Hard Candy

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA • Homepage • Trailer (WMV 5,6 MB) •

Titel Deutschland: Hard Candy
Titel USA: Hard Candy
Genre: Drama, Thriller
Farbe, USA, 2004

Kino USA: 14. April 2006
Kino Deutschland: 29. Juni 2006
Kino Schweiz (D): -
Kino Österreich: -
Laufzeit Kino: 103 Minuten, FSK 18



Inhalt Jeff ist ein sehr attraktiver und erfolgreicher Modefotograf Anfang 30 und lernt im Internet die 14-jährige Hayley kennen. Bei ihrem ersten Treffen in einem Coffeeshop ist Jeff äußerst überrascht: Zum einen, weil ihm gegenüber ein charmantes, kluges und sexuell aufgeklärtes Mädchen sitzt, zum anderen, weil Hayley sofort und ohne Umschweife mit ihm nach Hause gehen will. Nach anfänglichem Zögern willigt Jeff schließlich ein, zumal er vom selbstbewussten Auftritt seiner blutjungen Internetbekanntschaft mehr als angetan ist.

In seinem stylischen Luxus-Appartment angekommen, stürzt sich Hayley sofort auf die Bar und beginnt, hochprozentige Cocktails zu mixen. Wenig später bietet sie Jeff an, für erotische Fotos zu posieren und beginnt sich auszuziehen. Der Tag scheint also ganz nach Plan des Fotografen zu verlaufen ? doch dann wird ihm plötzlich rabenschwarz vor Augen ...

Als Jeff wieder erwacht, hat sich der Lauf der Dinge unvorhergesehen verändert und ein Katz- und Mausspiel der psychisch härteren Gangart beginnt ...


Darsteller & Stab Darsteller: Patrick Wilson (Jeff Kohlver), Ellen Page (Hayley Stark), Sandra Oh (Judy Tokuda), Odessa Rae (Janelle Rogers), Gilbert John (Nighthawks Clerk)

Stab:Regie: David Slade • Produktion: David W. Higgins, Richard Hutton, Michael Caldwell, Jody Patton • Drehbuch: Brian Nelson • Vorlage: - • Filmmusik: Harry Escott, Molly Nyman • Kamera: Jo Willems • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Jeremy Reed, Felicity Nove • Schnitt: Art Jones • Kostüme: Jennifer Johnson • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: Erick Brennan •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Bis auf des Rasiermessers Schneide treibt es David Slade mit seinem ultrabrutalen, provokanten und kontroversen Regiedebüt, wobei er physische, als auch psychische Grenzen auslotet. Hard Candy ? das perfide Katz- und Mausspiel eines jungen Mädchens und eines Modefotografen um die 30, fasziniert dabei vor allem durch die hyperrealistischen und farbintensiven Digitalvideo-Bilder von Kameramann Jo Willems, der bei diesem Aufsehen erregenden Thriller für einen visuellen und stilistisch innovativen Thrillride sorgt, sowie durch das sensationelle Spiel der blutjungen Ellen Page (demnächst als Kitty Pryde / Shadowcat in X-Men ? Der letzte Widerstand) und Patrick Wilson (begeisterte zuletzt als junger Graf in Joel Schumachers "Das Phantom der Oper"). Dank völlig überraschender Plotwendungen und immer wieder neuen Twists in der Handlung schafft es David Slade, sein kammerspielartiges Zwei-Personen-Stück auf absolutem Hochspannungs-Niveau zu halten.

Reinhard Kleber (Rhein-Zeitung 29. Juni 2006): Mit vielen unerwarteten Wendungen gelingt es Drehbuchautor Brian Nelson und Regisseur David Slade, einen Mikrokosmos zu erschaffen, in dem das Publikum gängige Werte und Vorurteile in Frage stellt.

film-dienst 13/2006: Der formal ambitionierte, thematisch fragwürdige Selbstjustiz-Thriller sanktioniert seinen Stoff völlig kritiklos und stellt Folter als moralisch legitimes (Unterhaltungs-) Mittel dar.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Senator © 1994 - 2010 Dirk Jasper