Beautiful Boxer

Produktionsnotizen

Ekachai Uekrongtham über 'Beautiful Boxer' "Ich zögerte zuerst, einen Film über Nong Tooms Leben zu machen. Ich hatte von ihr gehört, und ihre Geschichte fesselte mich. Für mich ist sie ein lebendes Paradoxon: ein knallharter Kickboxer, der wie ein Mann kämpft aber davon träumt eine Frau zu sein. Ich dachte, die Konflikte, die sich in so einer jungen Person abgespielt haben, mußsten außergewöhnlich gewesen sein. Es existiere also sicherlich ein fruchtbarer Boden für eine weite dramatische Auslotung.

Aber ich war mir nicht sicher, ob ich einen emotionalen Anker in ihrer doch kontroversen Geschichte finden konnte, für mich selbst und für das Publikum. Mein erstes Treffen mit Nong Toom fand nicht lang nach ihrer Geschlechtsumwandlung statt. Ich gebe zu, dass ich zu diesem Treffen mit einer Reihe von Vorurteilen, wie sie sein würde, was für ein Junge sie gewesen war und was für ein Mann. Sie überraschte mich.

Und hier nun: Eine Geschichte über ein menschliches Wesen, das sich auf eine unglaubliche emotionale Reise begibt, um sein Herz in Einklang mit seinem Körper zu bringen. Maskulinität vs. Femininität. Herz vs. Kopf. Traum vs. Realität. Kampf vs. Leben."

Asanee Suwan ist Nong Toom Regisseur Ekachai Uekrongtham entschied sich bei Beautiful Boxer dafür, die Rolle von Nong Toom nicht mit einem Schauspieler zu besetzen, der nach einem monatelangen Training glaubhaft die Kickboxkämpfe darstellen könnte. Stattdessen wählte er mit Asanee Suwan einen wirklichen Kickbox-Champion. Asanee Suwan, der mit 12 Jahren professionell zu boxen begann, bestritt knapp 200 Kämpfe in Thailand und Dänemark und gewann die meisten von ihnen.

Auf Platz 5 in der Rangliste des World Muay Thai Council für die 118 Pfund-Kategorie wurde er 2001 außerdem zum Besten Kickboxer durch die Association of Muay Thai for the Northern Region of Thailand ernannt. Zu Asanee Suwans Titeln zählen ebenfalls der 2000 an ihn vergebene Titel als Champion im Federgewicht (auch durch die Association of Muay Thai for the Northern Region) und 1994 die Ernennung zum Rising Star 29 kg Champion (Cholburee province).

Ein Jahr Vorbereitung für die Rolle der Nong Toom Asanee Suwan wurde für die Rolle von Nong Toom in einem Vorsprechen entdeckt, das in mehr als 40 Provinzen Thailands stattfand. Die Vorbereitungen für die Rolle dauerten fast ein Jahr. Asanee Suwan, der noch nie als Schauspieler gearbeitet hatte, mußste nun Schauspiel-, Bewegungs- und Balletkurse besuchen, um seine Rolle glaubhaft darstellen zu können. Der Kickboxer nahm ebenfalls Stunden in likay, der traditionellen Straßenoper Thailands, und absolvierte einen intensiven Kurs in Persönlichkeitsbildung, der normalerweise angehenden Schönheitsköniginnen vorbehalten ist.

Vor dem Dreh einiger Schlüsselszenen im Film ließ Asanee Suwan ein umfassendes Beautyprogramm über sich ergehen, angefangen von Körperpeelings bis hin zu Haarentfernung. Um die Femininität seiner Figur besser darstellen zu können, mußste der Kickbox-Champion auch einen Teil seines Gewichtes und seiner Muskelmasse verlieren. Nong Toom selbst lehrte Asanee Suwan in einer Reihe von Privatstunden ihr Markenzeichen: der Tanz, den sie vor jedem Boxkampf aufgeführt hatte.

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: MFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper