Zur falschen Zeit am falschen Ort

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Zur falschen Zeit am falschen Ort
Titel USA: -
Genre: Dokumentarfilm
Farbe, Deutschland, 2006

Kino USA: -
Kino Deutschland: 16. März 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 65 Minuten, FSK -



Inhalt Potzlow, Brandenburg, 450 Einwohner. Im Juli 2002 wurde hier der 17-jährige Marinus von drei Jugendlichen brutal gefoltert, zu Tode misshandelt und in eine Jauchegrube verscharrt. Die Tat rückte den kleinen Ort in der Uckermark für kurze Zeit ins mediale Rampenlicht.

Matthias war Marinus' Freund und hat seine Leiche ausgegraben. Seitdem ist er traumatisiert und leidet unter schweren Depressionen. Die Schule hat er - der "Verräter" - abgebrochen und die nächsten Monate vor dem Fernseher auf seinem Zimmer verbracht. Nun sucht er einen Neuanfang ...

Er sei nur verstockt, sagt sein Vater, er ruhe sich darauf aus, auf der "schlimmen Sache" und früher hätte man sich mehr um die Kinder gekümmert. Die Eltern sind schuld sagt der Bürgermeister, und die Medien wollen nur schnelle Antworten, dabei sei doch die Tat nicht geplant gewesen, die wollten nur mal die Sau rauslassen. Man hat darüber geredet, aber "irgendwann mußs das mal wieder aufhören".

Potzlow ist zur Tagesordnung zurückgekehrt: man trinkt, kifft und trinkt. Ergötzt sich an scheinbar harmlosen Spielen. Spielchen, bei denen einer immer der Unterlegene ist. "Is doch ganz normal", sagen die Opfer hinterher, "is jeder mal dran, man soll nicht soviel grübeln". Wer grübelt, der ist schwach, einer wie Marinus, einer wie Matthias.


Darsteller & Stab Darsteller: dokumentarische Darstellung

Stab:Regie: Tamara Milosevic • Produktion: Alexander Funk, Michael Jungfleisch • Drehbuch: Tamara Milosevic • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: Sarah Rotter, Bettina Blümner • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Silva von Gerlach, Thomas Wellmann • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken taz, 25. August 2005: Konsequenterweise geht die Doku-Auszeichnung an Zur falschen Zeit am falschen Ort, eine bedrückende Bestandsaufnahme aus dem uckermärkischen Potzlow, wo 2002 drei Jugendliche den 16-Jährigen Marinus nach einem Saufgelage folterten und ermordeten. Von der "Flucht in die lahme Selbstreflexion, dieses kulturelle Biedermeier der Um-die-Dreißigjährigen", das Doku-Jury-Mitgied Lutz Hachmeister bei den First Steps 2004 beklagt hat, kann dieses Jahr keine Rede sein.
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Salzgeber © 1994 - 2010 Dirk Jasper