Good Woman - Ein Sommer in Amalfi

Ausführlicher Inhalt

Robert und Meg Windermere zählen in den 30er Jahren zu den umschwärmtesten Paaren der New Yorker High Society. Die nicht mehr ganz junge Mrs. Erlynne dagegen ist verführerisch, dreist und bekannt dafür, sich gerne gutsituierte verheiratete Herren zu angeln.

Als wieder einmal eine Affäre zu Ende geht und sie kein Geld mehr zur Verfügung hat, packt Mrs. Erlynne ihre Koffer und reist nach Europa. Dabei lässt sie eine Menge unbezahlter Rechnungen und empörtes Gerede hinter sich. Ihr Ziel ist die gerade hoch in Mode stehende italienische Riviera, Spielplatz der Reichen und Berühmten und genau jener Ort, an dem sich auch Mr. und Mrs. Windermere über die Sommermonate aufhalten.

Mrs. Erlynnes Ankunft löst Aufruhr unter den erholungssuchenden Adeligen aus, eilt ihr doch ein schlechter Ruf voraus und sorgt ihr Verhalten stets für Missbilligung unter den Klatschmäulern. Tatsächlich macht sie sich schon kurze Zeit später an Robert Windermere heran. Schnell erweckt es den Anschein, als sei er von ihr verführt worden, schreibt er ihr doch laufend neue Schecks aus, um ihr auch weiterhin den extravaganten Lebensstil zu ermöglichen, den sie gewohnt ist. Schlimmer noch, mehr als einmal sieht man den jungen Mann in Begleitung der älteren Frau ? mit dem Ergebnis, dass die Gerüchteküche schier überzubrodeln droht!

Gleichzeitig erliegt Roberts Freund, der reiche britische Adelige Lord Darlington, den Reizen von Meg, um die er sich aufopfernd kümmert und in die er sich eindeutig verliebt hat. An ihrem 21. Geburtstag erfährt Meg dank eines Hinweises von Lord Darlington und mitten in den Vorbereitungen zu ihrer extravaganten Party von Roberts beträchtlichen Zahlungen an Mrs. Erlynne. Sie glaubt, Robert unterhalte eine Affäre mit der älteren Nebenbuhlerin. Meg kann schließlich nicht ahnen, dass Robert sie in Wahrheit davor bewahren möchte, von Mrs. Erlynne in ein dunkles Geheimnis eingeweiht zu werden. Die Dame ist nämlich in Wahrheit niemand Geringere als Meg Windermeres leibliche Mutter ...

Zu Beginn der Party weiß Robert noch nichts von der Unterredung zwischen Meg und Lord Darlington. Als der stattliche Millionär Tuppy jedoch mit Mrs. Erlynne am Arm eintrifft, kann sich Meg nicht länger beherrschen. Gleichzeitig versucht Mrs. Erlynne Robert davon zu überzeugen, dass auch sie selbst kein Interesse an der Enthüllung ihres Geheimnisses hat. Doch weil andere Gäste die Konversation beobachten, gibt dies Anlass zu neuerlichen Gerüchten.

Meg stellt Robert daraufhin wegen seiner finanziellen Zuwendungen an Mrs. Erlynne zur Rede, doch dieser kann ihr einfach nicht die Wahrheit sagen, aus Angst, ihren Ruf damit zu ruinieren. Dessen fadenscheinigen Erklärungen bestärken Meg jedoch in ihrem Verdacht und sie beschließt, mit Lord Darlington wegzugehen. In der Villa hinterlässt sie eine Nachricht für Robert. Derweil offenbart der einsame Tuppy seine Absicht, Mrs. Erlynne trotz der Warnungen seiner Bekannten einen Heiratsantrag zu machen. Er besitzt gute Gründe für seine Entscheidung und zeigt sich ungerührt von dem Tratsch, der von der feinen Gesellschaft verbreitet wird. Mrs. Erlynne akzeptiert seinen Antrag schließlich voller Anmut und Würde.

Bei dem verzweifelten Versuch, seine Ehe zu retten, bietet Robert Mrs. Erlynne noch mehr Geld, damit diese die Stadt auf der Stelle verlässt. Die wiederum vermutet allerdings, dass all die Gerüchte verstummen werden, sobald die Gesellschaft erfährt, dass sie mit Tuppy verlobt ist. Als Mrs. Erlynne jedoch Megs Brief liest, erkennt sie, was sie mit ihrer Anwesenheit in Italien angerichtet hat. Sie eilt zu Lord Darlingtons Yacht, um Meg dort aufzusuchen. Es gelingt ihr, Meg von Roberts Unschuld zu überzeugen, als dieser zusammen mit Lord Darlington und Tuppy Megs Fächer auf einem Stuhl entdeckt.

Um ihre gerade erst wiedergewonnene Liebe zu Robert nicht durch einen neuerlichen Skandal zu gefährden, versucht Meg daraufhin von Lord Darlingtons Yacht zu fliehen. Auf einen schnellen Einfall von Mrs. Erlynne hin entkommt Meg durch die Kabinenluke. Kurze Zeit später tritt Mrs. Erlynne heraus und lässt die Gentlemen glauben, dass sie mit Lord Darlington eine Liaison unterhält. Tuppy sieht entgeistert zu.

Am folgenden Tag besucht Mrs. Erlynne die Windermeres, um Meg ihren Fächer zurückzugeben und Lebewohl zu sagen. Sie bittet Meg, nichts von ihren Fluchtplänen mit Lord Darlington zu erwähnen. Zu groß wäre die Gefahr, dass dadurch ihre Ehe dauerhaften Schaden nehmen könnte. Außerdem nimmt sie Abstand davon, ihre wahre Identität zu enthüllen, um Megs Idealbild von ihrer Mutter nicht zu zerstören. In einem letzten Akt der Wiedergutmachung gibt sie schließlich Robert beim Abschied den letzten Scheck zurück.

Als Mrs. Erlynne sich im Flugzeug auf ihre Abreise von der Riviera vorbereitet, entdeckt sie nicht nur Megs Fächer, sondern auch Tuppy auf dem Nebensitz. Der Grund: Er will seine Verlobung retten. Außerdem hatte er von Meg von Mrs. Erlynnes wahren Grund ihres Verhaltens erfahren. Den Fächer wiederum brachte er auf Anweisung von Meg mit ? als Andenken und Dankeschön dafür, sowohl ihre Ehe als auch ihren guten Ruf gerettet zu haben...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Universum © 1994 - 2010 Dirk Jasper