Der Räuber Hotzenplotz

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: Deutschland • Homepage • Trailer (QT 8,61 MB) •

Titel Deutschland: Der Räuber Hotzenplotz
Titel USA: -
Genre: Kinderfilm, Abenteuer, Märchen
Farbe, Deutschland, 2006

Kino USA: -
Kino Deutschland: 23. März 2006
Kino Österreich: 24. März 2006
Laufzeit Kino: 94 Minuten, FSK o. A.



Inhalt "Ich raube mir, was mir gefällt, dafür bin ich bekannt", prahlt der Räuber Hotzenplotz - laut eigener Aussage der bedeutendste Räuber weit und breit. Und hätte er nicht ausgerechnet die geliebte Kaffeemühle der Großmutter geklaut, dann ? ja dann hätten sich der Kasperl und der Seppel nicht auf die gefahrvolle Suche gemacht und dabei ihre Mützen nicht getauscht ("damit der Räuber uns nicht wieder erkennt").

Dann wären vielleicht auch nicht der Wachtmeister Dimpfelmoser und die Wahrsagerin Frau Schlotterbeck samt Kroko-Hund (der in ein Krokodil verwandelte Hund) Wasti zusammen gekommen. Und die schöne Fee Amaryllis hätte für immer und ewig als eklige Unke in den Verliesen des bösen Zauberers Zwackelmann schmachten müssen. Aber am Schluss bekommt jeder das, was er verdient: Feenkraut, Kartoffeln, ein Miniaturschloss, einen mit Sand beladenen Goldwagen ? und die Großmutter ihre Kaffeemühle zurück.


Darsteller & Stab Darsteller: Armin Rohde (Räuber Hotzenplotz), Martin Stührk (Kasperl), Manuel Steitz (Seppel), Rufus Beck (Zauberer Zwackelmann), Katharina Thalbach (Frau Schlotterbeck), Piet Klocke (Wachtmeister Dimpfelmoser), Barbara Schöneberger (Fee Amaryllis), Christiane Hörbiger (Großmutter)

Stab:Regie: Gernot Roll • Produktion: Ulrich Limmer • Drehbuch: Ulrich Limmer, Claus P. Hant • Vorlage: nach den gleichnamigen Büchern von Otfried Preußler • Filmmusik: Nicola Piovani • Kamera: Gernot Roll • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Frank Polosek • Schnitt: Horst Reiter • Kostüme: Ursula Welter • Make Up: Birger Laube, Jeanette Latzelsberger • Ton: Eckhard Kuchenbecker • Ton(effekt)schnitt: Tschangis Chaohk • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Gelungener Auftritt - Die Verfilmung der gleichnamigen Kinderbücher von Otfried Preußler mit Star-Besetzung aus Film und Comedy ist ein unterhaltsamer Film für die ganze Familie!

film-dienst 6/2006: Liebevoll ausgestattet, opulent fotografiert und von einem spielfreudigen Ensemble getragen, bietet der Film trotz kleiner Inszenierungsschwächen sympathische, höchst kurzweilige Unterhaltung für die ganze Familie, vor allem auch für jüngere Kinogänger.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Constantin © 1994 - 2010 Dirk Jasper