Nachbarinnen

Ausführlicher Inhalt

Die Paketfahrerin Dora fährt tagaus tagein durch das Viertel ihrer Vorstadt. Die Leute kennen sie und warten auf ihre Pakete. Aber auf Dora wartet nach Dienstschluss niemand. Seit sie vor einiger Zeit von ihrem Mann verlassen wurde, lebt sie allein und hat sich von der Hausgemeinschaft des Plattenbaublocks zurückgezogen.

Der Einzige, mit dem sie sich neben ihrer zielstrebigen, jüngeren Schwester austauscht, ist ihr langjähriger Nachbar Conny. Unten im Haus ist eine kleine Kneipe, das ?Bernds?. Im ?Bernds? arbeitet seit kurzem die Polin Jola, eine nicht mehr ganz junge, faszinierend geheimnisvolle Frau, die in der einfachen Kneipe merkwürdig deplaziert wirkt.

Eines Nachts steht Jola verletzt und in einem offenkundigen Zustand von Panik vor Doras Wohnungstür und verschafft sich Einlass. Jola erzählt Dora, dass sie ihren Chef Bernd, auf die Anschuldigung hin, sie hätte sein Geld gestohlen, mit dessen eigener Waffe in Notwehr erschossen hat. Jola bittet Dora flehentlich darum, sich eine Nacht bei ihr verstecken zu dürfen. Dora bleibt angesichts der Fußverletzung Jolas und ihrer vehementen Weigerung sich der Polizei zu stellen, nichts anderes übrig.

Nur widerwillig lässt sich Dora auf die Rolle der Gastgeberin ein, zumal sie durch die Notsituation gezwungen wird, ihr Eheschlafzimmer wieder zu beziehen, dass sie seit dem Weggang ihres Mannes nicht mehr benutzt. Doch in Jola findet Dora unerwartet eine Freundin, die Fragen stellt, die sonst keiner zu fragen wagt und sie mit Wahrheiten konfrontiert, die Dora bisher erfolgreich verdrängte.

Sie beginnt sich zu öffnen und Vertrauen zu fassen. Da erfährt sie, dass Bernd im Krankenhaus liegt und sich mittlerweile die Anschuldigungen gegen Jola komplett zerschlagen haben.

Als Dora Jola ? die jetzt Pläne schmiedet weiterzuziehen ? die befreiende Nachricht überbringen will, bringt sie es angesichts der Vorstellung, Jola schon wieder zu verlieren, nicht fertig. Schlimmer noch, sie belügt sie und erzählt ihr, es werde fieberhaft nach ihr gesucht. Doras Plan scheint aufzugehen.

Als Jola allerdings herausfindet, dass Dora sie belügt, kommt es zu einem heftigen Streit, in dem Dora Jola am Ende die Wahrheit sagt. Um Jola, die daraufhin die Wohnung verlassen will, an der Flucht zu hindern, schließt Dora sie ein. Im Kampf um den Schlüssel schlägt Dora unglücklich auf einer Kante auf. Verletzt und erschöpft mußs Dora nun verstehen, dass es Zeit ist, Jola freizugeben.

Jolas Wohnung ist verlassen, niemand weiß, wo sie ist. Dora fährt wieder Pakete aus und trifft wieder ihren Nachbar Conny - trotzdem hat sie sich verändert. Eines Tages erhält sie eine Karte aus Holland ? mit Jolas jetziger Adresse ...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Mario Pfeifer / Salzgeber © 1994 - 2010 Dirk Jasper