Die Wilden Kerle 3

Ausführlicher Inhalt

Tja, früher, da war alles besser. Vergangen der Ruhm, bitter die Schmach. Gnadenlos der Zahn der Zeit. Einzig die Zeugnisse der bittersten Niederlage der Wilden Kerle widerstehen dem Verfall, der den einst so großartigen Teufelstopf langsam, aber stetig in die Knie zwingt. Die Wilden Kerle haben 1 : 25 verloren! So steht es noch immer wie zum Hohn auf der Anzeigetafel hoch über den eingestürzten Tribünen.

Von der ehemals wildesten Fußballmannschaft der Welt sind dagegen alle Spuren verwischt. Keiner der Wilden Kerle lässt sich blicken. Andere schleichen jetzt um den Ort früherer Triumphe: Nerv (NICK ROMEO REIMANN) etwa, der treueste aller Wilde-Kerle-Fans. Er kann nicht glauben, dass seine Lieblingsmannschaft untergegangen ist, und empört sich über die Spott-Graffiti, die mittlerweile den Teufelstopf zieren.

Weniger melancholisch geht dagegen Fabi (CONSTANTIN GASTMANN) mit der Sache um. Der frühere beste Freund von Leon (JIMI BLUE OCHSENKNECHT) hat sich anderweitig umgetan und führt nun selbst eine Bande an: die Biestigen Biester ? nichts anderes als eine lupenreine Mädchenfußballmannschaft! Fabi steht der Sinn nicht nach Nostalgie, sondern er will nur eins: ein Duell seiner Mädels gegen die Wilden Kerle.

Die Alternative: Leon erklärt sich ein für allemal geschlagen und bestätigt per Unterschrift den Status der Biestigen Biester als wildeste Fußballmannschaft der Welt. Das kann Nerv einfach nicht zulassen und so bietet er seine ganze Überzeugungskraft auf, um seine in alle Winde zerstreuten Idole zu einem Match gegen die frechen Gören zu bewegen. Auf deren Boden, in der Natternhöhle!

Zuerst aber mußs er die ehemals Wilden Kerle aus ihren Verstecken holen. Und das ist nicht so einfach. Maxi etwa (MARLON WESSEL) schuftet als Miniaturausgabe seines spießigen Vaters (UWE OCHSENKNECHT) in der Bank, frei nach dem Motto: Alles ist gut, solange du reich bist! Auch Juli (KONRAD BAUMANN) und Joschka (KEVIN IANNOTTA) sitzen böse in der Tinte, ääh, Blumenerde ? nach einem Streich an Joschkas Lehrer müssen die beiden zur Strafe im Gewächshaus buckeln.

Kreuzhuhn und Kümmelkack! Und Vanessa (SARAH KIM GRIES)? Die macht ihrem Ärger auf Leon beim Thai-Boxen Luft. Schitte nochmal ... Raban (RABAN BIELING) wiederum braucht nur an seine drei schrecklichen Cousinen zu denken und schon hat er einen guten Grund, wieder wirklich wild zu werden. Nerv ist also auf dem besten Wege, die Wilden Kerle wieder zu vereinigen.

Marlon (WILSON GONZALEZ OCHSENKNECHT) und Markus (LEON WESSEL-MASSANEK) dagegen treten mächtig auf die Tube ? beim Kartrennen. Da aber der Besitz eines eigenen Karts in greifbare Nähe rückt, weigern sie sich, einem Kindertraum nachzuhängen und wieder Fußball zu spielen. Nerv kassiert eine astreine Abfuhr. Und Leon, der einstige Mannschaftskapitän und das Herz der Truppe, verdingt sich zu allem Überfluss für alte Schrapnellen als Tanzband-Gitarrist im Seventies-Look.

Trotz dieser entwürdigenden Situation macht er keinerlei Anstalten, die Herausforderung anzunehmen und die Biestigen Biester in ihrer Natternhöhle auszuräuchern. Es sieht also doch schlecht aus für ein Revival der wilden Kicker. Denn wie soll die wildeste Fußballmannschaft der Welt ohne Leon, ihren Anführer, Weltklasse-Slalomdribbler und Meister der Fallrückzieher gegen die Biestigen Biester bestehen? Die Revanche-willigen Wilden Kerle wollen auch fast schon aufgeben.

Doch irgendwie hat Nerv bei Vanessa und Leon doch einen wunden Punkt berührt. In letzter Sekunde tauchen sie auf, bereit zum terro-touristischen Match gegen die Biestigen Biester. Mit der Hilfe von Geheimerfinder Hadschi Ben Hadschi (ADNAN MARAL) verwandeln sich die verzweifelten ?Normalos? in Windeseile wieder in eine Fußballmannschaft mit den wildesten Trikots der Welt.

Und schon bald radeln sie dann doch noch ihrer bislang größten Herausforderung entgegen: dem ultimativen Match gegen die Biestigen Biester! Dicht auf ihren Fersen befindet sich aber auch ein ungewöhnliches Gespann: Maxis Vater samt schwarzgekleideter Eingreiftruppe und ? oh Schreck! ? Nervs Mutter (CLAUDIA MICHELSEN), die berüchtigte ?Hexe von Bogenhausen?! Doch die schrecklichen Spaßbremsen müssen sich letztlich dem vereinten Siegeswillen der Wilden Kerle geschlagen geben.

Eigentlich sieht es nun ganz gut aus mit der Moral der ? allerdings immer noch etwas dezimierten ? Truppe. Selbst Leon und Vanessa kommen sich wieder näher. Doch dann geschieht das Unfassbare: Die Biestigen Biester entführen Leon und hinterlassen für die anderen eine besonders perfide Nachricht!

Jetzt glauben alle, dass Leon sie einmal mehr im Stich gelassen hat. Der aber sitzt in der Natternhöhle fest und mußs sich seinen schlimmsten Dämonen stellen. Raban, Joschka, Maxi, Juli und Vanessa sind angesichts des vermeintlichen Verrats von Leon kurz davor, endgültig das Handtuch zu werfen. Doch wieder einmal ist es Nerv, der die letzten Kräfte der Bande mobilisiert, und so geht es ab zum großen Showdown in der Natternhöhle ...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper