Freundinnen

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA

Titel Deutschland: Freundinnen
Titel USA: Beaches
Genre: Drama
Farbe, USA, 1988

Kino USA: 21. Dezember 1988
Kino Deutschland: 28. September 1989
Laufzeit Kino: 123 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 23. Januar 2003
Video Deutschland: 17. Juli 1990
Laufzeit DVD/Video: 119 Minuten



Inhalt Als 11-jährige Mädchen begegnen sie sich im Urlaub zum ersten Mal: CC Bloom, ein freches, rothaariges Gör aus der Bronx, und Hilary, die wohlbehütete Tochter aus besseren Kreisen. Unterschiedlicher könnten sie kaum sein - und trotzdem freunden sie sich an.

In den darauffolgenden Jahren schreiben sie sich regelmäßig, sehen sich aber nicht mehr. Das ändert sich, als Hilary alles hinschmeißt und nach New York zieht, wo CC als Sängerin durch Nachtclubs tingelt. Sie wohnen zusammen und verstehen sich prima, bis eines Tages ein Mann in ihr Leben tritt. Beide verlieben sich in ihn, beide wollen ihn für sich und daran zerbricht ihre enge Freundschaft und sie gehen fortan getrennte Wege.

CC wird eine berühmte Sängerin und Hilary wird kurze Zeit nach der Geburt ihrer Tochter von ihrem Mann verlassen. Erst als sie schwer erkrankt, sehen die beiden sich wieder ...


Darsteller & Stab Darsteller: Bette Midler (Cecilia Carol 'CC' Bloom), Barbara Hershey (Hillary Whitney Essex), John Heard (John Pierce), Spalding Gray (Dr. Richard Milstein), Lainie Kazan (Leona Bloom), James Read (Michael Essex), Grace Johnston (Victoria Cecilia Essex), Mayim Bialik ('CC' mit 11 Jahren), Marcie Leeds (Hillary mit 11 Jahren), Carol Williard (Tante Vesta)

Stab:Regie: Garry Marshall • Produktion: Bonnie Bruckheimer Martell, Bette MidlerDrehbuch: Mary Agnes Donoghue • Vorlage: Roman "Beaches" von Iris Rainer Dart • Filmmusik: Georges Delerue • Kamera: Dante Spinotti • Spezialeffekte: Alan E. Lorimer • Ausstattung: Michael Bird, Garrett Lewis • Schnitt: Richard Halsey • Kostüme: Robert de Mora • Make Up: Stephen Abrums • Ton: James E. Webb • Ton(effekt)schnitt: George Fredrick, Dan M. Rich, Frank Smathers • Stunts: Bill Erickson •


Filmkritiken Fabienne Sander (Dirk Jasper FilmLexikon): 30 Jahre Frauenfreundschaft - zum Lachen, zum Weinen, zum Mitleiden und zum Träumen. Zwei starke, sehr gegensätzliche Protagonistinnen und tolle Musik - was will man mehr?

Lexikon des internationalen Film: Mit Starbesetzung aufwändig und technisch perfekt inszeniertes Kino der Gefühle, das realistische Beobachtungen mit Elementen der 'Seifenoper' und des Melodrams zu einer stellenweise herzergreifenden Geschichte in der Tradition der Hollywood-Filme der 30er und 40er Jahre verbindet. Hervorragend gespielt, bleibt der Film dennoch weitgehend an der Oberfläche des Themas 'Freundschaft' und bietet nur begrenzt überraschende Einfälle.

Moviemaster: Freundinnen beginnt wie eine beschwingte Komödie (kein Wunder, drehte Regisseur Garry Marshall doch auch den Hit 'Pretty Woman'), ist aber eigentlich so richtig 'was fürs Herz. Es geht um Gefühle, Gefühle der beiden Frauen zueinander, miteinander, um Liebe und ums Glück. Und wenn Bette Midler dann zum Abspann noch 'Wind Beneath My Wings' schmachtet, dürfte der Taschentuchverbrauch wieder einmal steigen.

Cinema: Comedy-Melodram (USA 1988) von Garry Marshall ('Pretty Woman'). CC (Bette Midler) und Hillary (Barbara Hershey) sind Freundinnen seit Kindertagen. Ein Mann sorgt für Streit zwischen den beiden ... Erst witzig, dann ergreifend, immer erstklassig gespielt.


Oscar®
  • Oscar-Nominierung für 1988: Albert Brenner, Garrett Lewis (Beste Ausstattung)
Oscar®
Filmplakat
Video-Cover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fabienne Sander für DJFL.de © Fotos: Archiv © 1994 - 2010 Dirk Jasper