Townes van Zandt

Produktionsnotizen

Der Songwriter Townes Van Zandt hatte mit seiner Arbeit einen großen Einfluss auf Generationen von Musikern, von Bob Dylan bis Norah Jones, dennoch erreichte er nie den kommerziellen Erfolg, wie es sich viele seiner Fans für ihn gewünscht hätten. Billy Joe Shaver bemerkte dazu: ?Wenn es nach mir geht, war er einer der besten Songwriter, die jemals gelebt haben. Das ist alles, was ich dazu sagen kann.? Lucinda Williams nannte ihn ?zu cool um vergessen zu werden?. Und Willie Nelson, Merle Haggard und Emmylou Harris hatten mit seinen Songs Nummer 1 Hits.

TOWNES VAN ZANDT ist ein sehr persönliches Porträt des Lebens und der Musik des legendären Künstlers Van Zandt. Obwohl in Texas geboren, sah sich Van Zandt immer als Reisender. Durch den Beruf des Vaters war die Familie von jeher gezwungen, ständig umzuziehen ? Montana, Colorado, Minnesota, Illinois zählten zu den Plätzen, an die es die Van Zandts verschlug. Dies trug zu Townes Rastlosigkeit maßgeblich bei. Ein besonders tragisches und damit einflussreiches Ereignis geschah aber später in seinem Leben.

Van Zandt, schon immer ein Problemkind, wurde mit Anfang 20 einer Elektroschocktherapie unterzogen, nachdem er rückwärts aus dem 4. Stock gefallen war, ?nur um zu sehen, wie sich das anfühlt?. Diese Elektroschockbehandlungen löschten seine Kindheitserinnerungen vollständig aus und machten es ihm für eine lange Zeit nahezu unmöglich, eine Verbindung zu den Personen seiner Umwelt herzustellen. Er erkannte selbst seine Mutter nicht mehr. Vielleicht war es diese Beziehungslosigkeit zu den Quellen seiner tief empfunden Emotionen, die seinen Songs diese gewisse Melancholie gaben.

Trotz seiner warmen, rauchigen Stimme hatte Van Zandt als Sänger in seiner fast 30-jährigen Karriere nie einen großen Hit. Es war für ihn schwierig genug, überhaupt alle seine Platten zu veröffentlichen. Aber seit Willie Nelson und Merle Haggard mit seinem ?Pancho & Lefty? einen Nummer 1 Country-Hit gelandet hatten, wurde Van Zandt als einer der großartigsten Country- und Folk-Künstler seiner Generation respektiert und bewundert. Die lange Liste von zeitgenössischen Musikern, die seine Songs gecovert haben, enthält u.a. solch bekannte Namen wie Mudhoney, Counting Crows, Evan Dando, Gillian Welch, Cowboy Junkies und Norah Jones.

Einflüsse seiner Arbeit findet man aber auch in den Arbeiten von Künstlern wie The White Stripes oder Beck. Steve Shelley von Sonic Youth sagte über Van Zandt: ?Er ist nicht wirklich ein Country Sänger, man kann ihn auch nicht als Blues Künstler bezeichnen oder als Folk Sänger. Er schreibt auch nicht wirklich Popsongs. Was ist er also? Er passt in keine Kategorie hinein, und das ist es, was ihn von anderen unterscheidet und zu einem großen Künstler macht.?

Guy Clark, Joe Ely, Jimmie Dale Gilmore, Nanci Griffith, Steve Earle, Lyle Lovett und Jerry Jeff Walker erkennen alle Townes van Zandts Einfluss auf ihre eigenen Arten Songs zu schreiben an. Steve Earle meinte, dass ?Townes Van Zandt der beste Songwriter auf der ganzen Welt ist?, und fügte hinzu: ?Und ich würde in meinen Cowboy Boots auf Bob Dylans Kaffeetisch steigen und es sagen!? Etwas, was Bob Dylan wenig überraschen würde, schließlich hat er mehr als einmal ?Pancho & Lefty? in Konzerten gecovert, er selbst ist ein großer Bewunderer von Van Zandt und seiner Musik.

Regisseurin Margaret Brown konzentriert sich in ihrem Dokumentarfilm auf Townes Van Zandts Entscheidung, sein Leben nur für die Kunst zu leben ? ?? alles loszuwerden, sich eine Gitarre zu schnappen und loszuziehen!? Ihr eindrucksvoller und lyrischer Film kombiniert Interviews mit Freunden und Familienangehörigen mit noch nie gezeigten Aufnahmen des Künstlers, von raren Auftritten über Interviews hin zu ganz persönlichen Porträtaufnahmen, die über die Jahre entstanden sind. Mit dabei sind aber auch viele berühmte Musiker, so Willie Nelson, Lyle Lovett, Kris Kristofferson, Steve Earle und Emmylou Harris.

Townes Van Zandt - Biografie 7. März 1944: Van Zandt wird in Ft. Worth, Texas in eine wohlhabende, einflussreiche Familie hineingeboren. Sein Urgroßvater setze die Texas Constitution auf. Van Zandt County wurde nach der Familie benannt.

1965: Er heiratet Fran Petters nach seiner Entlassung aus der Nervenheilanstalt und seinem Abgang vom College.

1965/66: Van Zandt bringt sich selbst das Songschreiben bei und beginnt in Clubs in Houston zu spielen, wie Sand Mountain und Old Quarter. Er trifft Guy Clark, Jerry Jeff Walker und Lightin? Hopkins. Jerry Jeff Walker sagt ihm, dass er, um ein richtiger Songwriter zu sein, nichts anderes als das tun kann.

1966: Mickey Newbury sieht Van Zandt in Houston und empfiehlt ihn Cowboy Jack Clement, der Sessions in Nashville veranstaltet. Er trifft Kevin Eggers, der ihn bei seinem Poppy Label unter Vertrag nimmt.

1968: ?For the Sake of the Song?, Van Zandts erstes Album, erscheint bei Poppy (Produzent: Jack Clement). Es enthält erste Aufnahmen von ?Waiting Around to Die?, ?Tecumseh Valley?, ?Quicksilver Dreams of Maria? und ?For the Sake of the Song?.

1969: ?Our Mother the Mountain? wird ebenfalls bei Poppy herausgebracht, mit Songs wie ?St. John the Gambler? und ?Kathleen?. John Townes (J.T.) Van Zandt II wird in Houston, Texas geboren.

1970: ?Townes Van Zandt?, so der Name des das dritten Albums, wird veröffentlicht, es enthält den Titel ?Don?t You Take It Too Bad?. Fran und Townes lassen sich scheiden.

1971: Van Zandt veröffentlicht ?Delta Momma Blues? bei Poppy.

1972: ?High, Low & In Between? wird bei Poppy herausgebracht. Das Album beinhaltet ?To Live Is To Fly? und ?Mr. Gold and Mr. Mud?. Mit dem fast prophetischen Titel ?The Late Great Townes Van Zandt? erscheint sein 6. Album bei Poppy. Auf der Platte sind zwei seiner Klassiker: ?Pancho & Lefty? und ?If I Needed You?.

1974/75: Auf die chaotische, von Alkoholexzessen bestimmte Blue Van Tour folgt der abgebrochene Versuch, ein neues Studioalbum mit dem Titel ?Seven Comes Eleven? aufzunehmen. Diese Album wird niemals veröffentlich.

1976: Van Zandt zieht auf Drängen seines neuen Managers John Lomax III. nach Nashville. Lomax kämpft darum, alle sechs vorherigen Alben des Künstlers, die nicht mehr gepresst werden, wieder in Umlauf zu bringen. Van Zandt unterzeichnet einen neuen Vertrag mit Tomato Records, und die Alben werden wieder veröffentlicht.

1977: ?Live at the Old Quarter?, ein Doppelalbum, das 1973 aufgenommen wurde, wird bei Tomato herausgebracht.

1978: Mit ?Flyin? Shoes?, veröffentlicht bei Tomato, endet eine sechsjährige Schaffenspause. Das Album enthält neue Songs, wie ?Dollar Bill Blues?, ?Flying Shoes? und ?Pueblo Waltz?. Townes Van Zandt heiratet die 17-jährige Cindy in Nashville.

1981: ?If I Needed You?, gesungen von Don Williams und Emmylou Harris, schafft es auf Platz 3 der Charts.

1983: Townes und Cindy lassen sich scheiden. Jeanene Munsell und Van Zandt heiraten, 10 Tage vor der Geburt ihres ersten Kindes William Vincent. ?Pancho & Lefty? wird, interpretiert von Willie Nelson und Merle Haggard, zum Nummer 1 Hit.

1987: ?At My Window? wird bei Sugar Hill herausgebracht. Das erste Album seit 10 Jahren, mit Songs wie ?Snowin? On Raton?, ?Still Looking For You? und ?Ain?t Leaving Your Love?.

1989: ?Live & Obscure? wird bei Sugar Hill veröffentlicht, ein Album, das in einem Club in Nashville vier Jahre früher aufgenommen wurde. Die damalige Show wurde unter dem Namen ?The return of the lost sheep to the songwriting fold? verkauft.

1992: Katie Belle Van Zandt, Van Zandts drittes Kind, wird in Nashville geboren.

1994: Townes und Jeanene lassen sich scheiden.

1. Januar 1997: Townes Van Zandt stirbt in seinem Haus in Mt. Juliet an einer Herzattacke, als Folge einer kurz zuvor durchgeführten Hüftoperation.

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: MFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper