Mein verschärftes Wochenende

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • DVD-Features • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakate im Großformat: Deutschland • Trailer •

Titel Deutschland: Mein verschärftes Wochenende
Titel USA: The Long Weekend
Genre: Komödie
Farbe, USA, Kanada, 2006

Kino USA: 9. Juni 2006
Kino Deutschland: 29. Juni 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 90 Minuten, FSK 16



Inhalt Gerade 48 Stunden bleiben dem Werbefachmann Ed, um eine erstklassige Werbekampagne zu entwickeln ? sonst muss er sich eine neue Stellung suchen. Doch sein sexbesessener Bruder Cooper hat ganz andere Pläne für Ed: Er soll an diesem Wochenende endlich mal wieder Sex haben!

So erlebt Ed jede Menge katastrophale Dates mit Stripperinnen, alleinerziehenden Müttern und gierigen alten Damen bis er ganz unerwartet auf seine Traumfrau trifft. Vielleicht kann er an seinem verschärften Wochenende doch noch beides retten: sein Liebesleben und seine Karriere ...


Darsteller & Stab Darsteller: Chris Klein (Cooper), Brendan Fehr (Ed Waxman), Chandra West (Kim), Craig Fairbrass (Frank), Paul Campbell (Roger), Cobie Smulders (Ellen), Kristina Copeland (Mrs. Waxman), Chelan Simmons (Susie), Evangeline Lilly (Leiche), Angelika Libera (Jo)

Stab:Regie: Pat Holden • Produktion: Paul Brooks , Shawn Williamson • Drehbuch: Ted Safran • Vorlage: - • Filmmusik: David A. Hughes • Kamera: Brian Pearson • Spezialeffekte: - • Ausstattung: James Steuart • Schnitt: Martin Brinkler • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Der Film ist etwas für die speziellen Fans von Road Trip, American Pie, American Pie 2, American Pie - Jetzt wird geheiratet, "Eurotrip", Old School - Wir lassen absolut nichts anbrennen, 40 Tage und 40 Nächte und Jungfrau (40), männlich, sucht ....

VideoWoche: Im Fahrwasser von American Pie und Road Trip schwimmende Teen-Comedy, die entsprechend wenig Neues oder gar Originelles zu bieten hat. Da Regie-Newcomer Pat Holden auch nicht allzu viel wert auf einen roten Handlungsfaden legt, bleibt viel Raum für Fäkal-Witze, derbe Kalauer und andere sexistische Anzüglichkeiten. Und mittendrin thront Chris Klein (American Dreamz - Alles nur Show), der einmal mehr den "Stifler"-Part variiert. Freunde des schlechten Geschmacks sind bei diesem respektlosen Spaß gut aufgehoben.

Blickpunkt Film: Wer glaubt, dass mit American Pie die Bad-Taste- Teenkomödie ihren geschmacklosen Höhepunkt erreicht hat, sieht sich getäuscht - es geht durchaus noch deftiger. Wie der britische Clip-Regisseur Pat Holden in seinem Spielfilmdebüt beweist. (...) Überhaupt scheinen die Darsteller allesamt mit Spaß bei der Sache, erweisen sich als Meister in Sachen Kalauer und Flatulenz. Wer sich über diese Art Film erbost, ist ein 'Jackass' - und hartgesottene Fans der gleichnamigen TV-Show kommen ganz sicher auf ihre Kosten.

film-dienst 13/2006: Brachialkomödie, die Körperlichkeit von ihrer animalischsten Seite zeigt und nur mit Mühe dem Vorwurf der Kinderpornografie entgeht. Ein sexistischer Film, bieder, dumm und leer.


DVD-Features Originaltitel: The Long Weekend ? Two Brothers. One Weekend. No Shame. Video/DVD-VÖ (Kauf): 30. November 2006. Laufzeit: ca. 86 Minuten. FSK: 16. Tonqualität DVD: 5.1 Dolby Digital. Bild DVD: 1.85:1 Letterbox. Sprache: D, GB. Untertitel: D, GB. Bonusmaterial: kein Bonusmaterial.
Filmplakat
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper