Die Daltons gegen Lucky Luke

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Filmplakate im Großformat: DeutschlandFrankreich

Titel Deutschland: Die Daltons gegen Lucky Luke
Titel Frankreich: Les Daltons
Genre: Western Komödie
Farbe, Frankreich, Deutschland, Spanien, 2004

Kino Frankreich: 8. Dezember 2004
Kino Deutschland: 25. August 2005
Kino Österreich: 26. Oktober 2005
Laufzeit Kino: 89 Minuten, FSK 6



Inhalt Ma Dalton ist enttäuscht von ihren vier Söhnen. Gerade mal lausige 20 Dollar Kopfgeld sind nach zahlreichen kriminellen Misserfolgen auf die Jungs ausgesetzt, die es schon geschafft haben, von einem Überfall mit einer einzigen - und sogar bezahlten - Tomate wieder zu kommen. Die Familienehre steht auf dem Spiel und kurzer Hand setzt Ma Dalton ihre Taugenichtse vor die Tür.

Um es ihrer Ma und allen anderen endlich zu zeigen, planen Joe, Averell, Jack und William den ganz großen Coup: Sie wollen die Gulch City Bank ausrauben ? die Bank mit den höchsten Sicherheitsvorkehrungen im Wilden Westen!

Dabei soll ihnen ein Zaubertrank ebenso helfen, wie ein magischer Sombrero, den sie sich jedoch erst einmal von einem gefürchteten Banditen beschaffen müssen. Alles läuft, aber nichts wie geplant. Und natürlich haben sie die Rechnung ohne Lucky Luke gemacht ? der Mann, der bekanntlich schneller zieht als sein Schatten ...


Darsteller & Stab Darsteller: Eric Judor (Joe Dalton), Ramzy Bedia (Averell Dalton), Til Schweiger (Lucky Luke), Marthe Villalonga (Ma Dalton), Javivi (El Tarlo), Saïd Serrari (Jack Dalton), Romain Berger (William Dalton), Sylvie Joly (Ma Billy), Ginette Garcin (Ma James), Marie-Pierre Casey (Ma Cassidy)

Stab:Regie: Philippe Haïm • Produktion: Yves Marmion • Drehbuch: Ramzy Bedia, Michel Hazanavicius • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: - • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken film-dienst 17/2005: Misslungene, als Nummernrevue inszenierte Komödie mit den französischen Komikern Eric und Ramzy, die aus Versatzstücken der Comic-Vorlagen, Anleihen beim Western und Ausflügen in die Computeranimation zusammengesetzt ist, ohne dass sich witzige oder unterhaltsame Szenen ergeben würden. Selbst ansprechende Nebenfiguren sowie die originelle Farb- und Kameragestaltung können den Film nicht retten.

Rhein-Zeitung, 25.8.2005: Der Film besticht nicht durch seinen Wortwitz oder eine fantasievolle Geschichte. Deshalb setzten die Filmemacher vor allem auf visuelle Effekte. Die Daltons gegen Lucky Luke ist eine nette Komödie für die ganze Familie, aber auch nicht mehr.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Falcom Media © 1994 - 2010 Dirk Jasper