KeKeXiLi - Mountain Patrol

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Hintergrund • Produktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: KeKeXiLi - Mountain Patrol
Titel China: KeKeXiLi
Genre: Action Drama
Farbe, China, Hong Kong, 2004

Kino China: 1. Oktober 2004
Kino Deutschland: 8. Dezember 2005
Laufzeit Kino: 95 Minuten, FSK -



Inhalt Die Geschichte beginnt als Ga Yu, ein Journalist, aus Peking in dem Lager der Bergpatrouille von Kekexili eintrifft. Er wird Zeuge tibetischer Begräbnisriten, denn das ganze Dorf trauert um ein Mitglied der Patrouill. Ga Yu ist entschlossen, die wahren Gründe für das geheimnisvolle Verschwinden von freiwilligen Helfern der Patrouille aufzudecken, für das grausige Abschlachten der tibetischen Antilopen und für die Gerüchte, dass die Bergpatrouille mit den Wilderern kooperiert.

Auf der Suche nach der Wahrheit schließt er sich der Mannschaft um den charismatischen Anführer Ri Tai an, und bricht mit ihnen auf in ein unbewohntes Gebiet von 40.000 Quadratkilometern. Hier verlieren sich schnell alle menschlichen Spuren und auch die Wilderer sind wie Phantome, die sich in jeder Höhle, in jeder Steilwand und auf jedem Plateau verstecken können und die ihrerseits beginnen, die Patrouillen-Mitglieder wie unsichtbare Schatten zu verfolgen, nur den richtigen Moment abwartend, um sie zu exekutieren.

Die Jäger werden zu gejagten ... Doch ungeachtet dieser Gefahr und der unwirklichen, menschenfeindlichen Umgebung, riskieren die Freiwilligen ihr Leben im Kampf gegen die Antilopenjäger. Zunächst nur ein Beobachter, wird Ga Yu zusehends in den Kampf hineingezogen, und er wird sich allmählich bewußt, dass er nicht Teil einer normalen Patrouille ist, sondern einer existentiellen Auseinandersetzung zwischen denen, die die Natur ausbeuten zugunsten ihrer eigenen Interessen, und denen, die das eigene Leben geringer schätzen als das Ziel, die Natur vor dem Zugriff solch menschlicher Gier zu schützen.

Für die Patrouillen-Mitglieder ist "Kekexili" ein Bestandteil ihrer Heimat und ihrer Identität und ebenso sind es die Tibetanischen Antilopen, die dort leben. Allem, was diese Heimat und diese Identität bedroht, werden sie entgegentreten, koste es was es wolle. Durch die Augen des Anführers Ri Tai und seiner Leute, erkennt Ga Yu, der Pekinger Journalist, die wahre Tiefe und Bedeutung in der Schönheit des Lebens: das Schicksal.


Darsteller & Stab Darsteller: Duobuji (Ri Tai), Zhang Lei (Ga Yu), Qi Liang (Liu Dong), Xueying Zhao (Leng Xue), Ma Zhanlin

Stab:Regie: Lu Chuan • Produktion: Wang Zhongjun • Drehbuch: Lu Chuan • Vorlage: - • Filmmusik: Lao Zai • Kamera: Cao Yu • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Lu Dong, Han Chunlin • Schnitt: Teng Yun. • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Song Qin • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken
Hintergrund In Kekexili, dem größten Tierreservat Chinas, leben zahlreiche seltene Tierarten, darunter auch die Tibetische Antilope, die wegen ihres Fells, das zur Herstellung luxuriöser, wenn auch illegaler Schals verwendet wird, sehr wertvoll ist. Die Zahl der Antilopen ist in den letzten Jahren dramatisch zurückgegangen, da Wilderer die Tiere, oft hunderte auf einmal, schlachten.

In den neunziger Jahren gründeten ortsansässige Tibeter eine Patrouille aus Freiwilligen, die den Wilderern das Handwerk legen sollten ? manchmal auf Kosten des eigenen Lebens. "Kekexili" dokumentiert den Kampf auf Leben und Tod, der in fünftausend Metern Höhe auf dem tibetischen Qingzang-Plateau zwischen diesen Freiwilligen und den Wilderern stattfindet.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: TelePaten © 1994 - 2010 Dirk Jasper