Flug 93

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Produktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Homepage •

Titel Deutschland: Flug 93
Titel USA: United 93
Genre: Drama, Thriller
Farbe, USA, Großbritannien, Frankreich, 2005

Kino USA: 28. April 2006
Kino Deutschland: 1. Juni 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 111 Minuten, FSK 12



Inhalt Am 11. September 2001 wurde die Welt in ihren Grundfesten erschüttert. An diesem Tag wurden in Amerika von Terroristen fast zeitgleich vier Flugzeuge entführt. Zwei davon schlugen in das World Trade Center in New York ein. Eines stürzte auf das Pentagon. Das vierte Flugzeug sollte in Washington sein Ziel erreichen. Der Widerstand der Passagiere verhinderte diesen Plan der Attentäter. Die Maschine stürzte in ein Waldstück in Pennsylvania. Niemand überlebte das Unglück.

Genau um 8:42 startet Flug United 93 von New York in Richtung San Francisco. In Echtzeit schildert das Doku-Drama die dramatischen Ereignisse an Bord und am Boden.


Darsteller & Stab Darsteller: JJ Johnson (Captain Jason M. Dahl), Gary Commock (Erster Offizier LeRoy Homer), Polly Adams (Deborah Welsh), Opar Alladin (CeeCee Lyles), Starla Benford (Wanda Anita Green), Trish Gates (Sandra Bradshaw), Nancy McDoniel (Lorraine G.Bay), David Alan Basche (Todd Beamer), Richard Bekins (William Joseph Cashman), Susan Blommaert (Jane Folger), Ray Charleson (Joseph DeLuca), Christian Clemenson (Thomas E. Burnett, Jr.), Liza Colon-Zayas (Waleska Martinez), Lorna Dallas (Linda Gronlund), Denny Dillon (Colleen Fraser), Trieste Dunn (Deora Frances Bodley), Kate Jennings Grant (Lauren Catuzzi Grandcolas), Khalid Abdalla (Ziad Jarrah), Lewis Alamari (Saeed Al Ghamdi), Omar Berdouni (Ahmed Al Haznawi), Jamie Harding (Ahmed Al Nami)

Stab:Regie: Paul Greengrass • Produktion: Lloyd Levin, Tim Bevan, Eric Fellner • Drehbuch: - • Vorlage: - • Filmmusik: John Powell • Kamera: Barry Akroyd • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Dominic Watkins • Schnitt: Clare Douglas, Christopher Rouse, Richard Pearson • Kostüme: Dinah Collin • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Der britische Regisseur Paul Greengrass (Die Bourne Verschwörung) rekonstruiert nach umfangreichen Recherchen die letzten Stunden von United Airlines Flug 93. Ein Film, der die Nerven bis auf das Äußerste anspannen wird.

Reinhard Kleber (Rhein-Zeitung 1. Juni 2006): Mit einer agilen Handkamera, Reißschwenks, rasanten Schnitten und einer nervös pulsierenden Musik zieht Paul Greengrass die Zuschauer ins Geschehen und lässt sie am Schock und der Tragik der Insassen teilhaben. Am Ende entlässt er das Publikum verstört und unversöhnt in die Realität. Über die emotionale Erschütterung hinaus wirft die Inszenierung Fragen auf: Wie hätte ich mich verhalten? Hätte die Katastrophe verhindert werden können?

film-dienst 11/2006: Der Film enthält sich jeder Heroisierung und unternimmt keine Rekonstruktion der Ereignisse, konzentriert sich vielmehr auf eine dokumentarische Perspektive, die eine in Fragmente zersplitterte Wirklichkeit zeigt. Ein filmisches Mahnmal, das dank seiner moralischen Enthaltsamkeit eine Projektionsfläche für die trauernde amerikanische Nation bietet.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper