Ice Age 2 - Jetzt taut's

Produktionsnotizen

ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S hat alles, was man am ersten Film so geliebt hat und noch viel mehr. Mehr Spaß, mehr Action und noch spektakulärere Effekte. Die enge Freundschaft unserer drei Helden besteht weiter und die ungewöhnliche Herde wird um ein paar liebenswerte neue Charaktere erweitert. Das Ergebnis wird die Herzen von Zuschauern jedes Alters zum Schmelzen bringen.

Als im März 2002 die pfiffige Komödie ICE AGE (?Ice Age?) ins Kino kam, waren sowohl Kritiker als auch das Publikum sofort von der actiongeladenen, abenteuerlichen, lustigen und herzergreifenden Geschichte angetan. Sie schlossen die vier Hauptcharaktere ? von denen drei sich zu einer recht ungewöhnlichen Familie zusammenschließen, während der Vierte im Bunde sein ganzes Leben einen wohl aussichtslosen Kampf mit einer Nuss führt ? schnell in ihr Herz.

?Der große Erfolg des Films ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass das Publikum die Figuren liebt. Die Leute fieberten mit Manny, Sid und Diego mit und lachten über Scrat,? so Produzent und Leiter des Animationsdepartments bei Twentieth Century Fox, Christopher Meledandri. Auch die Synchronstimmen trugen dazu bei, dass der Film ein derartiger Publikumsliebling wurde. Die wunderbare Komik von Ray Romano, John Leguizamo und Denis Leary zog Kinder und Erwachsene gleichermaßen an.

Schon vor dem Riesenerfolg von ICE AGE an den Kinokassen und auf DVD wussten Meledandri, Carlos Saldanha, Chris Wedge (Regisseur des Originals) und Produzentin Lori Forte, dass es viel mehr Geschichten über diese vier Eiszeit-Figuren zu erzählen gab. Das Team wollte sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen, sondern einen neuen Film machen, der noch witziger und ein noch viel größeres optisches Erlebnis für den Zuschauer werden sollte. Die neue Idee des Films, die Charaktere sollten mit einer nun schmelzenden Umwelt zu tun haben, konnte durch spezielle technologische Neuerungen der Blue Sky Studios, die bereits für ICE AGE, ROBOTS (?Robots?, 2005) und jetzt auch für ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S verantwortlich zeichneten, möglich gemacht werden.

Wieder fingen die Filmemacher, darunter Carlos Saldanha, der dieses Mal auf dem Regiestuhl Platz nahm (nachdem Chris Wedge, Regisseur des ersten Films, auf die Produzentenseite übergewechselt hatte), bei den Figuren selbst an und fragten sich, was die Charaktere nach den Erlebnissen im ersten Film nun tun könnten, in welche Richtung sie sich entwickeln sollten. Das Team entschied sich dafür, dass jede der Figuren im zweiten Film persönlich reifer werden, eine Art Wachstumsprozess durchlaufen sollte, bei dem die drei Freunde sich gegenseitig helfen.

In ICE AGE versucht Manny mit dem Verlust seiner Familie klarzukommen. Im neuen Film macht er sich Gedanken darüber, ob er jemals selbst eine Familie und die Liebe finden wird. Als er eine haarige Mammutkuh trifft, scheinen seine Wünsche in Erfüllung zu gehen. Wäre damit für ihn nicht noch ein riesiges Problem in der Welt.

Während Manny sich nichts sehnlicher wünscht als Liebe, kämpft Sid, über den sich im ersten Film jeder lustig gemacht hat und der nie ernst genommen wurde, verzweifelt um Anerkennung ? und er scheint genau diese zu bekommen. ?Sid ist ein sehr einfühlsames Kerlchen, besonders, was Diego betrifft,? so Saldanha.

?Irgendwie kann er sich in Diego hineinversetzen.? Diego, der einst so böse Säbelzahntiger, findet heraus, dass er an einer großen Phobie leidet: Er hat panische Angst vor Wasser. Eine Angst, die besonders nun, da die Eisdecke langsam zu schmelzen beginnt, einige Probleme mit sich bringt. ?Diego, einer der Bösewichte aus dem ersten Film, ist nun ein Mitglied dieser seltsamen Familie. Er hat dieses riesengroße Problem, das Sid entdeckt. Er hat Angst vor Wasser.?

Die größte Herausforderung war es, für Scrat, die prähistorische Mischung aus Ratte und Eichhörnchen, eine neue Geschichte zu erfinden. Das Urzeit-Hörnchen, das im ersten Teil nur als kleine Nebenfigur verzweifelt eine Eichel zu verstauen versucht, ist dem Publikum so ans Herz gewachsen, dass der niedliche Nager nun einen größeren Part bekommt.

Für ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S wollten die Filmemacher neue Seiten an Scrat herausarbeiten. Sein großes Ziel ist es nach wie vor, die verfluchte Eichel endlich zu bekommen, selbst wenn er dabei auf eine nicht enden wollenden Reihe von Hindernissen stößt. Saldanha, Produzentin Lori Forte und einige der besten Comedy-Autoren bauten ein paar neue Wendungen ein, so dass Scrat weiterhin so lustig und abwechslungsreich wie im ersten Film daherkommt.

?Carlos hat den Charakter Scrat komplett neu geformt,? so Meledandri, ?Scrat jagt immer noch der Eichel hinterher, aber seine Einstellung und besonders auch seine Art und Weise der Frustration haben sich geändert. Er wird mehr in die Story miteinbezogen ? ein großer Karrieresprung für ihn.?

?Besonders Saldanhas Begabung für physical Ceomdy ist wichtig für den Film,? so Meledandri weiter. ?Sein Sinn für Humor geht über Wortwitze hinaus und Animation ist oft am besten, wenn eben nicht das Gesprochene im Mittelpunkt steht. Carlos versteht es wirklich, etwas darzustellen.?

Chris Wedge, der bereits bei ICE AGE und ROBOTS eng mit Saldanha zusammengearbeitet hatte, fügt hinzu: ?Carlos kennt jeden noch so winzigen Aspekt dieser Geschichte und der Charaktere. Seit zehn Jahren arbeitet er bereits mit mir bei den Blue Sky Studios zusammen. Nun war es für ihn an der Zeit, selbst Regie zu führen.?

Nachdem die Entwicklung der Charaktere geklärt war, machte sich das Team an den neuen Ort der Handlung: die große Schmelze nach der Eiszeit. ?Bereits in ICE AGE hat die Umgebung eine sehr wichtige Rolle gespielt. Auch in ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S sind die Umwelt und die Landschaft sehr wichtig, sogar noch wichtiger als im ersten Film,? so Chris Wedge. Der größte Teil von ICE AGE spielt vor einer Kulisse aus Schnee und Eis. Im zweiten Teil, in dem die dicke Eisdecke langsam wegschmilzt, ist Platz für andere Naturschauspiele und eine Landschaft mit einem etwas gemäßigteren Klima.

?Es war uns sehr wichtig, dass die visuellen Effekte, die Gestaltung der Landschaften sowohl an den ersten Teil anknüpfen als auch etwas ganz Neues, Frisches darstellen,? so Lori Forte. ?Die schmelzende Welt ist eine komplett neue Erfahrung für das Publikum. Diese sich ständig ändernden Landschaften gaben uns die Möglichkeit, eine Welt zu schaffen, die für unsere Eiszeit-Helden immer gefährlicher wird. Dieser Wandel treibt das Abenteuer so richtig voran.?

Um diese neue Umgebung zu kreieren, benutzen die Macher doppelt so viele Effekte wie in ICE AGE. Seit Entstehung des Originals hat sich bei Blue Sky Studios auf dem Gebiet der Animation viel getan. Besonders das Darstellen von Fell und Wasser profitiert davon. ?Die neuen Technologien tragen viel dazu bei, dass das Publikum Teil der Geschichte wird und in die Welt unserer Helden mit eintaucht,? so Meledandri. ?Die Zuschauer werden vielleicht die technischen Fortschritte nicht merken, aber sie werden sie fühlen. Es wird so sein, als könnte man seine Hand ausstrecken und die Figuren auf der Leinwand tatsächlich berühren.?

Die Fantastischen Vier kehren zurück Ray Romano, John Leguizamo und Denis Leary freuten sich sehr darüber, wieder in die Welt von ICE AGE eintauchen zu können und ihren Helden ihre Stimmen zu leihen. ?Es war faszinierend, ihnen bei der Arbeit an dem Film zuzusehen,? so Lori Forte. ?Während der Synchronisation zu ICE AGE wussten sie noch nicht, in was sie da mit reingeschlittert waren oder wie das Projekt einmal enden wird. Jetzt waren alle viel zuversichtlicher. Ohne große Mühen schlüpften sie sofort in ihre Rollen.?

Romano, der im letzten Jahr nach neunjähriger erfolgreicher Laufzeit seine TV-Serie ?Everybody Loves Raymond? einstellte, ist davon beeindruckt, dass die herzliche, lustige und abenteuerliche Geschichte des ersten Films sowohl Kinder als auch Erwachsene begeistert hat. Besonders freute ihn, dass Manny auch im zweiten Teil wieder der gefühlvolle Mittelpunkt der Story ist.

?Immer wenn ich ICE AGE sehe und Manny auftaucht, sage ich mir: ?Da ist er wieder, der große haarige Kerl. Das ist der große Kerl, den wir lieben.? Ich liebe Manny als Figur und ich liebe es, ihn zu spielen,? so Romano. ?Seine Loyalität und sein Gemüt sind wunderbar. Er ist ein Griesgram mit harter Schale, aber weichem, gutmütigen Kern ? zumindest für ein Mammut.?

Und wie fühlte sich Romano bei Mannys ersten romantischen Annäherungsversuchen? ?Elli verzaubert Manny und schenkt ihm dieses Funkeln in den Augen. Leider sieht sie das allerdings anders und das macht die Sache für Manny nicht gerade einfach. Für mich war das jedoch ganz leicht zu spielen, denn was das Frauen-Ansprechen betrifft, bin ich auch nicht sonderlich geschickt,? scherzt Romano.

?Es war wirklich sehr aufregend, in einer Leinwandromanze mitzuspielen. Aber ich mußste mich immer wieder daran erinnern, dass es nun mal ein animierter Zeichentrickfilm ist, nicht wahr? Queen Latifah, die die Mammutdame Elli spricht, war nicht einmal in derselben Sprecherkabine wie ich,? so Romano weiter.

John Leguizamo war besonders darauf aus, neue Facetten an Sid zu entdecken. ?Es war immer noch ein wenig unerledigte Arbeit aus dem ersten Film übrig, die ich gerne zuende bringen wollte,? so Leguizamo, der sowohl für seine Arbeit in großen Blockbustern wie MOULIN ROUGE (?Moulin Rouge?, 2001) wie auch für seine provokative Stand-Up Comedy bekannt ist. ?Ich wollte denselben liebenswerten Charakter wiedererschaffen, aber ihn gleichzeitig auch auf ein neues Level bringen.?

Für ICE AGE gab Leguizamo Sid eine leicht lispelnde Stimme, da Faultiere ihre Nahrung in ihren Backen verstauen. Für ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S verbrachte Leguizamo sehr viel Zeit damit, sich die typische Sid-Stimme wieder anzutrainieren. Gleichzeitig suchte er auch nach Wegen, dem Charakter neue Dimensionen zu verleihen. Leguizamo über Sids großes Dilemma: ?Er möchte endlich ernst genommen werden. Anerkennung, das ist sein großes Ziel.?

Sids Schicksal ist eng mit dem von Diego verbunden, da das Faultier Diego hilft, mit seiner Angst vor Wasser umzugehen. Die Filmemacher und Denis Leary arbeiteten hart daran, die Geschichte von Sid mit der von Diego zu verbinden, um so beiden Charakteren neue Möglichkeiten zur Entfaltung zu eröffnen. ?Diego und Sid sind wie Brüder. Und Manny ist ihr großer Bruder,? so Leary. Nachdem er als Miterfinder, Autor, Produzent und Schauspieler an der erfolgreichen Serie ?Rescue Me?, die mittlerweile bereits in die dritte Staffel geht, mitgewirkt hat, leiht er nun auch wieder Diego seine Stimme.

Wie Leguizamo und Romano entdeckte auch Leary an Diegos Figur viele neue Seiten. ?Ray Romano hat die emotionalen Momente im Film, John die Lustigen, aber Diego ist letztendlich die treibende Kraft hinter all dem,? so Leary. ?Diego ist immer noch der Anführer ? gerissen und stark ? auch wenn er meint, dass er wegen seiner Angst vor Wasser wie ein Weichei dasteht.?

Laut Carlos Saldanha ist Leary besonders eng mit seiner Leinwandfigur Diego verbunden. ?Es fällt schwer, Denis anzusehen ohne an Diego zu denken, und andersherum,? so der Regisseur. ?Denis´ trockener Humor und sarkastischer Unterton sind charakteristisch für Diego.?

So sehr das Publikum Manny, Sid und Diego in sein Herz geschlossen hat ? der eigentliche Star aus ICE AGE ist und bleibt Scrat, das prähistorische Eiszeithörnchen, dessen irrwitziges Gequietsche und Gejammere witzigerweise vom Regisseur des ersten Films, Chris Wedge, synchronisiert wurden. ?Scrat ist wie einer, der nur in Unterwäsche bekleidet vor einem Haufen Leute tanzt ? ein armer Unglücksrabe,? so der Filmemacher und Mitbegründer der Blue Sky Studios.

Probleme bei der Produktion haben Wedge besonders bei der Synchronisation geholfen: ?Am besten konnte ich Scrat spielen, wenn ich gerade mal wieder sehr viel um die Ohren hatte oder total niedergeschlagen und überarbeitet war. Das passte dann sehr gut zu Scrats Frust,? so Wedge.

Die Reaktion des Publikums auf Scrat begeisterte Wedge. Für ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S verspricht er sich von Scrats erweiterter Figur sogar noch mehr Lacher. ?Die Zuschauer haben sich sofort in den kleinen Nager verliebt, weil jeder nun mal mit einem Underdog mitfühlt. Jetzt, da wir ihm eine etwas größere Rolle zugeschrieben haben, erwarten wir eine noch stärkere Reaktion auf Scrat.?

Die neuen Mitglieder der Ice Age-Familie Am Ende von ICE AGE beschließen Manny, Sid und Diego, sich zu einer Familie zusammenzuraufen, wenn auch zu einer erstaunlich seltsamen. In ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S trifft das Eiszeit-Trio auf neue Charaktere, die zusammen mit den drei Helden vielleicht zu einer noch größeren Familie zusammenfinden. Während Manny gerade mit der Vorstellung kämpft, das letzte lebende Mammut auf dem Planeten zu sein, trifft er Ellie, eine haarige Mammutkuh. Jetzt, da er endlich eine schicke Mammutdame getroffen hat, steht der großen Liebe ja nichts mehr im Wege ? außer vielleicht die Tatsache, dass Ellie schwere Identitätsprobleme hat: Sie hält sich für ein Opossum. So entsteht zwischen den beiden Figuren eine interessante und witzige Dynamik.

?Manny und Ellie können nicht einfach aufeinander treffen und sich sofort ineinander verlieben. Je konfliktreicher die Situation, umso lustiger ist sie,? so Lori Forte. Um Ellie äußerlich von Manny abzuheben, gaben die Filmemacher ihr einen weiblicheren Look: rundere Formen, weniger Masse, eine lustige Frisur und eine rötliche Fellfarbe machen aus Ellie eine bezaubernde Mammutdame. Saldanha und die Animatoren schufen auch auf der Bewegungsebene eine interessante Dynamik zwischen Mannys lakonischer Art und Ellies ungebändigter Persönlichkeit.

Bei der Besetzung der Rolle legten die Filmemacher besonderen Wert darauf, eine Stimme zu finden, die viel Persönlichkeit in sich trägt. ?Wir mußsten darauf achten, wie sich die Stimme gegenüber der von Ray Romano anhört,? so Saldanha. ?Außerdem wollten wir jemanden mit einer starken, einfühlsamen und witzigen Stimme. All diese Qualitäten verkörpert Queen Latifah einfach perfekt.?

Latifah, die für ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S ihr Debüt als Synchronsprecherin eines Zeichentrickfilms gibt, hatte viel Spaß daran, Ellie und ihre Probleme zu erforschen. ?Ellie ist einfach der süßeste, liebenswürdigste Koloss, den es je gab. Aber sie ist, nun ja, ein wenig komisch. Ein wenig abgehoben. Und ein wenig verwirrt, was ihre Persönlichkeit betrifft. Ellie denkt nämlich, sie sei ein Opossum. Aber sie ist eine zottelige Mammutdame. Das ist ein wirkliches Durcheinander!?

Die Schauspielerin und Musikerin hat bereits bei vielen Leinwandromanzen mitgewirkt, doch keine davon war so kompliziert wie die zwischen Manny und Ellie. ?Manny denkt, er sei das letzte Mammut auf dem Planeten, bis er auf Ellie trifft,? so Latifah. ?Es gäbe also die Möglichkeit, das Überleben ihrer Spezies zu sichern, wenn Ellie bloß endlich begreifen würde, wer sie wirklich ist, nämlich ein Mammut und kein Opossum.?

Besonders ihr beruflicher Hintergrund als Hip Hop-Künstlerin half ihr sehr dabei, die richtige Stimme für Ellie zu finden. ?Ich glaube, mit einer der Gründe, warum ich die Arbeit an diesem Film so genossen habe, ist, dass ich als Musikerin bereits einen bestimmten Sprechrhythmus im Blut habe. Man hört die Dinge einfach ein wenig anders. Es war also sehr interessant für mich, den passenden Tonfall für Ellies Stimme herauszufinden.?

Auf ihrer Reise wird Ellie von ihren Opossum-?Brüdern? Eddie und Crash begleitet. Sie sind abgedreht und wild ? Draufgänger und Witzbolde ? man mußs die beiden einfach mögen, weil sie sich so liebenswürdig und beschützend um ihre ?Schwester? Ellie kümmern. Seann William Scott, der als unverbesserlicher ?Sniffler? in der AMERICAN PIE-Trilogie auf sich aufmerksam machte, spricht Crash und Josh Peck aus der Nickelodeon-Erfolgsserie ?Drake and Josh? leiht Eddie seine Stimme.

?Scott und Peck sind beides sehr unkonventionelle, witzige und energiegeladene Schauspieler. Zusammen vollbringen sie wahre Zauberei,? so Saldanha. Deshalb steckte Saldanha die beiden auch zusammen in eine Sprecherkabine ? eine Seltenheit bei Animationsfilmen.

Besonders viel Spaß hatte der Regisseur beim Animieren von Crash und Eddie. Im Gegensatz zu Manny, Sid und Diego sind die beiden Opossums sehr beweglich. Genau diese Beweglichkeit zeichnet die beiden Figuren aus und unterstreicht ihre überschwängliche Lebhaftigkeit. ?Crash und Eddie probieren jeden Stunt. Je verrückter, desto besser. Die beiden sind echte Draufgänger und für jeden Scherz zu haben ? das bedeutet viele Möglichkeiten für den Regisseur und die Animatoren,? so Saldanha.

Als er für ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S zusagte, hatte Seann William Scott noch nicht einmal den ersten Film gesehen. Aber als er ICE AGE dann sah, war er sofort Feuer und Flamme: ?Bereits das Skript zu ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S war wirklich witzig und ich freute mich schon riesig auf das Projekt. Als ich aber dann ICE AGE auf DVD sah, hat mich das total vom Hocker gehauen,? so Scott.

Josh Peck ist selbst einer der vielen ICE AGE-Fans. ?An ICE AGE liebe ich besonders, wie die Gefühle und Stimmungen der Figuren vermittelt werden. Den Film zu sehen, ist so als würde man gerade Zeit mit seinen Freunden verbringen,? so Peck. Peck vergleicht Eddie mit einem hyperaktiven Teenager. Trotzdem ist Eddie noch ein wenig zurückhaltender als sein älterer Bruder Crash. ?Eddie ist der vernünftigere der beiden Brüder. Aber zur gleichen Zeit ist er auch ein wilder Draufgänger, der einfach nur Spaß im Leben haben will ? und auf seine Schwester aufpasst.?

Die Hauptfiguren des Films werden von einer bunten Truppe von Bösewichtern flankiert. Da wäre zum einen Fast Tony ( der Flinke Tony), ein Gürteltier, das von Jay Leno, dem König der amerikanischen Late Night Talk Show, gesprochen wird. Fast Tony ist ein gewiefter Trickbetrüger, der die Talbewohner zwar vor der drohenden Flut warnt, aber gleichzeitig auch versucht, aus der Gefahr Kapital zu schlagen. ?Ich hatte wahnsinnig viel Spaß daran, Fast Tony zu spielen. Er hat diese wahnsinnige Energie und Skrupellosigkeit eines Gebrauchtwagenhändlers. Er versucht, aus wirklich allem irgendwie Geld zu machen, sogar aus einer Katastrophe,? so Leno.

Leno, ein renommierter Stand-Up-Comedian und Talkshow-Titan, vergleicht das Synchronisieren einer Trickfilmfigur mit Stand-Up-Comedy. ?In beiden Metiers versucht man, die Leute nur mit seiner Stimme zum Lachen zu bringen. Wenn Synchronsprechen so ähnlich funktionieren würde wie moderner Ausdruckstanz, hätte ich ernsthafte Probleme. Aber als Komiker, der es gewohnt ist, auf der Bühne zu stehen und lustige Geräusche zu machen, konnte ich mit der Arbeit an ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S ganz gut umgehen.?

Viel bedrohlicher als Fast Tony ist da schon Lone Gunslinger Vulture, gesprochen von Will Arnett, bekannt aus der Emmy-gekrönten Sitcom ?Arrested Development?. Das fliegende Raubtier sieht die Flut als eine willkommene Möglichkeit, um sich einmal wieder richtig ausgiebig den Bauch voll zu schlagen. Jeder Talbewohner ist schließlich ein potenzielles Abendessen. Das Festmahl, auf das der Aasgeier hofft, inspiriert diesen zu einem Lied ? einem originellen Remake der klassischen Muscial-Melodie ?Food, Glorious Food? aus dem erfolgreichen und Oscar-gekrönten 60er Jahre Broadwaymusical ?Oliver?.

Aber die gefährlichsten Schurken von allen sind Cretaceous und Maelstrom. Die beiden Urzeit-Reptilien haben nur eins im Sinn ? unsere Helden zu verspeisen. Und so machen sich die beiden Monster unaufhaltsam auf die Jagd nach Frischfleisch. Cretaceous, ein krokodilartiges Ungetüm mit langer Schnauze, und Maelstrom, eine Mischung aus Killerwal und Tyrannosaurus Rex, haben keine Stimme und wirken deshalb umso bedrohlicher. Peter de Sève, ein gefeierter Künstler und Designer, der bereits die Figuren aus ICE AGE erschuf, ist auch bei ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S wieder mit von der Partie. Es freute ihn besonders, dass er sowohl seine alten Charaktere weiterentwickeln als auch neue Figuren erfinden konnte. Ellie ist eine seiner ganz persönlichen neuen Lieblingsfiguren: ?Es ist aufregend, eine starke, weibliche Figur in diese Eiszeitwelt einzubauen, da wir ja im ersten Film keine weibliche Hauptfigur hatten. Ellie ist gerissen, exzentrisch und weiß, was sie kann und wer sie ist ? abgesehen von ihrem Identitätsproblem natürlich,? so de Sève.

Um die beiden wilden Opossum-Brüder Crash und Eddie so naturgetreu wie möglich darzustellen, nahm sich de Sève zahlreiche andere Nagetiere zum Vorbild. So las er auch sehr viel über Präriehunde und Erdmännchen. Letztendlich entschloss er sich, Eddie und Crash röhrenförmige Körper zu verpassen und verlieh ihnen somit so viel Bewegungsfreiheit wie nur möglich. Einige der Figuren aus ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S entwickelte de Sève bereits für den ersten Film. Allerdings kamen sie in ICE AGE nie zum Einsatz.

?Ich wollte unbedingt ein paar Vögel in diesem Film unterbringen,? so der Designer. Dieser Wunsch wurde ihm mit Figuren wie dem Aasgeier Lone Gunslinger Vulture, aber auch mit Kondoren und allerlei anderen geflügeltem Getier erfüllt. Sogar Manny, Sid und Diego wurden überarbeitet. ?Ich hatte mir schon immer vorgestellt, dass sich die Charaktere sowohl in ihrer Persönlichkeit als auch in ihrer Optik weiterentwickeln. Wir haben sie also ein klein wenig verbessert, aber haben keine größeren Veränderungen an den Designs vorgenommen. Schließlich kennt und liebt man die Figuren ja so wie sie im ersten Teil waren,? so de Sève.

De Sève arbeitete sehr eng mit der Modelling-Abteilung unter der Leitung von Mike Defeo und Shaun Cusick zusammen. So konnten alle Charaktere bis ins kleinste Detail ausgearbeitet werden. Defeo und Cusick stützen sich bei der leichten Veränderung von Diego, Sid und Manny auf neue Technologien auf dem Animationssektor. Zuerst formten sie aus Knetmasse dreidimensionale Modelle der Charaktere, die dann am Computer eingescannt wurden, um so ein digitales Modell zu erhalten.

Als nächstes wurden die Figuren nun Stück für Stück zusammengesetzt. Alle Knochen, Skelettgerüste, Bewegungsabläufe, die Muskulatur, die Gesichtsausdrücke, selbst die Bewegungen von Kiefer, Augenbrauen und Augenlidern wurden einzeln zum Modell hinzugefügt. Einige Figuren waren hierbei eine besondere Herausforderung. ?Für Ellie mit ihrer dicken Haarsträhne, die mitten ins Gesicht hängt, mußsten wir extra ein Haar-Animationsprogramm erstellen,? so Mark Piretti, der hierfür verantwortlich zeichnet.

Die Layout-Abteilung unter der Leitung von Arden Chan und Robert Cardone sorgte dafür, dass die einzelnen Szenen nahtlos ineinander übergingen. Des öfteren bildeten sie eine Szene in 3-D nach, damit die Animatoren genau wussten, wie diese Einstellung auszusehen hat.

James Bresnahan, Galen Tan Chu und Michael Thurmeier, die Leiter der Animationsabteilung, und ihre Mitarbeiter kümmerten sich um alles, was sich bewegt ? also sämtliche Charaktere und manchmal sogar die Kamera. Während beim ersten Film die Animationsabteilung nur 35 Mitarbeiter umfasste, waren bei ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S ganze 60 Animatoren beschäftigt. All diese Animatoren wurden benötigt, da durch die weitaus anspruchsvolleren Effekte natürlich auch um einiges mehr Arbeit anfiel.

?Wir nahmen die altbekannten Charaktere aus ICE AGE und packten sie auf ein neues Modell, um sie auf diese Weise noch lebendiger und aufwändiger animieren und bewegen zu können. Das hat den Film definitiv auf ein höheres Level katapultiert,? so Galen Tan Chu.

dass die Animatoren eine besonders wichtige Rolle spielen, wenn es darum geht, den Figuren Leben einzuhauchen, weiß auch Ray Romano: ?Meistens bekommen die Schauspieler, die den Charakteren ihre Stimme leihen, das ganze Lob. Aber es sind eigentlich die Animatoren, die die Charaktere zu dem machen, was sie sind. Nach einer Vorführung von ICE AGE lobte mich einer der Autoren von ?Everybody Loves Raymond? für meine Leistung im Film. Aber eigentlich hätten die Animatoren dieses Lob verdient. Sie sind es, die die Gefühle der Figuren durch jahrelange Arbeit sichtbar machen.?

Zwei der neuen Lieblinge des Animationsteams waren die beiden lebhaften Opossum-Brüder Crash und Eddie, die hyperaktiven Nager mit einer Vorliebe für waghalsige Aktionen. ?Jeder wollte an Crash und Eddie arbeiten. Die beiden waren wirklich begehrt bei uns im Team. Sie sind ein wenig wie Scrat ? man kann alles mit ihnen tun,? so Chef-Animator David Torres.

?Bei Manny ist besonders wichtig, wie er seine Augen rollt, seine Brauen bewegt und wie sich das Fell auf seinem Gesicht dabei verhält. Diego hingegen ist viel energiegeladener. Er ist schließlich auch ein Tiger und kein Mammut. Wir haben Diego ein wenig verändert. Seine Augen sind nun näher zusammen und sehen katzenähnlicher aus, gleichzeitig wollten wir ihn auch etwas weniger bedrohlich wirken lassen. Sein Sarkasmus bleibt ihm aber erhalten.,? so David Torres weiter.

Und was ist mit Sid? ?Sid ist oberflächlich nicht sonderlich subtil, aber unter seiner Haut hatte er einen aufwendigen Bewegungsablauf. Allerdings haben wir seine Bewegungen ein wenig geändert. Die Art und Weise wie er geht, wie er seine Hüften bewegt und seine Hände hält ? so wirkt er jetzt ständig etwas tollpatschig,? so Chu.

Scrat bekommt nicht nur einen größeren Part in der Geschichte, auch seine Mimik hat sich verändert. Er jagt zwar immer noch verzweifelt seiner geliebten Eichel hinterher, doch seine Grimassen und seine Bewegungen sind komplett überarbeitet. So wird das niedliche Nagetier in einer Szene zum Beispiel von hungrigen Piranhas angegriffen, kann sich aber ganz in bewährter Bruce Lee Manier aus der Situation retten, indem es mit ausgefeilten Kampftechniken die Killerfische k.o. schlägt.

Während die Animatoren fleißig damit beschäftigt waren, den Figuren Leben einzuhauchen, arbeiteten Michael Eringis und sein Team daran, dem Film den richtigen Look zu verpassen. Zähne, Augen, Fell ? alles sollte so naturgetreu wie möglich aussehen. Auch für das perfekte Aussehen von Eis, Bäumen, Gletscher und Gestein waren die Spezialisten rund um Michael Eringis verantwortlich. So konnte die Natur bis ins kleinste Detail am PC animiert werden.

Effekte und neue Technologien Die Blue Sky Studios, die neben ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S auch ICE AGE (?Ice Age?, 2002), ROBOTS (?Robots?, 2005) und den Oscar-gekrönten Kurzfilm BUNNY produzierten, sind besonders für ihre CGI Studio? Software bekannt. Dieses Programm gilt als die beste Ray Tracing Software der Branche. Durch Ray Tracing können Lichteffekte naturgetreu dargestellt werden, so dass selbst jedes noch so kleine Fellhärchen einen natürlichen Schatten wirft. Für die Arbeit an ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S verbesserten die Spezialisten von Blue Sky Studios ihre bahnbrechenden Programme und sorgen so für Animationskunst auf höchsten Niveau. Besonders die Darstellung von Fell und Wasser wurde enorm verbessert.

Unter der Leitung von Eric Mauer, dem ?Fell- und Feder-Spezialisten? der Blue Sky Studios, wurde das Programm zur Darstellung von Fell komplett überarbeitet. Anstatt die Haare nun einzeln auf die Figur zu setzen, wie es in ICE AGE der Fall war, konnte nun die gesamte Fellpracht durch ein spezielles Voxel (Volumen und Pixel) Rendering System dargestellt werden.

Die Ergebnisse waren beeindruckend. Manny hat zwei Millionen Haare auf seinem Rücken. Es ist zwar immer noch der Manny, den wir kennen und lieben ? nur sieht er nun sehr viel besser aus. ?Das Fell hat schon fast ein Eigenleben. Es sieht aus wie echtes Fell. Es glänzt und bewegt sich ganz natürlich. Selbst die kleinen schattigen Stellen sehen echt aus,? so Carl Ludwig, einer der Mitbegründer der Blue Sky Studios und Research and Development Director des Films.

Auch Scrat bekommt für sein Fell eine komplette Schönheitskur. ?Besonders sein Schwanz sieht nun ganz anders aus. In ICE AGE sah er noch aus wie ein riesiger Ballon, jetzt wirkt er wie ein echter bauschiger Eichhörnchenschwanz,? so Mauer. ?Der Schwanz mit seinen vielen kleinen Härchen und seine schnuppernde Nase machen Scrat so wahnsinnig realistisch. Man weiß zwar, dass diese Figur im wahren Leben nicht existiert, aber wenn man diese realistischen Details sieht, will man es gar nicht wahrhaben, dass Scrat nur erfunden ist,? so Meledandri.

Die Spezialisten für Fell und Federn konnten auch, was die Animation von Aasgeiern, Kondoren und anderem Federvieh angeht, wahre Wunder bewirken. Anstatt Millionen kleiner Härchen zu zeichnen, wurde bei den Vögeln jede Feder einzeln gemalt. Das Team ging sogar noch weiter und zeichnete jeden Federkiel mitsamt Fahnen einzeln.

Durch die neue Technologie konnten die Filmemacher nun auch Bewegungen des Fells durch Wind und Wasser naturgetreuer simulieren. Wasser spielte hierbei eine besonders wichtige Rolle, da die Handlung ja in einer schmelzenden Welt spielt. Das Team mußste, je nachdem wie nass oder trocken das Fell sein sollte, unzählige Fellarten simulieren. Egal ob es nun leicht feucht sein sollte oder komplett durchnässt ? jedes Mal mußste das Fell anders aussehen.

Auch das Zusammenspiel zwischen den Charakteren und dem Element Wasser stellte eine große Herausforderung dar. Wasser zu simulieren, ist sehr aufwändig und kostet viel Zeit. Doch auch hier konnte dank der verbesserten Software ein neuer Standard erreicht werden. ?Die meisten Animationsfilme wie FINDING NEMO (?Findet Nemo?, 2003) und SHARK TALE (?Große Haie ? Kleine Fische?, 2004) spielen komplett unter Wasser. In ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S spielt die Handlung in einer Welt aus Eis, das langsam zu schmelzen beginnt. Das Wasser ist also überall und unsere Figuren haben andauernd damit zu tun. Planschen, Schwimmen, Tauchen ? das alles mußste so naturgetreu wie möglich animiert werden,? so Robert V. Cavaleri, der für die Effekte verantwortlich zeichnete.

Im Film wirkt auch das Wasser auf eine gewisse Weise lebendig. Um diesen Effekt zu erzielen, schufen die Filmemacher ein Programm, bei dem Wasserspritzer selbst zu beweglichen Objekten wurden. So konnte das Wasser nun, wie die Figuren, von Menschenhand bewegt werden. ?Dadurch, dass wir das Wasser selbst, wie die Charaktere, in der Szene bewegen könne, wirkt es viel gefährlicher und bedrohlicher,? so Cavaleri weiter.

Auch Art Director Thomas Cardone trug seinen Teil zur gefährlich wirkenden Atmosphäre der langsam schmelzenden Eislandschaft bei. Cardone begann seine Arbeit damit, dass er das Landschaftsdesign aus ICE AGE genauestens analysierte. ?Die Landschaften in ICE AGE sind so wunderbar einfach gehalten. Während man im Original sozusagen den Jahreszeitenwechsel von Herbst zu Winter gut nachvollziehen kann, dreht sich bei ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S alles um das Ende des Winters und den Anfang des Frühlings,? so Cardone.

Um diese schmelzende Eiszeitwelt noch natürlicher darzustellen, erfand Cardone eine visuelle Sprache, die auf dem Zusammenwirken von Licht, Farbe und Form beruht. Dieses ?Colour Script?, eine Art spezielle Farbpalette, wendete er dann auf den gesamten Film an. ?Farben rufen bestimme Gefühle hervor und unterstützen und bereichern so die Geschichte. All diese kleinen Details setzen wir ganz bewusst ein, damit das Publikum noch tiefer in den Film eintauchen kann,? so Cardone.

So hört sich das grosse Schmelzen an Als sich die Produktion langsam dem Ende zu neigte, ging es für die Spezialisten der Postproduktion erst richtig los. Jetzt mußste der Film geschnitten (Cutter: Harry Hitner) und vertont werden. In dieser Zeit kamen auch John Powells (SHREK, ?Shrek ? Der tollkühne Held?, 2001, ROBOTS) grandiose Filmmusik und Randy Thoms (THE WAR OF THE WORLDS, ?Krieg der Welten?, 2005) atemberaubende Soundeffekte zum Einsatz.

Thoms größte Herausforderung war es, laut eigener Aussage, den ganzen Film über eine gewisse Bedrohung und Gefahr aufrecht zu erhalten. ?Im Film gibt es diesen großen Damm aus Eis, der langsam schmilzt und so das gesamte Tal und seine Bewohner bedroht. Diese ständige Gefahr wollte ich während des gesamten Films spürbar machen,? so Thom.

Das immer wiederkehrende Thema, das das Schmelzen hörbar macht, schuf Thom, indem er zwei eindringliche Geräusche miteinander mischte: Für den ersten Soundeffekt ließ er Eis in einer Pfanne knacken und bereitete dieses Geräusch dann am Computer auf. Den anderen Effekt nahm Thom direkt aus der Natur. Er zeichnete das Aufbrechen von zugefrorenen Seen und Flüssen auf. Diese beiden Geräusche mischte er dann zusammen.

?Wenn zugefrorene Seen anfangen aufzubrechen, dann kann man zuerst ein seltsames Klingeln hören. Das klingt dann ein wenig wie das Piepen eines Sonargeräts. Jeder, der im Winter viel Zeit an Seen verbringt, kennt dieses Geräusch. Allerdings klingt es auch auf eine gewisse Weise recht Science-fiction-mäßig. Deshalb haben wir ein zweites, bekannteres Geräusch, nämlich das Knacken von Eis in einer Pfanne, dazugemischt. Schon hatten wir unsere ganz eigene Geräuschkulisse,? so Thom.

Was das Sounddesign für die beiden Bösewichte Cretaceous und Maelstrom angeht, tat Thom ein komplettes neues Kapitel der Filmgeschichte auf. Er kombinierte Walgesänge mit Tigergeräuschen und fügte dem Ganzen noch eine unheimliche menschliche Stimme hinzu. ?Dadurch, dass wir dem ganzen Sounddesign auch noch ein menschliches Element hinzugefügt haben, konnten wir noch besser damit arbeiten und die Dramatik des Films unterstreichen. Mit Tiergeräuschen alleine wäre das nicht möglich gewesen.?

ICE AGE 2 ? JETZT TAUT?S ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit von Hunderten von Filmemachern, Künstlern und Wissenschaftlern. Unter der Leitung von Regisseur Carlos Saldanha und der Obhut der Produzenten Lori Forte, Christopher Meledandri und Chris Wedge entstand ein Film, der nicht nur die beliebten Charaktere aus ICE AGE wieder auf die Leinwand zurückbringt, sondern das Publikum auf ein noch spannenderes und witzigeres Abenteuer mitnimmt.

?Wir wollten mit unserem Film etwas schaffen, das mehr ist als die bloße Fortsetzung von ICE AGE,? so Saldanha. ?Diesmal bestreiten die Figuren ein noch gefühlvolleres, witzigeres, aufregenderes und gefährlicheres Abenteuer.?

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper