Herbie Fully Loaded - Ein toller Käfer startet durch

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Trailer ( 3,4 MB) •

Titel Deutschland: Herbie Fully Loaded - Ein toller Käfer startet durch
Titel USA: Herbie Fully Loaded
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2005

Kino USA: 22. Juni 2005
Kino Deutschland: 4. August 2005
Kino Österreich: 4. August 2005
Kino Schweiz: 4. August 2005
Laufzeit Kino: 102 Minuten, FSK o. A.



Inhalt Maggie Peyton's größter Traum ist es, einmal ein NASCAR Rennen zu fahren. Dieser Wunsch kommt nicht von ungefähr, denn Maggie stammt aus einer legendären Rennfahrerfamilie. Aber ihr übervorsichtiger Vater Ray unternimmt alles, um seine Tochter davon abzuhalten, ihren Traum zu verwirklichen.

Als Ray sein Versprechen einlösen mußs, Maggie ein Auto zum Schulabschluss zu kaufen, nimmt er sie mit zum Schrottplatz. Mit Schrott kann man keine Rennen fahren, glaubt der besorgte Vater. Und auch Maggie hatte sich eher etwas Cooles, Sportlicheres vorgestellt.

Doch als sie den verrosteten weißen 60iger Jahre Käfer mit der Nummer "53" sieht, ist es fast Liebe auf den ersten Blick. Zu Ihrer eigenen Überraschung knattert Maggie mit einem rauchenden und stotternden "Herbie" davon. Sehr schnell findet sie dann jedoch heraus, dass dieses alte Auto nicht nur etwas ganz Besonderes ist, sondern auch über ungeahnte, magische Fähigkeiten verfügt.

Mit etwas Hilfe von guten Freunden wird "Herbie" nicht nur aufpoliert, er wird auch stärker, schneller und noch "Herbieer". Das ist nicht nur der Beginn einer ungewöhnlichen Freundschaft, sondern auch der Anfang einer urkomischen Odyssee. High-Speed nicht nur auf der Rennstrecke ...


Darsteller & Stab Darsteller: Lindsay Lohan (Maggie Peyton), Michael Keaton (Ray Peyton sr.), Matt Dillon (Trip Murphy), Justin Long (Kevin), Breckin Meyer (Ray Peyton jr.), Cheryl Hines (Sally)

Stab:Regie: Angela Robinson • Produktion: Robert Simonds • Drehbuch: Thomas Lennon, Robert Ben Garant, Alfred Gough, Miles Millar • Vorlage: Thomas Lennon, Robert Ben Garant, Mike Perez • Filmmusik: Mark Mothersbaugh • Kamera: Greg Gardiner • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Daniel Bradford • Schnitt: Wendy Greene Bricmont • Kostüme: Frank Helmer • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Herbie ist wieder da! Der eigensinnige VW-Käfer mit Herz und Seele hat nicht nur deutlich mehr PS als früher unter der Haube und so manch neuen Trick auf Lager, sondern auch einen neuen Besitzer, besser gesagt, eine neue Besitzerin! Eine neue Generation Käfer-Fans und viel viel Familienspaß! Sehr empfehlenswert!

Michael Defrancesco, Rhein-Zeitung, 4.8.2005: Herbie 2005 - das heißt: noch mehr Tricks und Computereffekte - und Darsteller, die nicht einen Hauch des Charmes der Originalcrew haben. Wir regen uns in Deutschland über Schleichwerbung in Filmen auf? Dann nichts wie rein in Herbie - denn Disney zeigt uns, wie man's richtig macht. Cross-Promotion-Elemente sind ja noch verständlich, aber was sich die Rennautos so alles auf den Lack pappen, ist schon einzigartig. Wenn doch Drehbuchautor Thomas Lennon ebenso viel Energie in die Story gesteckt hätte! Es handelt sich nur um einen Aufguss bekannter Herbie-Elemente, selbst der Käfer war schon cleverer. Das Herbie-Drama passt gut zum desolanten Erscheinungsbild, das die Disney-Studios derzeit abgeben.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper