Ein Mann für eine Saison

Ausführlicher Inhalt

Eigentlich passt es Lindsey Meeks (Drew Barrymore) gar nicht in die Tagesplanung, als der Lehrer Ben Wrightman (Jimmy Fallon) mit den Schülern seiner neunten Klasse zu einem Informationsbesuch in ihrem Büro auftaucht. Doch der Termin war lang vereinbart und die energische Businessfrau steht den Kids Rede und Antwort. Die Schüler sind beeindruckt von dem mathematischen Gedächtnis der jungen Frau, ihr Lehrer ist fasziniert von ihrem Aussehen und ihrer Ausstrahlung. Ben nimmt allen Mut zusammen und überredet Lindsey zu einem Date.

Doch das steht unter einem schlechten Stern, denn als er sie in ihrem opulenten Appartement abholen will, ist sie krank und mußs sich als erstes übergeben. Sie möchte, dass er geht, doch Ben bleibt und kümmert sich rührend um die Patientin. Sie sehen sich häufiger und verlieben sich ineinander. Selbst Lindseys sonst so kritisches Freundinnen-Trio ist begeistert von dem charmanten und humorvollen Lehrer. Nur Robin (KaDee Strickland) ist sich sicher, dass irgendetwas mit diesem Typen nicht stimmt. Schließlich ist er dreißig und immer noch Single.

Ihre Verliebtheit überstrahlt ihre gegensätzlichen Lebensstile: Lindsey ist der Prototyp eines Workoholic und arbeitet mit aller Energie daran, möglichst bald befördert zu werden, Ben hingegen ist Lehrer geworden, weil dieser Beruf ihm faule, arbeitsfreie Sommer beschert. Doch nach einigen unbeschwerten, glücklichen Wochen erkennt auch Lindsey, dass mit ihrer neuen Liebe in der Tat irgendetwas nicht stimmt. Was auf sie anfangs wie eine liebenswerte Marotte wirkte, entpuppt sich als handfeste Besessenheit: Ben verbindet eine tiefe Leidenschaft mit den 28 Männern der Boston Red Sox.

Die erfolglose Baseballmannschaft ziert seine Bettwäsche, seine Kleidung, die Wände seiner Wohnung und das Toilettenpapier ist mit dem Logo der gegnerischen New York Yankees bedruckt. Seit sein Onkel ihn mit 7 Jahren zum ersten Mal mit ins Stadion genommen und ihm nach seinem Tod seine lebenslangen Sitzplätze vermacht hatte, sind die Red Sox das Wichtigste in Bens Leben. In 23 Jahren hat er kein Spiel verpasst und zu Beginn jeder Saison trifft er sich für einen Tag mit seinen Kumpels um auszulosen, wer ihn zu welchem Spiel begleiten darf.

Doch nun will er seine Leidenschaft mit Lindsey teilen. Anfangs geht sie gerne mit ins Stadion, wo die Fans sich untereinander wie eine Familie begegnen, aber Bens Begeisterung für die Red Sox trägt Züge einer fast pathologischen Obsession und lässt wenig Raum für andere Gefühle. Als Lindsey ihn zu einem Wochenendtrip nach Paris einlädt und er absagt, um bloß kein Spiel seiner Lieblingsmannschaft zu verpassen, reicht es ihr. Sie entscheidet sich für ein Leben ohne Baseball und ohne Ben.

Und der steckt in einer Zwickmühle, denn er liebt Lindsey und die Red Sox. Er verspricht seiner Freundin Besserung, doch sie schenkt seinen Beteuerungen keinen Glauben mehr. Sie ist inzwischen befördert worden und steckt ihre ganze Energie in die Arbeit. Als sie jedoch erfährt, dass Ben seine Sitzplätze im Stadion verkaufen will, wird ihr einiges klar. Sie weiß, dass Ben nicht ohne seine Mannschaft leben kann - und sie nicht ohne Ben ...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper