Transporter - The Mission

Ausführlicher Inhalt

Miami, Florida. Frank Martin (JASON STATHAM), Spezialist für den Transport besonderer Waren, will gerade zu seiner neuesten Mission starten, als er in der Tiefgarage von einer Teenie-Gang überfallen wird. Mit Hilfe einer Pistole will ein Mädchen Frank in Schach halten, während ihre Freunde versuchen, seine brandneue Edelkarosse zu stehlen. Doch sie haben die Rechnung ohne Frank gemacht ... er erteilt den Kids eine Lektion in Sachen Kampfkunst und schickt das Girlie nach Hause an die Schularbeiten.

Zurück hinterm Steuer ist Frank leicht gereizt - denn als Transporter hasst er Unpünktlichkeit. Dabei ist sein neuer Auftrag eigentlich recht einfach: er soll den kleinen Jack Billings (HUNTER CLARY) von der Schule abholen und nach Hause fahren. Der Chauffeur und sein Fahrgast verstehen sich gut und haben für sich bestimmte Regeln aufgestellt. Eine davon lautet: Gib nie ein Versprechen, das du nicht halten kannst.

Als sie Zuhause ankommen, liefern sich Jacks Eltern (MATTHEW MODINE, AMBER VALLETTA) gerade einen lauten Streit vor der Haustür. Mr. Billings ist als oberster Boss der Drogenbehörde stark eingespannt, und seine Frau Audrey leidet darunter, dass er über seiner Arbeit die Familie vernachlässigt. Frank fährt zunächst an den beiden vorbei und beschäftigt den Jungen im Auto mit Denksportaufgaben, damit er nicht Zeuge dieses Streits werden mußs.

Audrey ist Frank für diese fürsorgliche Geste sehr dankbar. Sie bittet ihn, Jack auch am nächsten Tag - seinem Geburtstag - zur Routineuntersuchung zum Kinderarzt zu fahren, damit sie zu Hause eine Überraschungsparty für Jack organisieren kann. Frank sagt zu. Am Abend taucht Audrey dann unvermutet und leicht angetrunken in Franks Wohnung auf. Nach dem Streit mit ihrem Mann sucht sie seine Nähe. Frank gelingt das Kunststück, die schöne Frau abzuweisen, ohne dabei ihren Stolz zu verletzen.

Der Besuch beim Kinderarzt wird zum Desaster: Obwohl Frank übervorsichtig ist, gerät er in die Falle, die der Großkriminelle Gianni (ALESSANDRO GASSMANN) inszeniert hat. Sein russischer Komplize Dimitri (JASON FLEMYNG) ist zusammen mit Lola (KATE NAUTA), der atemberaubenden Freundin Giannis, in die Praxis eingedrungen und gemeinsam haben sie das Personal ausgeschaltet.

Dimitri, der sich jetzt als Arzt ausgibt, soll dem Jungen eine Spritze verabreichen, die innerhalb von 24 Stunden tödlich wirkt und alle infiziert, die mit ihm in Berührung kommen. Dabei ist das Kind nur Mittel zum Zweck - das mächtige Drogenkartell, das hinter dem Anschlag steckt, hat es auf Jacks Vater abgesehen, der in wenigen Stunden auf einem Kongress zur Drogenbekämpfung sprechen wird.

Der hoch ansteckende Virus, der sich über die Atemwege verbreitet, soll in Windeseile die gesamte Drogenfahndung des Landes lahm legen - so der wahnwitzige Plan der Verbrecher. Als Frank merkt, dass der Rock der Sprechstundenhilfe viel zu kurz und es mit Dimitris Arzt-Künsten nicht so weit her ist, versucht er sofort, den Jungen in Sicherheit zu bringen. Ein erbitterter Kampf mit Lola entbrennt, der die Praxis in Schutt in und Asche legt.

Und doch kann er nicht verhindern, dass Jack entführt wird. In letzter Sekunde verspricht er dem Jungen, dass er ihn retten wird, bevor er gezwungen ist, den Rückzug anzutreten. Ab jetzt hat Frank eine Mission. Gianni fordert von Mr. Billings 5 Mio. Dollar Lösegeld. Franks Vergangenheit macht ihn für Jacks Vater und die Polizei zum Mittäter, nach dem nun fieberhaft gefahndet wird.

Frank gelingt es trotzdem, sich heimlich mit Audrey in Verbindung zu setzen, um ihr verstehen zu geben, dass es in diesem Fall nicht um eine normale Erpressung handelt. Und dass er beabsichtige, sein Versprechen zu halten. Während sich der schnellste Fahrer der Welt auf Miamis glühendem Asphalt Funken sprühende Verfolgungsjagden mit der Polizei liefert, landet ein alter Bekannter vergnügt auf dem Flughafen: Inspektor Tarconi (FRANCOIS BERLEAND), Franks Kumpel von der französischen Polizei, will ein paar ruhige Ferientage bei ihm verbringen.

Da er gerade "verhindert" ist, schickt Frank Tarconi mit einem Taxi in seine Wohnung. Hier macht sich der leidenschaftliche Koch, typisch französisch, sogleich in der Küche zu schaffen. Gerade als er die Madeleines ins Rohr schiebt, wird das Haus von einer Sondereinheit der Polizei gestürmt. Das SWAT-Einsatzkommando hält ihn für den Transporter, und erst im Polizeipräsidium kann Tarconi den Irrtum aufklären und sich als Kollege vorstellen.

Dort nimmt er jetzt nicht nur unverzüglich den Kampf gegen das Fastfood auf und macht die skeptischen Amerikaner mit französischer Lebensart vertraut, sondern wird ganz nebenbei aus dem Inneren des Polizeiapparats heraus auch zu einer wichtigen Hilfe für Franks Mission: Tarconi gelingt es, sich in die interne Datenbank der Polizei einzuloggen, die Verbrecher aus der Kinderarztpraxis zu identifizieren und ihre Adressen ausfindig zu machen.

Die Geldübergabe geht glatt über die Bühne, die Gangster verraten das Versteck von Jack, der in einem Blumentransporter gefangen gehalten wird. Umständlich untersucht die Polizei das Fahrzeug auf Bomben, bevor sie es unter größtmöglichen Sicherheitsvorkehrungen öffnen will. Doch Audrey stürzt außer sich vor Sorge um ihr Kind zum Wagen und reißt beide Türen auf. Jack lebt, hat aber offensichtlich Fieber und hustet. Der Arzt meint, es handele sich um eine harmlose Infektion.

Wie eine Klette hat Frank sich währenddessen an Dimitris Fersen geheftet. Er attackiert den Russen mit einer der Spritzen, die für Jack bestimmt gewesen waren, deren Inhalt er aber gegen normales Wasser ausgetauscht hat. Im Glauben, mit dem tödlichen Virus infiziert zu sein, rast Dimitri ins geheime Labor des Wissenschaftlers, der im Auftrag des Drogenkartells das tödliche Gift entwickelt hat - und als einziger im Besitz des Gegengiftes ist.

In dem schwer bewachten Labor, das in einer Schiffswerft untergebracht ist, ist der Transporter kein gern gesehener Gast - aber das hat ihn ja bekanntlich noch nie gestört. Die wertvolle Ampulle mit dem lebensrettenden Mittel fliegt in der Hitze der Schlacht auf die Straße, wo Frank gerade noch verhindern kann, dass das lebensrettende Mittel von den Rädern eines Lastwagens zermalmt wird. Er rast zurück ins Haus der Billings und spritzt dem Jungen mit Audreys Hilfe das Gegenmittel.

Auch sie scheint bereits infiziert, ihr Mann bricht wenig später hustend vor den Kongressteilnehmern zusammen. Gianni hat sich inzwischen selbst in einen Transporter verwandelt: er hat sich die letzten verfügbaren Bestände des Antiserums in die eigene Blutbahn spritzen lassen und will sie mit sich in seinem Privatjet außer Landes bringen. In einem Lamborghini verfolgt Frank den Helikopter, der Gianni zum Flughafen bringt, und schafft es, in letzter Sekunde aus dem rasenden Fahrzeug an Bord des Jets zu steigen.

Es kommt zu einem erbitterten Kampf zwischen Frank und Gianni. Eine fehlgeschlagene Kugel tötet den Piloten, das Flugzeug kommt gefährlich ins Trudeln und stürzt schließlich ins Meer. Unter Auferbietung all seiner Kräfte gelingt es Frank, Gianni und mit ihm das überlebenswichtige Gegengift aus den Fluten zu retten.

Während sich Familie Billings im Krankenhaus erholt und Tarconi wieder nach Hause fliegt, ohne ein einziges Mal am Strand gewesen zu sein, kommt Franks Leben wieder auf die gewohnte Spur. Im Auto klingelt das Telefon und er hört die vertrauten Worte: "Ich brauche einen Transporter...".

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Universum Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper