Herr der Diebe

Ausführlicher Inhalt

Die Brüder Bo (Jasper Harris) und Prosper (Aaron Johnson) sind Waisenkinder, die von zu Hause ausreißen, weil Tante Esther und Onkel Max Hartlieb (Carole Boyd und Bob Goody) grausamerweise beschlossen haben, nur den niedlichen kleinen Bo zu adoptieren, während sein älterer Bruder in einem Heim untergebracht werden soll.

Bo und Prosper wollen nach Venedig, weil ihre Mutter die Stadt über alles geliebt hat. Dort angekommen, werden sie in eine jugendliche Diebesbande unter Führung des 15-jährigen Scipio (Rollo Weeks) aufgenommen. Dieser selbst ernannte Herr der Diebe bestiehlt die Reichen, um für seine Schützlinge zu sorgen. Seine Gefolgsleute, die gutmütige Wespe (Alice Connor), der verrückte Riccio (George MacKay) und der ehrgeizige Träumer Mosca (Lathaniel Dyer) hausen in dem verlassenen Stella-Kino. Geld verdienen sie, indem sie ihr Diebesgut an einen Hehler namens Barbarossa (Alexei Sayle) verkaufen.

Die Hartliebs engagieren den Privatdetektiv Victor (Jim Carter), um Bo aufzuspüren. Als Victor herausbekommt, warum die Jungs ausgerissen sind, wird ihm klar, dass er den beiden lieber helfen sollte, statt sie zu trennen. Bald entdeckt er auch, dass Scipio etwas zu verbergen hat: In Wahrheit ist er ein tief unglückliches Kind aus reichem Elternhaus ? sein Vater (Robert Bathurst) hält ihn für einen Nichtsnutz, der ihm bei seinen geschäftlichen Plänen nur im Wege ist.

Als Scipio den Auftrag bekommt, die aus Holz geschnitzte Schwinge eines geflügelten Löwen zu stehlen, kundschaftet die Bande das Haus von Ida Spavento (Caroline Goodall) aus: Die abenteuerlustige Fotografin ist vor kurzem nach Venedig zurückgekehrt. Sie ist selbst als Waisenkind aufgewachsen und hat den geheimnisvollen Flügel im Waisenhaus von einer Nonne (Vanessa Redgrave) geschenkt bekommen, die dem Stück Holz geheimnisvolle Kräfte zuschrieb. In Venedig wird überhaupt vieles von Zauberkräften bestimmt: Offenbar wacht die Stadt aufmerksam über die Kinder und vor allem über Bo, der bei seinen Abenteuern in der Stadt ständig seltsame Dinge wahrnimmt.

Während die Bande durch Scipios Täuschungsmanöver auseinander zu brechen droht, entdecken die Kinder, dass es sich bei dem Flügel um das fehlende Stück eines Karussells handelt, das seine Passagiere jünger oder älter machen kann. Scipio will es auf jeden Fall benutzen, um dem väterlichen Hass zu entkommen. Außerdem überredet er Prosper, offizieller Vormund seines jüngeren Bruders zu werden. Gleichzeitig hat es Barbarossa nur auf den materiellen Wert des Flügels abgesehen, und auch Tante Esther verfolgt weiter rigoros ihren Plan, den kleinen Bo zu sich zu nehmen.

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper