Das Haus am See

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Produktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Homepage • Trailer •

Titel Deutschland: Das Haus am See
Titel USA: The Lake House
Genre: Drama, Romanze, Fantasy
Farbe, USA, 2006

Kino USA: 16. Juni 2006
Kino Deutschland: 6. Juli 2006
Kino Österreich: 7. Juli 2006
Kino Schweiz (D): -
Laufzeit Kino: - Minuten, FSK -



Inhalt Dr. Kate Forster hat das Gefühl, dass sich in ihrem Leben etwas ändern mußs. Deshalb verlässt sie den Vorort von Chicago, wo sie ihre Facharztausbildung abgeschlossen hat, und nimmt eine Stelle im hektischen Stadtkrankenhaus an. Sehr ungern verzichtet sie allerdings auf ihr wunderschönes Haus ? ein großzügiges, kunstvoll gestaltetes Refugium mit großen Fenstern, die den Blick auf einen beschaulichen See freigeben. Hier war sie mit ihrer Seele im Einklang.

Ein Wintermorgen des Jahres 2006. Bevor sie in die Stadt fährt, hinterlässt Kate im Briefkasten eine Nachricht für ihren Nachmieter: Sie bittet um Nachsendung ihrer Post und teilt ihm mit, dass sie nicht weiß, wer für die in der Nähe der Haustür aufgemalten Pfotenspuren verantwortlich ist, denn die waren schon da, als Kate damals einzog. Doch der neue Mieter hat einen völlig anderen Eindruck. Alex Wyler ist ein begabter, aber frustrierter Architekt, der auf einer Baustelle in der Nähe arbeitet: Er findet das Haus am See verwahrlost vor: verdreckt, eingestaubt und von Unkraut überwuchert. Von den Pfotenspuren ist nichts zu sehen.

Das Haus bedeutet Alex sehr viel: Sein Vater hat es in glücklicheren Zeiten gebaut. Heute sprechen die beiden nicht mehr miteinander. Der Vater hat es zu einiger Berühmtheit gebracht ? auf Kosten der Familie. Alex fühlt, wie ihm das Haus seinen Seelenfrieden zurückgibt ? mit großem Eifer renoviert er es, bis es in alter Pracht erstrahlt. Kates Notiz ignoriert er einfach. Eines Tages streicht er gerade den heruntergekommenen Bootssteg, als ein streunender Hund über die frische Farbe und dann auf das Haus zuläuft, wobei er Pfotenabdrücke hinterlässt, die genau Kates Beschreibung entsprechen.

Alex ist perplex und schreibt an Kate: Das Haus sei vor ihm nicht bewohnt gewesen ? und wie konnte sie von dem Hund wissen? Kate, die gerade eine Woche zuvor ausgezogen ist, hält seinen Brief für einen schlechten Scherz und schickt ihm eine harsche Antwort. "Nur um das mal zu klären ? welchen Tag haben wir heute?" "Den 14. April 2004." "Nein, schreibt sie. Wir haben den 14. April 2006." "Derselbe Tag ? im Abstand von zwei Jahren." Was geht hier vor? Als Kate und Alex ihre Korrespondenz über den Briefkasten des Hauses am See fortsetzen, wird tatsächlich ? unglaublicherweise ? immer deutlicher, dass sie im Abstand von zwei Jahren leben.

Beide versuchen Enttäuschungen in ihrem Leben zu überwinden, wollen einen neuen Anfang wagen. Durch diese ungewöhnlichen Umstände fühlen sie sich verbunden, und während die Wochen vergehen, vertrauen sie sich immer neue Einzelheiten aus ihrem Leben an: Geheimnisse, Selbstzweifel und Träume. Bis sie sich schließlich ineinander verlieben. Deshalb beschließen sie, die Trennung zu überwinden und das Geheimnis ihrer außergewöhnlichen Verbindung zu entschlüsseln: Sie wollen sich treffen ? und fordern damit das Schicksal heraus, denn indem sie die zwei getrennten Welten zusammenbringen, riskieren sie, einander endgültig zu verlieren.


Trailer Deutschland
Bei Browserproblemen bitte mit der rechten Maustaste hier klicken und dann "Ziel speichern unter" anklicken!

Darsteller & Stab Darsteller: Sandra Bullock (Dr. Kate Forster), Keanu Reeves (Alex Wyler), Dylan Walsh (Morgan), Shohreh Aghdashloo (Dr. Anna Klyczynski), Christopher Plummer (Simon Wyler)

Stab:Regie: Alejandro Agresti • Produktion: Doug Davison, Roy Lee • Drehbuch: David Auburn • Vorlage: nach dem Film "Il Mare" • Filmmusik: Rachel Portman • Kamera: Alar Kivilo • Spezialeffekte: Jason Piccioni (visuell) • Ausstattung: Nathan Crowley • Schnitt: Alejandro Brodersohn, Lynzee Klingman • Kostüme: Deena Appel • Make Up: - • Ton: Alyson Dee Moore • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Rick Le Fevour •


Filmkritiken
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper