurteile, die nicht zuletzt durch die Sprachenvielfalt in Europa entstehen, und plädiert ohne didaktischen Zeigefinger für mehr Toleranz. Wie die meisten Episodenfilme kommt auch One Day In Europe um gelegentliche Längen nicht herum. Dafür entschädigen aber einige humoristische Höhepunkte.

film-dienst 07/2005: Ein humorvoller Blick auf die Gegenwart bzw. Zukunft des vereinten Europas, dessen Spiel mit Klischees und Vorurteilen wirkliche oder vermeintliche Mentalitäten karikieren will.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Piffl Medien © 1994 - 2010 Dirk Jasper