Der Tintenfisch und der Wal

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Homepage • Trailer (QT 1,46 MB) •

Titel Deutschland: Der Tintenfisch und der Wal
Titel USA: The Squid and the Whale
Genre: Drama, Komödie
Farbe, USA, 2005

Kino USA: 5. Oktober 2005
Kino Deutschland: 11. Mai 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 81 Minuten, FSK -



Inhalt Brooklyn, 1986. Nur auf den ersten Blick wirken die Berkmans wie eine intakte Familie. Vater und Patriarch Bernard war einst ein gefeierter Schriftsteller. Mittlerweile hat er aber zunehmend größere Schwierigkeiten, seine Romane veröffentlicht zu bekommen, was ihn mit seinem unerschütterlichen Ego jedoch nicht davon abhält, sich weiterhin allen anderen überlegen zu fühlen. Mutter Joan hat mit ihren literarischen Versuchen indes immer mehr Erfolg, ganz zu Bernards erklärtem Missfallen.

Ihre Söhne, der 16-jährige Walt und der 12-jährige Frank, bemerken von den wachsenden Spannungen nichts. Deshalb fallen sie aus allen Wolken, als ihnen ihre Eltern ihre Trennung bekannt geben und Bernard auszieht. Während er seine attraktive Studentin Lili als Untermieterin aufnimmt und Joan eine Affäre mit dem Tennislehrer Ivan beginnt, müssen die Jungen auf sich allein gestellt mit der neuen Situation fertig werden. Eine schmerzhafte, aber auch lehrreiche Angelegenheit für alle Beteiligten ? mit Ausnahme des Patriarchen, der absolut unverbesserlich ist. Oder etwa doch nicht?


Darsteller & Stab Darsteller: Jeff Daniels (Bernard Berkman), Laura Linney (Joan Berkman), Jesse Eisenberg (Walt Berkman), Owen Kline (Frank Berkman), Halley Feiffer (Sophie), Anna Paquin (Lili), William Baldwin (Ivan), David Benger (Carl)

Stab:Regie: Noah Baumbach • Produktion: Wes Anderson, Charlie Corwin, Clara Markowicz, Peter Newman • Drehbuch: Noah Baumbach • Vorlage: - • Filmmusik: Britta Phillips, Dean Wareham • Kamera: Robert D. Yeoman • Spezialeffekte: Keith Yurevitz (visuell) • Ausstattung: Anne Ross • Schnitt: Tim Streeto • Kostüme: Amy Westcott • Make Up: - • Ton: Shaun Brennan • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Von der US-Kritik als einer der besten Filme des Jahres 2005 gefeiert, erzählt Der Tintenfisch und der Wal auf anrührende, komische und immer wieder höchst bewegende Weise von den beiden Söhnen der Literatenfamilie Berkman, die mit der Trennung ihrer Eltern fertig werden müssen. Geschrieben und inszeniert von Noah Baumbach (Co-Autor bei Die Tiefseetaucher) nach semi-autobiographischen Erlebnissen ? er selbst mußste in den 80er Jahren mit seinem Bruder die Scheidung seiner Eltern, Romanautor Jonathan Baumbach und Filmkritikerin Georgia Brown, miterleben ?, bietet der bestechend beobachtete und erzählte Film seinen Stars mit seinen exzellenten Dialogen ausreichend Gelegenheit, zu Hochform aufzulaufen: Jeff Daniels (Imaginary Heroes) und Laura Linney (Der Exorzismus von Emily Rose) waren nie besser.

film-dienst 10/2006: Der Film beobachtet aufmerksam die Reaktionen und Aktionen der Heranwachsenden, wobei er die Geschichte aus zahlreichen hintergründigen Einzelbeobachtungen zusammen setzt. Die Distanz, die er dabei zu allen Protagonisten einnimmt, erlaubt eine Ironisierung der Geschichte, vermittelt aber auch die wachsende Vereinzelung aller Beteiligten.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Sony Pictures © 1994 - 2010 Dirk Jasper