Goal!

Ausführlicher Inhalt

Die Grenze zwischen Mexiko und den USA: Im Schutze der Dunkelheit pirscht sich eine kleine Gruppe Flüchtlinge an die Grenzanlagen heran. Unter ihnen Hernan Munez und sein zehnjähriger Sohn Santiago. Der Kleine versteht nicht, was vor sich geht, hat große Angst und klammert sich verzweifelt an seinen wertvollsten Besitz: einen Fußball. Plötzlich wird die Flüchtlingsgruppe entdeckt, in wilder Flucht hetzt sie der US-Seite entgegen. Um diese zu erreichen, mußs der kleine Santiago seinen Ball zurücklassen ...

Zehn Jahre später: Hernan Munez (Tony Plana) arbeitet als eine Art moderner Tagelöhner für die Reichen in den Nobelvierteln von Los Angeles. Er verdingt sich als Gärtner, reinigt den Pool und erledigt Handwerksarbeiten. Täglich sieht er den Wohlstand und den Reichtum, lebt aber selbst mit seinen beiden Söhnen und der Großmuter Mercedes (Miriam Colon) in einem Armenviertel der hispanischen Minderheit. Seinem älteren Sohn Santiago (Kuno Becker), der ihm bei der Arbeit hilft, erklärt er den Unterschied lapidar so: Es gibt nun mal Menschen mit großen Häusern und Menschen wie sie selbst, die deren Autos waschen.

Hernan plant, in Kürze ein eigenes kleines Unternehmen zu gründen, das Santiago später fortführen soll. Doch der Junior hat andere Pläne. Seine Leidenschaft ist Fußball - oder Soccer, wie es in den Vereinigten Staaten heißt. Mit seinem Talent hat er es in der hispanischen Gemeinde sogar zu bescheidenem Starruhm gebracht. Vom Fußball zu leben, davon jedoch kann er nur träumen. Diesem Traum kommt er ein Stückchen näher, als eines Tages der englische Ex-Kicker Glen Foy (Stephen Dillane) auf ihn aufmerksam wird. Dieser besucht seine Tochter und seinen Enkel in L.A. und entdeckt den dribbelstarken, dynamischen Ballkünstler Santiago durch puren Zufall bei einem Spiel.

Glen Foy spricht den Jungen sofort nach dem Match an und überredet den Agenten Barry Rankin (Sean Pertwee), Santiago beim nächsten Spiel zu beobachten. Dieser macht sich große Hoffnungen, doch Rankin bricht sein Versprechen und erscheint nicht beim Match. Glen Foy jedoch gibt so schnell nicht auf. Auf eigene Faust nimmt er Kontakt zum Manager seines einstigen Clubs Newcastle United auf und ringt diesem das Versprechen ab, Santiago ein Probetraining zu ermöglichen, wenn dieser nach Nordengland kommt. Newcastle United hat unterdessen mit eigenen Schwierigkeiten zu kämpfen: Der Einkauf des Starspielers Gavin Harris (Alessandro Nivola) soll einer Serie von Niederlagen ein Ende bereiten.

Auf der Pressekonferenz zu seiner Einführung kündigt Harris an, die nächsten drei Spiele gewinnen zu wollen, um seinem neuen Arbeitgeber die Qualifikation für die UEFA Champions League zu sichern. Auch Santiago lässt nun, sein großes Ziel vor Augen, nicht mehr locker: Er schiebt Sonderschichten und nimmt weitere Jobs an, um möglichst schnell das Geld für den Flug beisammen zu haben. Kurz bevor er das erreicht hat, kommt es zum Bruch mit dem Vater. Hernan stiehlt seinem eigenen Sohn das Geld und kauft davon einen Truck, mit dem er nun auf eigene Rechnung arbeiten geht. Santiago sei dies seiner Familie schuldig und soll überhaupt den törichten Traum von der Fußballkarriere in Übersee aufgeben. Die Verhältnisse sind nun mal, wie sie sind.

Doch Santiago ist nun umso mehr entschlossen, nicht in die Fußstapfen des Vaters zu treten. Und er findet eine unerwartete Alliierte: Großmutter Mercedes. Sie opfert alle ihre Ersparnisse und kauft Santiago den Flug nach England. Bereits am nächsten Tag geht es los. Vater und Sohn sprechen nicht mehr miteinander. Auch für Glen kommt Santiagos Ankunft in Newcastle völlig überraschend. Doch er hält Wort, bringt den Nachwuchskicker bei sich unter und schafft es tatsächlich, ein Probetraining vor den Augen des Newcastle-Managers Erik Dornhelm (Marcel Iures) zu organisieren. Das ist Santiagos große Chance ? und er versagt kläglich.

Mit strömendem Regen, matschigem Boden und der rustikalen Spielweise seiner britischen Gegner ist der Techniker maßlos überfordert. Das Abenteuer scheint beendet, ehe es überhaupt angefangen hat. Erneut ist es jedoch Glen Foy, der sich über die Maßen für seinen Schützling einsetzt und eine Probezeit im Reserveteam von Newcastle für Santiago erreichen kann. Allen Schwierigkeiten zum Trotz verbessert sich Santiago rapide. Er gewinnt durch gute Trainingsleistungen den Respekt seiner Mannschaftskameraden und spielt sich in die Stammelf der Reservemannschaft, was auch Club-Chef Dornhelm nicht entgeht.

Und auch privat läuft es gut. Die Krankenschwester Roz (Anna Friel) und sein Mitspieler Jamie (Kevin Knapman) sorgen dafür, dass das Heimweh und die Sehnsucht nach der Familie in der Fremde nicht zu groß werden. Und mit einem Freund wie Gavin Harris (Alessandro Nivola) wird es ohnehin nicht langweilig: Santiago rettet die launischen Stürmerdiva der Profi-Mannschaft aus einer misslichen Lage, die mit Wein, Weib und Gesang zu tun hatte. In der Reserve-Mannschaft entwickelt sich Santiago langsam zum Star. Bis er eines Tages überraschend seinen Namen nicht auf dem Mannschaftsbogen für das nächste Spiel findet. Am Boden zerstört stellt er den Trainer zur Rede.

Und der erklärt ihm, warum er nicht spielen wird: Dornhelm hat Santiago für das Aufgebot der Profi-Mannschaft nominiert, für das über die Qualifikation für UEFA Champions League entscheidende Auswärtsspiel in London ? die große Chance, auf die Santiago gewartet hat, sein ganzes Leben ...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Kinowelt © 1994 - 2010 Dirk Jasper