Eine Hochzeit zu dritt

Ausführlicher Inhalt

Eine Bilderbuchhochzeit: Rachel (Piper Perabo) sieht im Hochzeitskleid ?wie ein Sahnetörtchen? aus ? das findet nicht nur Schwester Lexi (Boo Jackson). Rachel hat ihren Traummann ?Heck? Hector (Matthew Goode) gefunden: Er ist in Rachel verliebt, sieht gut aus und ist charmant. Was sollte sie sich mehr wünschen?

Rachel könnte es nicht benennen, aber irgendetwas fehlt ihr. Dieses Etwas nimmt Gestalt an, als sie mit Heck vor dem Traualtar steht: Im Dunkel der Kirche erblickt sie zum ersten Mal die schöne Luce (Lena Headey), die bei der Hochzeitsfeier für die Blumenarrangements zuständig ist. Rachel ist wie vom Blitz getroffen. Ihre Verwirrung nimmt zu, als sie bei der anschließenden Feier erste Worte mit Luce wechselt und die hübsche Floristin geistesgegenwärtig Rachels vom Finger gerutschten Ehering aus der Punsch-Bowle fischt.

Nachdem Rachels melancholischer Vater Ned (Anthony Head) von seiner chronisch unzufriedenen Frau Tessa (Celia Imrie) bei seinem Toast auf das Brautpaar unterbrochen wird, nutzt Hecks Trauzeuge Cooper (Darren Boyd) die Gelegenheit, selbst das Wort zu ergreifen ? und es nach einer kurzen, anzüglichen Rede an den Bräutigam selbst weiterzureichen. Heck steht vor der Hochzeitsgesellschaft und bekommt kein Wort heraus. In diesem Moment rettet Rachel Heck aus der peinlichen Lage, nimmt ihm das Mikro aus der Hand und improvisiert seine Rede: ?Hallo, ich bin Heck??

Der Alltag holt das junge Ehepaar ein. Falls jemand bemerken könnte, dass Rachel sich verändert, so hat zumindest Heck dafür keine Sensoren ? zu sehr ist er mit der Einrichtung der gemeinsamen Wohnung beschäftigt, zu sehr nervt ihn sein Job: Im Büro wird er von seinem Chef Rob (Ben Miles) rücksichtlos ausgebeutet, denn Heck versteht es wie kein anderer, den Kunden bei ebenso windigen wie lukrativen Transaktionen das Blaue vom Himmel herunterzulügen.

Auch die Singlefrau Luce ist nicht wirklich glücklich, und die Besuche bei ihrer einsamen, depressiven Mutter Ella (Sue Johnston) heitern sie sicherlich nicht auf. Ein paar Tage später erscheint Rachel im Blumenladen und lädt Luce zu einem gemeinsamen Abend mit Heck und Cooper ein. Heck gegenüber behauptet Rachel, sie wolle Luce mit Cooper verkuppeln. Im Gespräch mit Heck äußert Luce dann allerdings klar und deutlich, dass sie lesbisch ist. Heck und Cooper stutzen einen Moment, doch Cooper lässt sich nicht entmutigen ...

Rachel spürt jedoch, dass sich die Situation durch dieses Outing verändert, zumal sie erfährt, dass Luce und ihre Bekannte Edie (Eva Birthistle) nur gute Freunde, aber kein Paar sind. Als Luce und Rachel einer Einladung ihrer Schwester folgen und in der Schule einen Vortrag von Lexi verfolgen, sitzen die beiden Frauen im abgedunkelten Klassenzimmer eng beeinander. Es knistert derart zwischen ihnen, dass Rachel am nächsten Morgen in Luces Laden stürmt und mit ihr reden will. Luce weicht ihr aus.

Heck hat inzwischen längst gemerkt, dass es in seiner Ehe kriselt. Er möchte sich mit dem Testosterongesteuerten Cooper austauschen, der aber ein denkbar schlechter Ratgeber ist. Dann versucht Heck es bei seinem Schwiegervater Ned, bekommt aber wieder eine Abfuhr: Ned gesteht, dass er als Vater eifersüchtig auf den Mann seiner Tochter ist. Heck möchte seine Ehe retten und schlägt Rachel vor, ein gemeinsames Kind zu bekommen (was den beiden auch weitere penetrante Nachfragen von Rachel Mutter ersparen würde). Die Gelegenheit zu einer Aussprache ist da, doch Rachel bringt es nicht übers Herz, Heck reinen Wein einzuschenken.

Ahnungslos macht Heck den Vorschlag, Rachel solle einen Abend mit Luce verbringen, weil er selbst geschäftlich verhindert ist. Die beiden Frauen schauen sich ein Fußballspiel im Stadion an und gehen anschließend tanzen. Überdeutlich spüren beide ihre Seelenverwandtschaft. Nach tagelangem Grübeln erscheint Rachel wieder in Luces Laden und schreit heraus, dass endlich Schluss sein mußs mit ihrer Beziehung, die noch gar nicht begonnen hat. Doch eine Sekunde später hat sie ihre Vorsätze vergessen, und die beiden liegen sich auf einem (dornenreichen) Rosenbett in den Armen.

In diesem Moment taucht plötzlich Heck auf, um seiner Frau eine Blumenstrauß zu kaufen. Rachel flieht unbemerkt. Und der hilflose Heck fragt ausgerechnet die um Fassung ringende Luce, wie er seine Eheprobleme in den Griff bekommen soll. Rachel weiß jetzt, dass Heck sie nach wie vor aufrichtig liebt ? sie darf Luce auf keinen Fall wiedersehen. Aber glücklicher wird sie dadurch nicht. Ebenso wie sie leidet Luce unter der unerträglichen Situation. Und der unglückliche Heck schmeißt im Büro alles hin und betrinkt sich sinnlos.

Nachts will Rachel ihr Dilemma endlich beichten, doch der betrunkene Heck stellt sich schlafend. Wenig später weint er sich aber bei seinem Freund Cooper aus, der Luce daraufhin bittere Vorwürfe macht, Rachels Ehe zu zerstören. Luce ist tief getroffen. Deprimiert überlässt sie den Blumenladen ihrer Mutter, steigt in ein Taxi und verschwindet. Gleichzeitig feiert Rachel bei den Eltern ihren Geburtstag.

Heck kann die Fassade nicht mehr aufrecht erhalten und erklärt vor der ganzen Familie, dass er sich von Rachel trennt, weil sie ihn offensichtlich nicht liebt. Mutter Tessa ist entsetzt. Nur der abgeklärte Ned hat Verständnis für seine Tochter. Er zieht die Lehre aus seiner eigenen unglücklichen Ehe mit Tessa und rät Rachel: ?Folge deinem Herzen!? Aber wohin? Luce ist bereits auf und davon ...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: X-Verleih / Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper