Erzähl Istanbul - Anlat Istanbul

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund •

Titel Deutschland: Erzähl Istanbul - Anlat Istanbul
Titel Türkei: Anlat Istanbul
Titel USA: Istanbul Tales
Genre: Fantasy
Farbe, Türkei, 2004

Kino Türkei: 11. März 2005
Kino Deutschland: 14. April 2005
Laufzeit Kino: - Minuten, FSK -



Inhalt Ein modernes Märchen rund um den Bosporus, an die schönsten und symbolträchtigsten Schauplätze der Stadt. Hier hält das Leben für seine auf den ersten Blick durchschnittlichen Figuren besondere, magische Geschehnisse bereit.

Inmitten des bebenden Istanbuler Nachtlebens erleben die Protagonisten der fünf Episoden skurrile und abenteuerliche Geschichten. So beispielsweise die junge und naive Tochter des hiesigen Unterweltkönigs, die in Beyoglu, dem Herzen der Metropole, eine äußerst ungewöhnliche Begegnung hat. Oder der gut aussehende Arbeitslose, dessen Schicksal eine überraschende Wendung für ihn vorgesehen hat.

Und der böse Wolf? Der lauert in hell erleuchteten Wartehallen eines internationalen Flughafens auf Rotkäppchen ...


Darsteller & Stab Darsteller: Altan Erkekli (Hilmi), Idil Üner (Melek), Azra Akin (Idil), Nurgül Yesilcay (Saliha), Güven Kirac (Mimi), Ahmet Mümtaz, Cetin Tekindor

Stab:Regie: Ümit Ünal, Ömür Atay, Kudret Sabanci, Yücel Yolcu, Selim Demirdelen • Produktion: Erol Avci • Drehbuch: Umit Unal • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: Mehmet Aksin • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Erzähl Istanbul - Anlat Istanbul ist ein atmosphärischer Film, der sich aus der Perspektive von fünf namhaften türkischen Regisseuren mit der Millionen-Metropole Istanbul befasst. Fünf Episoden, die vertraute Märchenfiguren wie Schneewittchen oder Dornröschen in das pulsierende Großstadtleben der Gegenwart transportieren und sich zu einer einzigartigen und wundervoll schillernden Story zusammenfügen.

film-dienst 09/2005: Fünf Märchen-Inszenierungen von fünf Regisseuren, deren Geschichten durch Überschneidungen, zeitliche Sprünge und Wiederholungen zum harmonischen Ganzen geschnürt werden sollen. Doch das durchaus reizvolle Konzept findet zu keiner inszenatorischen Einheit. Zwar werden diverse Genres bemüht, doch keines der Märchenmotive wird zu Ende erzählt, sodass allein die Melancholie als Konstante bleibt in einem mit Hauptdarstellern unüberschaubar überbevölkerten Film.


Hintergrund Azra Akin ist in der Rolle der 'Idil' zu sehen. Sie ist die Miss Türkei 2005 und wurde als Miss World 2005 zur schönsten Frau der Welt gekürt.
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Recplayer © 1994 - 2010 Dirk Jasper